Fußball-Weltmeisterschaft 1958/Jugoslawien

Fußball-Weltmeisterschaft 1958/Jugoslawien

Dieser Artikel behandelt die jugoslawische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1958.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikation

Rang Land Tore Punkte
1 Jugoslawien 7:2 6
2 Rumänien 6:4 5
3 Griechenland 2:9 1
Griechenland - Jugoslawien 0:0
Rumänien - Jugoslawien 1:1
Jugoslawien - Griechenland 4:1
Jugoslawien - Rumänien 2:0

Jugoslawisches Aufgebot

Nummer / Name Damaliger Verein Geburtstag Länderspiele
Torhüter
1  Vladimir Beara  Roter Stern Belgrad 02.11.1928
2  Srboljub Krivokuća  Roter Stern Belgrad 14.03.1928
20  Gordan Irović  Dinamo Zagreb 1934
Abwehr
3  Vasilije Šijaković  OFK Belgrad 02.08.1929
4  Tomislav Crnković  Dinamo Zagreb 17.06.1929
5  Novak Tomić  Roter Stern Belgrad 07.01.1936
8  Dobrosav Krstić  Vojvodina Novi Sad 05.02.1932
21  Nikola Radović  Roter Stern Belgrad 20.10.1932
Mittelfeld
6  Branko Zebec  Partizan Belgrad 17.05.1929
9  Vujadin Boškov  Vojvodina Novi Sad 16.05.1931
10  Ivan Šantek  Dinamo Zagreb 23.04.1932
11  Vlada Popović  Roter Stern Belgrad 17.03.1935
Angriff
7  Miloš Milutinović  Partizan Belgrad 05.02.1933
12  Aleksandar Petaković  Radnicki Belgrad 06.08.1932
13  Todor Veselinović  Vojvodina Novi Sad 22.10.1930
14  Milorad Milutinović  Partizan Belgrad
15  Dragoslav Šekularac  Roter Stern Belgrad 08.11.1937
16  Ilijas Pašić  Zeljeznicar Sarajevo 10.05.1934
17  Zdravko Rajkov  Vojvodina Novi Sad 05.12.1927
18  Luka Lipušinović  Dinamo Zagreb 12.05.1932
19  Radivoje Ognjanović  Radnicki Belgrad 01.07.1933
22  Dražan Jerković  Dinamo Zagreb 06.08.1936
Trainer
  Aleksandar Tirnanić   15.07.1910

Spiele der jugoslawischen Mannschaft

Vorrunde

Rang Land Tore Punkte
1 Frankreich 11:7 4
2 Jugoslawien 7:6 4
3 Paraguay 9:12 3
4 Schottland 4:6 1


  • Jugoslawien - Schottland 1:1 (1:0)

Stadion: Arosvallen (Västerås)

Zuschauer: 9.500

Schiedsrichter: Wyssling (Schweiz)

Tore: 1:0 Petaković (6.), 1:1 Murray (49.)

  • Jugoslawien - Frankreich 3:2 (1:1)

Stadion: Arosvallen (Västerås)

Zuschauer: 12.000

Schiedsrichter: Griffiths (Wales)

Tore: 0:1 Fontaine (4.), 1:1 Petaković (16.), 2:1 Veselinović (63.), 2:2 Fontaine (85.), 3:2 Veselinović (88.)

  • Paraguay - Jugoslawien 3:3 (1:2)

Stadion: Tunavallen (Eskilstuna)

Zuschauer: 12.000

Schiedsrichter: Macko (Tschechoslowakei)

Tore: 0:1 Ognjanovic (18.), 1:1 Parodi (20.), 1:2 Veselinović (21.), 2:2 Aguero (52.), 2:3 Rajkov (73.), 3:3 Romero (80.)

In der Gruppe 2 gab es keinen Favoriten. Die negative Überraschung waren allerdings die Schotten. Gegen Jugoslawien reichte es noch zum einem 1:1, doch gegen Paraguay gab es ein sensationelles 2:3. Da es auch gegen die Franzosen eine 1:2-Niederlage setzte, schied man, auf dem vierten Platz landend, aus. Gruppensieger wurde Frankreich mit seinem WM-Torjäger Just Fontaine, der bei dieser WM den bis heute bestehenden Rekord von 13 Treffern aufstellte. Schon gegen Paraguay war er beim 7:3 (!) drei Mal erfolgreich. Selbst die zwei Treffer der Franzosen bei der 2:3-Niederlage gegen den späteren Gruppenzweiten, Jugoslawien, erzielte Fontaine. Das 3:3 gegen Paraguay reichte den Jugoslawen dann zum Weiterkommen, mit einem Punkt Vorsprung vor den Südamerikanern.

Viertelfinale

20.000 Malmö Stadion (Malmö) BR Deutschland Jugoslawien Wyssling (Schweiz) 1:0 (1:0) 1:0 Rahn (12.)

Wie 1954 mussten sich die Deutschen mit Jugoslawien messen. Wie vier Jahre zuvor wurde es ein Zitterspiel. Zwar war der amtierende Weltmeister nach zwölf Minuten durch den unnachahmlichen Helmut Rahn in Führung gegangen, doch den überwiegenden Teil der Begegnung spielten die Jugoslawen auf das von Herkenrath gehütete Tor der Deutschen, die sich in einer wahren Abwehrschlacht mit dem 1:0 durchsetzten.


Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»