GP Deutschland


GP Deutschland
Dieser Artikel befasst sich mit dem Großen Preis von Deutschland in der Formel 1 ab 1951; zu den Grand-Prix-Rennen vor 1950 siehe Geschichte der Grands Prix vor 1950. Weitere Bedeutungen finden sich unter Großer Preis von Deutschland (Begriffsklärung).
Großer Preis von Deutschland
Hockenheimring
Streckenprofil
Streckendaten
im Rennkalender: seit 1970
Streckenlänge: 4,574 km
Rennlänge: 306,458 km in 67 Runden
Rekorde
Rundenrekord: 1:13,780
(2004, Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes)
Rundenrekord Qualifikation: 1:13,306
(2004, Michael Schumacher, Ferrari)
Webseite

Unter der Bezeichnung Großer Preis von Deutschland werden im Automobilsport hauptsächlich die Formel-1-Weltmeisterschaftsläufe in Deutschland ausgetragen. Es gab aber auch schon lange vor und auch noch nach der Einführung dieser Weltmeisterschaften Rennen mit diesem Prädikat, etwa das Formel-2-Rennen 1960 auf dem Nürburgring.

Geschichte

Der Große Preis von Deutschland für Automobile wurde erstmals 1926 ausgetragen, auf der Berliner AVUS. Er wechselte im Folgejahr zum neu gebauten Nürburgring, kehrte aber 1959 noch einmal nach Berlin zurück. Im Jahr 1960 wurde er für die Formel 2 ausgeschrieben und zählte nicht zur Formel-1-Weltmeisterschaft, wobei die Nürburgring-Südschleife benutzt wurde. Von 1961 bis 1969 wurden die Rennen zur Formel-1-Weltmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragen. Im Jahr 1970 wurde das Rennen erstmals auf dem Hockenheimring ausgetragen, von 1971 bis 1976 wieder auf dem Nürburgring. Von 1977 bis 1984 fanden die Rennen wieder auf dem Hockenheimring statt. 1985 kehrten sie ein Mal auf die neu gebaute Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings zurück, verblieben aber ansonsten bis 2006 auf dem Hockenheimring.

2007 wurde kein Großer Preis von Deutschland ausgetragen, stattdessen fand ein Großer Preis von Europa auf dem Nürburgring statt. Ab 2008 gibt es die Europa-Grands-Prix auf einem Stadtkurs durch Valencia sowie 2008 und 2010 einen Deutschland-Grand-Prix auf dem Hockenheimring. Die Namensfrage zum Formel-1-Rennen 2009 auf dem Nürburgring war zunächst ungeklärt: Zur Diskussion standen unter anderem Großer Preis von Luxemburg, aber auch Großer Preis von Deutschland, dessen Namensrechte jedoch beim Automobilclub von Deutschland (AvD) liegen, der als Veranstalter der Formel-1-Rennen in Hockenheim auftritt. Im Rennkalender der FIA wird jedoch auch das Rennen auf dem Nürburgring 2009 als Großer Preis von Deutschland bezeichnet.

AVUS
Nürburgring-Nordschleife
Hockenheimring: Streckenverlauf vor dem Umbau im Jahre 2002

