Ftacnik


Ftacnik
Ľubomír Ftáčnik
Ľubomír Ftáčnik
Name Ľubomír Ftáčnik
Land Slowakei Slowakei
Geboren 30. Oktober 1957
Bratislava, Slowakei
Titel Großmeister (1980)
Derzeitige Elo-Zahl 2571
Beste Elo-Zahl 2618 (Januar 2001)

Ľubomír Ftáčnik (* 30. Oktober 1957 in Bratislava) ist ein slowakischer Schachmeister.

Ftáčnik erlernte Schach erst als 13-jähriger, dennoch gelangen ihm zahlreiche Erfolge als Jugendlicher: 1977 gewann er die Jugendeuropameisterschaft in Groningen und wurde im selben Jahr Zweiter bei der Jugendweltmeisterschaft. In diesem Jahr wurde er Internationaler Meister. 1980 verlieh ihm die FIDE den Großmeistertitel. In den 1980ern hatte er seine erfolgreichste Phase: er gewann Turniere in Cienfuegos 1980, die Dortmunder Schachtage 1981, Esbjerg 1982, Trnava und Travemünde 1983, Altensteig 1987 und das Baden-Baden-Open 1987. Außerdem siegte er in Sydney 1991, Neuchâtel 1996, Ischia 1996, Hamburg 1998, Los Angeles 1999 (geteilt mit Tony Miles, Alexander Beljawski und Suat Atalık), Gold Coast 2000. 2001 wurde er punktgleich Zweiter hinter Konstantin Landa in Deizisau. Er gewann vier Mal (1981, 1982, 1983 und 1985) die Meisterschaft der Tschechoslowakei. Ftáčnik vertrat die ČSSR bei sieben Schacholympiaden (1982 in Luzern gewann er mit seinem Heimatland Silber), anschließend sechsmal spielte er für die Slowakei. Er gewann 2002 die Slowakische Meisterschaft. Ftáčnik spielt seit 1989 in der Schachbundesliga, zunächst für den Münchener SC 1836, ab 1992 für den Hamburger SK. In der österreichischen 1. Bundesliga spielt er für Union Ansfelden. Er ist ein profilierter Mitarbeiter und Kommentator bei ChessBase.

Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2571 (Stand: Oktober 2008). Er ist damit Zweiter der slowakischen Elo-Rangliste. Bis Juli 2003 war er unter den Top 100 der Welt.

Privates

Ftáčnik ist der Bruder des Politikers Milan Ftáčnik, der 1998 bis 2002 einen Ministerposten in der Slowakei besetzte. Sein Zwilling Jan ist Physiker an einer Universität in Bratislava.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ftáčnik — Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Name Ľubomír Ftáčnik Land …   Deutsch Wikipedia

  • Ľubomír Ftáčnik — Name Ľubomír Ftáčnik Land Tschechoslowakei …   Deutsch Wikipedia

  • Lubomir Ftacnik — Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Name Ľubomír Ftáčnik Land …   Deutsch Wikipedia

  • Lubomir Ftáčnik — Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Name Ľubomír Ftáčnik Land …   Deutsch Wikipedia

  • Ljubomir Ftacnik — Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Naissance 30 octobre …   Wikipédia en Français

  • Lubomir Ftacnik — Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Ľubomír Ftáčnik Naissance 30 octobre …   Wikipédia en Français

  • Ľubomír Ftáčnik — Naissance 30 octobre  …   Wikipédia en Français

  • Ľubomír Ftáčnik — (born Bratislava October 30, 1957) is a Slovak chess player and a former European Junior Champion.He became European Junior Champion in 1976/77 and was awarded the International Master title shortly after. In 1980, he received the International… …   Wikipedia

  • Milan Ftáčnik — Mayor of Bratislava Incumbent Assumed office December 21, 2010 Pre …   Wikipedia

  • Ventaja de salida en ajedrez — Wilhelm Steinitz, quien en 1889 afirmó que el ajedrez es tablas con el mejor juego. La ventaja de salida en ajedrez se refiere la ventaja inherente del jugador (llamado «las blancas» o el «blanco») que hace la primera jugada en el ajedrez. Los… …   Wikipedia Español