Funkhaus Europa

Funkhaus Europa
Funkhaus Europa
Logo von Funkhaus Europa
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel, Satellit, Livestream & DAB+
Sendegebiet Nordrhein-Westfalen, Bremen, Berlin, Brandenburg
Sendeanstalt Westdeutscher Rundfunk Köln,
Radio Bremen,
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Intendant Monika Piel (WDR),
Jan Metzger (Radio Bremen),
Dagmar Reim (RBB)
Sendestart 1. Mai 1999
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender

Funkhaus Europa ist das internationale und interkulturelle Hörfunkprogramm des Westdeutschen Rundfunks (WDR) und von Radio Bremen, das in Zusammenarbeit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) produziert wird.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorläufer von Funkhaus Europa waren die so genannten „Gastarbeiterprogramme“, mit denen der WDR und andere Rundfunkanstalten der ARD seit 1961 der wachsenden Zahl von ausländischen Arbeitnehmern in Deutschland gerecht werden wollten. Nachdem diese Sendungen in verschiedenen Muttersprachen über Jahrzehnte an wechselnde deutschsprachige Radiowellen gekoppelt wurden, entschlossen sich die zuständigen Sender in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts dazu, sie in einem eigenen Programm zu bündeln und durch ein deutschsprachiges Angebot zu ergänzen. Anlass dafür war vor allem die Einschätzung, dass sich die Idee des „Gast“arbeiters längst überholt hatte und sich in einer Einwanderungsgesellschaft stattdessen die Begleitung und Förderung von kultureller Vielfalt („Diversity“) zu einer Kernaufgabe öffentlich-rechtlicher Rundfunkprogramme entwickeln würden.

Nach einer mehrmonatigen Vorbereitungsphase wurde Funkhaus Europa am 1. Mai 1999 als neue Radiowelle von WDR und Radio Bremen in Nordrhein-Westfalen und Bremen gestartet. Seit dem 1. Januar 2009 ist Funkhaus Europa darüber hinaus in Berlin und Teilen Brandenburgs zu hören, und zwar auf den Frequenzen des zum Jahresende 2008 eingestellten Radio Multikulti (rbb), mit dem Funkhaus Europa zuvor bereits zusammengearbeitet hatte.

Funkhaus Europa hat Redaktionen in Köln, Bremen und Berlin.

Programm

Unter der Leitidee „Global Sounds Radio“ wendet sich die Welle an ein kosmopolitisches, urbanes Publikum im Alter von ca. 30 bis 50 Jahren, das an Internationalität, Vielfalt und einer besonderen Musikfarbe („Global Pop“) interessiert ist. Tagsüber sendet Funkhaus Europa auf Deutsch. Abends werden Einschaltsendungen in den Muttersprachen der neun größten Zuwanderergruppen in Deutschland angeboten. Die Nacht ist geprägt durch Übertragungen spezieller Musiksendungen von Radiostationen aus aller Welt, die ebenfalls in den Sprachen der jeweiligen Länder ausgestrahlt werden. Am Wochenende gibt es eine Mischung dieser Bestandteile.

Das Tagesprogramm von Funkhaus Europa (montags bis freitags von 6.00 bis 18.00 Uhr) setzt sich zusammen aus fünf Magazinsendungen, die mit unterschiedlichen Profilen auf die Hörsituation der Tageszeit eingehen:

  • „Cosmo“ mit aktuellen Informationen aus der Nacht und zum Tag sowie Tipps und Service zu Kultur- oder Reisethemen, Eindrücken aus dem Alltag der globalisierten Lebenswelt und Comedies (montags bis samstags 6.00 bis 10.00 Uhr)
  • „Süpermercado“ mit Lifestyle- und Popkultur-Themen (montags bis freitags 10.00 bis 12.00 Uhr)
  • „Piazza“ mit Berichten und Reportagen, Schwerpunktthemen oder Gesprächen mit Hörerinnen und Hörern (montags bis sonntags 12.00 bis 14.00 Uhr)
  • „Café Mondial“ mit Musik und Lifestyle-Themen sowie Musikwünschen (montags bis freitags 14.00 bis 16.00 Uhr)
  • „Nova“ mit den aktuellen Themen des Tages (montags bis freitags 16.00 bis 18.00 Uhr)

Eine wichtige Rolle spielt in allen Sendungen des Tagesprogramms die Musik, die ca. zwei Drittel der Sendezeit einnimmt. Funkhaus Europa definiert seine Musikfarbe als „Global Pop“, der in Abgrenzung zur „Weltmusik“ oder „Ethno-Musik“ kein eigenes Genre darstellen will, sondern von einer modernen, rhythmus-orientierten Mischung popmusikalischer Stilrichtungen und Crossover-Experimente lebt. Damit versucht Funkhaus Europa, eine zusammen wachsende musikalische Welt abzubilden, die weit über die meist anglo-amerikanisch dominierten Charts hinausgeht. Die große Bandbreite des „Global Pop“ wird auch durch eine Reihe von Musiksendungen abgebildet, die vor allem am Wochenende und nachts platziert sind, u.a.:

  • „Massive“ (Reggae und Dub, mittwochs 23.00 bis 24.00 Uhr)
  • „Globalista“ (Global Pop Magazin, samstags 10.00 bis 12.00 Uhr),
  • „5Planeten“ (Neue Sounds aus aller Welt, samstags 18.00 bis 20.00 Uhr
  • „Beat The Night“ (Dance, samstags 20.00 bis 22.00 Uhr)
  • „Spirits“ (Soul und Black Music, sonntags 8.00 bis 10.00 Uhr)
  • „Matinee“ (Musikalische Klangreise, sonntags 10.00 bis 12.00 Uhr)
  • „World live“ (Livemusik, sonntags 22.00 bis 24.00 Uhr)