Ergebnisse

Saison Pole Schnellste Runde Platz 1 Platz 2 Platz 3
Fahrer Zeit Fahrer Zeit
Nürburgring Nordschleife, Adenau
1951 A. Ascari 9:55,8 J.M. Fangio 9:55,8 A. Ascari J.M. Fangio J.F. Gonzalez
1952 keine offizielle Zeit A. Ascari 10:05,1 A. Ascari G. Farina R. Fischer
1953 A. Ascari 9:59,8 A. Ascari 9:56,0 G. Farina J.M. Fangio M. Hawthorn
1954 J.M. Fangio 9:50,1 K. Kling 9:55,1 J.M. Fangio J.F. Gonzalez
M. Hawthorn
M. Trintignant
1955 kein Großer Preis von Deutschland
1956 J.M. Fangio 9:51,2 J.M. Fangio 9:41,6 J.M. Fangio S. Moss J. Behra
1957 J.M. Fangio 9:25,6 J.M. Fangio 9:17,4 J.M. Fangio M. Hawthorn P. Collins
1958 M. Hawthorn 9:14,0 S. Moss 9:09,2 T. Brooks R. Salvadori M. Trintignant
AVUS, Berlin
1959 T. Brooks 2:05,9 T. Brooks 2:04,5 T. Brooks D. Gurney P. Hill
1960 kein Großer Preis von Deutschland
Nürburgring Nordschleife, Adenau
1961 P. Hill 8:55,2 P. Hill 8:57,8 S. Moss W.B. von Trips P. Hill
1962 D. Gurney 8:47,2 G. Hill 10:12,2 G. Hill J. Surtees D. Gurney
1963 J. Clark 8:45,8 J. Surtees 8:47,0 J. Surtees J. Clark R. Ginther
1964 J. Surtees 8:38,4 J. Surtees 8:39,0 J. Surtees G. Hill L. Bandini
1965 J. Clark 8:22,7 J. Clark 8:24,1 J. Clark G. Hill D. Gurney
1966 J. Clark 8:16,5 J.-P. Beltoise 9:29,4 J. Brabham J. Surtees J. Rindt
1967 J. Clark 8:04,1 D. Gurney 8:15,1 D. Hulme J. Brabham C. Amon
1968 J. Ickx 9:04,0 J. Stewart 9:36,0 J. Stewart G. Hill J. Rindt
1969 J. Ickx 7:42,1 J. Ickx 7:43,8 J. Ickx J. Stewart B. McLaren
Hockenheimring, Hockenheim
1970 J. Ickx 1:59,5 J. Ickx 2:00,5 J. Rindt J. Ickx D. Hulme
Nürburgring Nordschleife, Adenau
1971 J. Stewart 7:19,0 F. Cévert 7:20,1 J. Stewart F. Cévert C. Regazzoni
1972 J. Ickx 7:07,0 J. Ickx 7:13,6 J. Ickx C. Regazzoni R. Peterson
1973 J. Stewart 7:07,8 C. Pace 7:11,4 J. Stewart F. Cévert J. Ickx
1974 N. Lauda 7:00,8 J. Scheckter 7:11,1 C. Regazzoni J. Scheckter C. Reutemann
1975 N. Lauda 6:58,6 C. Regazzoni 7:06,4 C. Reutemann J. Laffite N. Lauda
1976 J. Hunt 7:06,5 J. Scheckter 7:10,8 J. Hunt J. Scheckter J. Mass
Hockenheimring, Hockenheim
1977 J. Scheckter 1:53,07 N. Lauda 1:55,99 N. Lauda J. Scheckter H.-J. Stuck
1978 M. Andretti 1:51,90 R. Peterson 1:55,62 M. Andretti J. Scheckter J. Laffite
1979 J.-P. Jabouille 1:48,48 G. Villeneuve 1:51,89 A. Jones C. Regazzoni J. Laffite
1980 A. Jones 1:45,85 A. Jones 1:48,49 J. Laffite C. Reutemann A. Jones
1981 A. Prost 1:47,5 A. Jones 1:52,42 N. Piquet A. Prost J. Laffite
1982 D. Pironi 1:47,947 N. Piquet 1:54,035 P. Tambay R. Arnoux K. Rosberg
1983 P. Tambay 1:49,328 R. Arnoux 1:53,938 R. Arnoux A. de Cesaris R. Patrese
1984 A. Prost 1:47,012 A. Prost 1:53,538 A. Prost N. Lauda D. Warwick
Nürburgring, Adenau
1985 T. Fabi 1:17,249 N. Lauda 1:22,806 M. Alboreto A. Prost J. Laffite
Hockenheimring, Hockenheim
1986 K. Rosberg 1:42,013 G. Berger 1:46,604 N. Piquet A. Senna N. Mansell
1987 N. Mansell 1:42,616 N. Mansell 1:45,716 N. Piquet S. Johansson A. Senna
1988 A. Senna 1:44,596 A. Nannini 2:03,032 A. Senna A. Prost G. Berger
1989 A. Senna 1:42,3 A. Senna 1:45,884 A. Senna A. Prost N. Mansell
1990 A. Senna 1:40,198 T. Boutsen 1:45,602 A.Senna A. Nannini G. Berger
1991 N. Mansell 1:37;087 R. Patrese 1:43,569 N. Mansell R. Patrese J. Alesi
1992 N. Mansell 1:37,960 R. Patrese 1:41,591 N. Mansell A. Senna M.Schumacher
1993 A. Prost 1:38,748 M. Schumacher 1:41,859 A. Prost M. Schumacher M. Blundell
1994 G. Berger 1:43,582 D. Coulthard 1:46,211 G. Berger O. Panis E. Bernard
1995 D. Hill 1:44,385 M. Schumacher 1:48.824 M. Schumacher D. Coulthard G. Berger
1996 D. Hill 1:43,912 D. Hill 1:46,504 D. Hill J. Villeneuve J. Alesi
1997 G. Berger 1:41,873 G. Berger 1:45,747 G. Berger M. Schumacher M. Häkkinen
1998 M. Häkkinen 1:41,838 D. Coulthard 1:46,116 M. Häkkinen D. Coulthard J. Villeneuve
1999 M. Häkkinen 1:42,950 D. Coulthard 1:45,270 E. Irvine M. Salo H.-H. Frentzen
2000 D. Coulthard 1:45,697 R. Barrichello 1:44,300 R. Barrichello M. Häkkinen D. Coulthard
2001 R. Schumacher 1:38,117 J.P. Montoya 1:41,808 R. Schumacher R. Barrichello J. Villeneuve
2002 M. Schumacher 1:14,389 M. Schumacher 1:16,462 M. Schumacher J.P. Montoya R. Schumacher
2003 J.P. Montoya 1:15,167 J.P. Montoya 1:14,917 J.P. Montoya D. Coulthard J. Trulli
2004 M. Schumacher 1:13,306 K. Räikkönen 1:13,780 M. Schumacher J. Button F. Alonso
2005 K. Räikkönen 1:14,320 K. Räikkönen 1:14,873 F. Alonso J.P. Montoya J. Button
2006 K. Räikkönen 1:14,070 M. Schumacher 1:16:357 M. Schumacher F. Massa K. Räikkönen
2007 kein Großer Preis von Deutschland
2008 L. Hamilton 1:15,666 N. Heidfeld 1:15,987 L. Hamilton N. Piquet jr. F. Massa

