Fußbank


Fußbank
Fußbank mit Griffloch

Die Fußbank, auch „Fußschemel“, „Hitsche“ (umgangssprachlich auch: kleiner Schlitten) oder „Fußstuhl“ genannt, ist ein weitläufiger Begriff für erhöhte Stellflächen und Ablagemöglichkeiten speziell der Füße und im erweiterten Sinne auch für die Beine.

Musik

Dem Gitarristen dient die Fußbank als Untersatz für den Fuß auf der Greifhandseite. Die daraus erhöhte Position des Beines gegenüber dem anderen Bein auf der Schlaghandseite führt im Gegensatz zur normalen Haltung zu einer vertikaleren Gitarrenposition mit erhöhtem Gitarrenhals. Diese Haltung ermöglicht es dem Gitarristen, ergonomischer auf den Gitarrenhals zuzugreifen und damit Greiftechniken optimiert umzusetzen.

Hauptsächlich wird die Fußbank in der klassischen Gitarrenmusik in Verbindung mit der klassischen Gitarre verwendet, aber auch im Jazz beim Einsatz von Halbresonanzgitarren.

Siehe auch

Wiktionary Wiktionary: Fußbank – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fußbank — die Fußbank, ä e (Oberstufe) erhöhte Stellfläche für die Beine Beispiel: Sie hatte unter dem Schreibtisch eine Fußbank stehen, auf die sie ihre Füße stellte, wenn sie lange am Computer arbeiten musste …   Extremes Deutsch

  • Fußbank — (bes. südd.): Schemel; (landsch.): Bänkelchen, Rutsche; (landsch. ugs.): Hutsche. * * * Fußbank,die:Fußschemel+Schemel♦umg:Hitsche·Rutsche(landsch) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Fußbank — Fuß|bank 〈f. 7u〉 Schemel, Stütze für die Füße beim Sitzen; Sy Fußschemel * * * Fuß|bank, die <Pl. …bänke>: niedrige kleine Bank als Fußstütze beim Sitzen. * * * Fuß|bank, die: niedrige kleine Bank als Fußstütze beim Sitzen …   Universal-Lexikon

  • Fußbank — Fu̲ß·bank die; , Fuß·bän·ke; eine kleine, niedrige Bank, auf die man beim Sitzen die Füße stellt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Fußbank — Fuß|bank Plural ...bänke …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Fußbank, die — Die Fußbank, plur. die bänke, eine Bank, die Füße darauf zu setzen, dergleichen die Fußbank auf den Galeeren ist. In der anständigen Sprechart auch das, was man im gemeinen Leben einen Schämel nennet. Die Erde ist meine Fußbank, Es. 66, 1. S.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hitsche — Fußbank mit Griffloch Die Fußbank, auch „Fußschemel“, „Hitsche“ (umgangssprachlich auch: kleiner Schlitten) oder „Fußstuhl“ genannt, ist ein weitläufiger Begriff für erhöhte Stellflächen und Ablagemöglichkeiten speziell der Füße und im… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzgebirgisch — (Aarzgebèèrgsch) Gesprochen in Deutschland (Sachsen), bis 1945 auch Tschechoslowakei (Nordwestböhmen) Minderheitssprache in: Niedersachsen (Clausthal Zellerfeld, St. Andreasberg und Umgebung) Sprecher ca. 500.000 …   Deutsch Wikipedia

  • Schemel — Hocker; Sitz; Stuhl; Sessel * * * Sche|mel [ ʃe:ml̩], der; s, : 1. meist niedriges Möbel zum Sitzen ohne Lehne, auf dem eine Person Platz hat: er hockte sich auf den Schemel. Syn.: ↑ Hocker, ↑ Sitz, ↑ …   Universal-Lexikon

  • Abtei Saint-Fortunat — Die ehemalige Abtei Saint Fortunat (frz. Abbaye de Saint Fortunat) liegt in der kunsthistorisch bedeutsamen französischen Stadt Charlieu, in der Region Rhône Alpes, an der südlichen Grenze zu Burgund, im Département Loire, etwa 15 km nördlich von …   Deutsch Wikipedia