Die Abendstrecken von Funkhaus Europa werden geprägt durch einstündige Magazinsendungen in verschiedenen Muttersprachen der größten Zuwanderergruppen, die zum Teil aus den ehemaligen „Gastarbeiterprogammen“ hervorgegangen sind:

  • „Köln Radyosu“ (türkisch, montags bis freitags 18.00 bis 19.00 Uhr)
  • „Radio Colonia“ (italienisch, montags bis freitags 19.00 bis 20.00 Uhr)
  • „Radio Forum“ (bosnisch/kroatisch/serbisch, montags bis freitags 20.00 bis 21.00 Uhr)
  • „Programma Na Russkom Jayske“ (russisch, montags bis freitags 21.00 bis 22.00 Uhr)
  • „Polski Magazyn Radiowy“ (polnisch, montags bis freitags 22.00 bis 23.00 Uhr).
  • „Bernama Kurdi“ (kurdisch, sonntags 18.00 bis 19.00 Uhr)
  • „Elliniko Randevou“ (griechisch, sonntags 19.00 bis 20.00 Uhr)
  • „Estación Sur“ (spanisch, sonntags 20.00 bis 21.00 Uhr)
  • „Al-Saut-Al-Arabi“ (arabisch, sonntags 21.00 bis 22.00 Uhr)

Am Wochenende gibt es tagsüber darüber hinaus mehrere Sendungen, die sich zweisprachig mit einzelnen Sprachräumen, Nationalitäten, Kulturen oder Musikrichtungen auseinandersetzen:

  • „Balkanizer“ (deutsch-südosteuropäisch, samstags 14.00 bis 15.00 Uhr)
  • „Radiopolis“ (deutsch-griechisch, samstags 15.00 bis 16.00 Uhr)
  • „Çilgin“ (deutsch-türkisch, samstags 16.00 bis 17.00 Uhr)
  • „La Dolce Vita“ (deutsch-italienisch, samstags 17.00 bis 18.00 Uhr)
  • „Mestizo FM“ (deutsch-spanisch, sonntags 14.00 bis 15.00 Uhr)
  • „Lusomania“ (deutsch-portugiesisch, sonntags 15.00 bis 16.00 Uhr)
  • „Café Alaturka“ (türkisch-deutsch, sonntags 16.00 bis 18.00 Uhr)

Zwischen 6.00 und 18.00 Uhr sendet Funkhaus Europa stündliche Nachrichten mit Kurzberichten und Originaltönen. In der Morgensendung „Cosmo“ gibt es darüber hinaus Nachrichten zur halben Stunde.

Wichtiges Merkmal von Funkhaus Europa ist das international zusammengesetzte Team mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus über 20 Nationen.

Frequenzen/Empfang

Funkhaus Europa wird rund um die Uhr ausgestrahlt. Das UKW-Sendegebiet umfasst weite Teile Nordrhein-Westfalens (103,3 MHz im Ruhrgebiet und im nördlichen Rheinland), das Land Bremen (96,7 MHz im Stadtgebiet Bremen und in Teilen Niedersachsens; 92,1 MHz in Bremerhaven) sowie Berlin und Teile Brandenburgs (96,3 MHz in Berlin und Umland; 99,3 MHz in Frankfurt an der Oder). Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) übernimmt das Programm montags bis freitags von 16.00 bis 20.30 Uhr auf der Mittelwelle.

Darüber hinaus ist Funkhaus Europa in zahlreichen Kabelnetzen, analog und digital über einen Astra-Satelliten, über DAB+ sowie als Livestream im Internet und über die Radio-App des WDR zu empfangen. Auf der Homepage werden ausgewählte Sendungen und Serien als Podcast oder als Loop zum Nachhören angeboten. Und mit Hilfe der Radiorecorder-Software des WDR ist es auch möglich, einzelne Sendungen aufzuzeichnen.

Im Zuge des Einführung von DAB+, im Rahmen des Digitalradio-Neustarts, wird Radio Bremen ab Ende 2011 Funkhaus Europa via DAB+ verbreiten. [1] Damit beteiligt sich Radio Bremen zum ersten Mal in seiner Geschichte an der digitalen terrestrischen Verbreitung von Radiosendern.

Logos

Einzelnachweise

  1. DAB-Neustart auch in Norddeutschland und Baden-Württemberg

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • WDR Funkhaus Europa — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • Funkhaus — Mit Funkhaus werden folgende Gebäude bezeichnet: Stuttgarter Funkhaus, ein Kulturdenkmal in Stuttgart Funkhaus Grünau, ein denkmalgeschütztes Gebäude in Berlin Funkhaus Nalepastraße, ein denkmalgeschütztes Gebäude in Berlin Funkhaus Nürnberg,… …   Deutsch Wikipedia

  • Radiobremen —  Landesrundfunkanstalt der ARD …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Hörfunksender — Liste der Abkürzungen Die Abkürzungen nach den Sendern in Klammern sind die jeweiligen Verbreitungswege der Sender. Sie lauten wie folgt: LW = Langwelle MW = Mittelwelle KW = Kurzwelle DRM = Digital Radio Mondiale UKW = Ultrakurzwelle DAB, DAB+ …   Deutsch Wikipedia

  • WDR —  Landesrundfunkanstalt der ARD Der Westdeutsche Rundfunk Köln (WDR) ist eine Anstalt des öffentliche …   Deutsch Wikipedia

  • Westdeutscher Rundfunk —  Landesrundfunkanstalt der ARD Der Westdeutsche Rundfunk Köln (WDR) ist eine Anstalt des öffentliche …   Deutsch Wikipedia

  • Radio multikulti — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • Radiomultikulti — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • WDR5 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • Westdeutscher Rundfunk - WDR 5 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»