Fulrad


Fulrad
Fulrad-Statue in Lièpvre

Fulrad (* um 710 in Andaldovillare (heute Saint-Hippolyte) im Elsaß; † 16. Juli 784 in Saint-Denis) war Abt von Saint-Denis und eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts.

Fulrads Eltern Riculf und Ermengard hatten reiche Besitzungen im Gebiet von Mosel und Maas; enge Beziehungen der Familie mit anderen Familien des fränkischen Hochadels, u. a. den Guidonen, sind nachgewiesen. Fulrad selbst wird das erste Mal im Jahr 749 erwähnt, gehört aber zu diesem Zeitpunkt schon zu den wichtigsten Ratgebern Pippins des Jüngeren: Von Pippin, zu diesem Zeitpunkt noch Hausmeier, wird Fulrad zusammen mit Bischof Burkard von Würzburg zu Papst Zacharias gesandt, um die Absetzung des Merowingers Childerich III. und die Einsetzung Pippins zum neuen fränkischen König zu erreichen.

Nach der erfolgreichen Mission erhielt Fulrad 750, wohl als Dank Pippins, die wichtige Abtei Saint-Denis und wurde 751 zum Vorsteher der Hofkapelle ernannt. Daneben war er weiterhin an diplomatischen Aktivitäten beteiligt, so verhandelte er 756 die Übergabe des Exarchats von Ravenna an den Heiligen Stuhl und blieb Verbindungsmann der fränkischen Könige zum Papst. Hadrian I. verlieh ihm den Titel eines archipresbiter Franciae und machte ihn damit zum Primas der fränkischen Geistlichkeit.

Auch an der Missionierung der Sachsen soll Fulrad beteiligt gewesen sein. Es wird angenommen, dass die Mönche des Abtes Fulrad von St-Denis und dieser selbst um 777 im Lerigau missionierten.[1]

Als Abt von Saint-Denis gelang es ihm, verloren gegangene Besitzungen des Klosters zurück und neue Gebiete hinzu zu gewinnen und durch zahlreiche Kloster- und Zellengründungen im elsässischen und südbadischen Raum, die Bedeutung Saint-Denis' zu steigern: u. a. entstanden auf seine Initiative die Klöster in Lièpvre, Salonnes, St. Pilt (heute Saint-Hippolyte) und Esslingen am Neckar, eventuell auch Schwäbisch Gmünd. Auch zu bayerischen Klöstern wie Tegernsee, Salzburg oder Schäftlarn hat er Beziehungen geknüpft.

Seinen enormen Eigenbesitz im Elsaß, aber auch in Schwaben und Rom vermachte er in seinem Testament dem Kloster Saint-Denis.

Literatur

  • Josef Fleckenstein: Fulrad. In: Lexikon für Theologie und Kirche 3 (1995), Sp. 1024f.
  • Josef Fleckenstein: Fulrad von Saint-Denis und der fränkische Ausgriff in den süddeutschen Raum. In: G. Tellenbach (Hg.): Studien und Vorarbeiten zur Geschichte des Großfränkischen und frühdeutschen Adels. Freiburg i. Br. 1957, 9-39.

Einzelnachweise

  1. Bernd Hucker: Fulrad, der Apostel des Lerigaus Vortrag, gehalten auf Einladung des Heimatvereins Barnstorf im Meyer-Köster-Haus am 22. März 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fulrad — Fulrad, war seit 751 Abt von St. Denys u. Kaplan (Kanzler) des Königs Pipin des Kurzen; mit dem Erzbischof Burchard von Würzburg ging er 749 nach Rom zu Papst Zacharias, um dessen Entscheidung über den neuen König der Franken einzuholen; als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fulrad — Une statue de Fulrad érigée le 28 juillet 1963 à Lièpvre (œuvre du sculpteur F. Schické). Fulrad ou Fulrade, né en 710 et mort le 16 juillet 784, était le 14e abbé[1] de Saint Denis. Il était …   Wikipédia en Français

  • Fulrad — Infobox Saint name=Saint Fulrad birth date=710 death date=death date|784|7|16|mf=y feast day=July 16 venerated in= imagesize=250px caption=A statue of Fulrad at Lièpvre birth place=St. Pilt, Alsace, France death place= titles=Abbot beatified date …   Wikipedia

  • Fulrad — …   Dictionnaire des saints

  • Abt-Fulrad-Straße 3 (Esslingen) — Giebelseite Das Bauwerk Abt Fulrad Straße 3 in Esslingen ist ein mittelalterliches Fachwerkhaus. Geschichte Das Haus wurde im Jahr 1488 auf einen spätmittelalterlichen Unterbau, der zum Teil aus Buckelquadern besteht, als zweistöckiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Cour St-Fulrad — (Сент Ипполит,Франция) Категория отеля: Адрес: 25 Rue du Collège, 68590 Сент Ипполит, Франция …   Каталог отелей

  • Фульрад — (Fulrad, ум. 784 г.) святой, франц. аббат в Сен Дени; был очень близок к Пипину Короткому, который дал ему важные поручения к папе Захарии. Ф. способствовал падению династии Меровингов. Память св. Ф. празднуется 17 февраля. Ср. Rapp, Saint Fulrad …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Lièpvre — French commune nomcommune=Lièpvre Lièpvre seen from Hoimbach région=Alsace département=Haut Rhin arrondissement=Ribeauvillé canton=Sainte Marie aux Mines insee=68185 cp=68660 maire=Claude Ruff mandat=2001 2008 intercomm=C.C. du Val d Argent… …   Wikipedia

  • Histoire du prieuré de Lièpvre — Prieuré de Lièpvre Le prieuré de Lièpvre est à l origine de la fondation de Lièpvre, commune française, située dans le département du Haut Rhin et la région Alsace. Sommaire 1 Histoire du prieuré de Lièpvre 1.1 La région est d abord occupée par… …   Wikipédia en Français

  • Prieure de Liepvre — Prieuré de Lièpvre Le prieuré de Lièpvre est à l origine de la fondation de Lièpvre, commune française, située dans le département du Haut Rhin et la région Alsace. Sommaire 1 Histoire du prieuré de Lièpvre 1.1 La région est d abord occupée par… …   Wikipédia en Français