GAZ-69


GAZ-69
GAZ-69
2P26
GAZ-69, Armaturenbrett
GAZ-69, Rückansicht

Der GAZ-69 (russisch ГАЗ-69) ist ein zweiachsiger leichter Geländewagen (4×4) aus sowjetischer Produktion, der bis Anfang der 1970er-Jahre hergestellt wurde. Er war der Nachfolger des GAZ-67B aus dem Jahr 1946.

Geschichte

Im Jahr 1953 wurde der Kübelwagen GAZ-69 vorgestellt und wurde beim Fahrzeugbauer Gorkowski Awtomobilny Sawod (russisch Горьковский автомобильный завод (ГАЗ), engl. Transkription Gorkovsky Avtomobilny Zavod (GAZ), deutsch: Gorkier Automobilwerk) bis 1955 hergestellt. Schon 1954 wurde damit begonnen, die Produktion des GAZ-69 zu verlagern. Er sollte nun bis 1972 von der Uljanowsker Automobil-Fabrik hergestellt werden. Er wurde in den Ausführungen GAZ-69 und GAZ-69A (UAZ-69A) gebaut. 1972 endete die Produktion des Geländewagens, er wurde durch den UAZ-469 ersetzt. In Rumänien wurde der GAZ-69 unter der Bezeichnung M-59 in Lizenz produziert.

Der GAZ-69 fand als leichter Geländewagen bei den Streitkräften der Sowjetunion Verwendung, dort ersetzte er den GAZ-67B und die verbliebenen Willys Jeeps, die im Rahmen des Leih- und Pachtgesetzes in die Sowjetunion geliefert worden waren. Zudem existiert die Fahrzeugvariante 2P26, die mit der Panzerabwehrrakete AT-1 Snapper ausgestattet war.

Technische Daten

  • Länge: 3.850 mm
  • Breite: 1.750 mm
  • Höhe: 2.030 mm
  • Gewicht: 1525 kg
  • Geschwindigkeit: 90 km/h
  • Leistung: 55 PS (bei 3.600/min)
  • Motordrehmoment: 124,6 Nm (12,7 kpm)
  • Zylinder: 4
  • Hubraum: 2,12 Liter
  • Tankinhalt: 48 l (Haupttank), 27 l (Reservetank)

Weblinks

 Commons: GAZ-69 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.