Frédéric-Chopin-Flughafen Warschau

Frédéric-Chopin-Flughafen Warschau
Frédéric-Chopin-Flughafen Warschau
Kenndaten
IATA-Code WAW
ICAO-Code EPWA
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 11 km südlich von Warschau
Straße
Basisdaten
Eröffnung 1910
Betreiber Polnische Staatsgemeinschaft für Flughäfen
Fläche rund 400 ha
Terminals 4
Passagiere 9 268 551 (+14,40%) 2007
Luftfracht 63 333 (+4,31%)  t [1] (2007)
Flug-
bewegungen
133 142 (+5,22%) [1] (2007)
Start- und Landebahnen
11/29 2.800 m × 50 m Beton
15/33 3.690 m × 60 m Beton

Der Frédéric-Chopin-Flughafen Warschau (polnisch Port Lotniczy Warszawa im. Fryderyka Chopina), benannt nach dem Komponisten Frédéric Chopin, ist der größte Flughafen Polens.

Hier werden etwa 55 % des gesamten Personenluftverkehrs des Landes abgewickelt. Es existieren direkte Verbindungen nach Afrika, Amerika, Asien und in viele europäische Länder.

2007 wurden hier etwa 9,3 Millionen Passagiere abgefertigt. Pro Stunde können 34 Flugbewegungen abgewickelt werden. Der Flughafen liegt etwa 10 km südwestlich von Warschaus Innenstadt. Warschau ist auch die Heimatbasis der nationalen Fluggesellschaft LOT.

Flughafenbetreiber ist das Unternehmen Polish Airports´ State Enterprise (PPL).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Innenansicht des Terminals 1.
Außenansicht des Terminals 2.
Innenansicht des Terminals 2.

Der erste Flughafen Warschaus befand sich im Vorort Mokotów. Aufgrund der dort fehlenden Erweiterungsmöglichkeiten entschied man sich für die Verlegung an den heutigen Standort. Die neue Anlage wurde im Jahr 1933 eröffnet und diente bis zum Zweiten Weltkrieg zusätzlich als Militärflugplatz. In unmittelbarer Nachbarschaft befanden sich die Fabrikanlagen des Flugzeugherstellers Doświadczalne Zakłady Lotnicze. Der Flughafen wurde im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört. Nach Kriegsende erfolgte der Wiederaufbau.

Im Jahr 1969 wurde ein internationales Terminal angebaut. Das zweistöckige Terminal 1 des Flughafens entstand 1992, das Terminal 2 wurde am 18. März 2008 in Betrieb genommen. Zwischen 2003 und März 2009 diente das so genannte Etiuda Terminal als Abfertigungsgebäude für Billigfluggesellschaften. In Zukunft sollen diese zum bisher militärisch genutzten Flughafen Modlin übersiedeln. Darüber hinaus verfügt der Frédéric-Chopin-Flughafen über ein Frachtterminal.

Zurzeit befindet sich eine Bahnanbindung im Bau, die bis Ende des Jahres 2009 fertiggestellt werden soll und den Flughafen direkt mit dem Stadtzentrum Warschaus verbinden wird.

Da die Kapazitäten bereits in absehbarer Zeit ausgelastet sein werden, planen die Betreiber den Bau eines weiteren Flughafens.

Fluggastaufkommen

Jahr Fluggäste
1995 2,7 Millionen
1996 3,1 Millionen
1997 3,5 Millionen
1998 3,8 Millionen
1999 4,0 Millionen
2000 4,3 Millionen
Jahr Fluggäste
2001 4,7 Millionen
2002 4,9 Millionen
2003 5,2 Millionen
2004 6,1 Millionen
2005 7,1 Millionen
2006 8,4 Millionen
2007 9,3 Millionen

Siehe auch

Verweise

Weblinks


Fußnoten

  1. a b Polnische Flugbehörde

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»