Andere Formel-1-Rennen in Deutschland

Von 1961 bis 1964 wurden nicht zur WM zählende Formel-1-Rennen auf der Solitude-Rennstrecke gefahren. Seit 1995 finden auf dem Nürburgring zusätzliche, zur Weltmeisterschaft zählende Formel-1-Rennen statt, die wechselnd die Bezeichnungen „Großer Preis von Luxemburg“ und „Großer Preis von Europa“ trugen.

49.3318055555568.57970833333337Koordinaten: 49° 19′ 55″ N, 8° 34′ 47″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutschland-Rundfahrt — Deutschland Tour 2006 – Fahrerfeld bei Ettal, 6. Etappe Die Deutschland Tour war das wichtigste deutsche Radsport Etappenrennen und bis 2008 Teil des Rennkalenders der UCI ProTour, einer Serie der wichtigsten Radrennen des Jahres. Seit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland-Tour — 2006 – Fahrerfeld bei Ettal, 6. Etappe Die Deutschland Tour war das wichtigste deutsche Radsport Etappenrennen und bis 2008 Teil des Rennkalenders der UCI ProTour, einer Serie der wichtigsten Radrennen des Jahres. Seit der Wiedereinführung 1999… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland — (Deutsches Reich, franz. Allemagne, engl. Germany), das im Herzen Europas, zwischen den vorherrschend slawischen Ländern des Ostens und den romanischen des Westens und Südens liegende, im SO. an Deutsch Österreich und im N. an das stammverwandte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Deutschland 1945 bis 1949 — Deutschland 1945–1949 Deutschland 1946 Erkennungsflagge für deutsche Handelsschiffe …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland Tour — 2006 – Fahrerfeld bei Ettal, 6. Etappe Die Deutschland Tour war das wichtigste deutsche Radsport Etappenrennen und bis 2008 Teil des Rennkalenders der UCI ProTour, einer Serie der wichtigsten Radrennen des Jahres. Seit der Wiedereinführung 1999… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland (Begriffsklärung) — Deutschland ist ein mitteleuropäischer Staat. Weitere Bedeutungen: Deutschland ist der Familienname von: Helmut Deutschland (1918–2007), Tischtennisspieler Joachim Deutschland (* 1980), Musiker Jutta Deutschland (* 1958), Balletttänzerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland [4] — Deutschland (Gesch.). I. Älteste Geschichte bis zur Völkerwanderung. Die ersten historischen Nachrichten, die wir über germanische Völkerschaften besitzen, rühren von Cäsar her, später berichtet Plinius über dieselben. Beider Angaben sind aber… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Deutschland (1933) — Deutschland El Deutschland en 1936. Banderas …   Wikipedia Español

  • Deutschland (1998) — Deutschland Deutschland mit neuer Schornsteinmarke (seit 2011) p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland: Die deutsche Einigung im 19. Jahrhundert —   Der preußisch österreichische Dualismus   Nur wenige Tage nach seiner Ernennung zum preußischen Ministerpräsidenten trat Otto von Bismarck am 30. September 1862 vor die Budgetkommission des Abgeordnetenhauses, um seine politische Philosophie zu …   Universal-Lexikon

  • Deutschland sucht den Superstar — DSDS title card Format Interactive talent show, reality show Created by RTL …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.