GP Jef Scherens Leuven


GP Jef Scherens Leuven
GP Jef Scherens
Region: Leuven
Datum: Anfang September (2008: 7. September)
Typ: Halbklassiker
Spitzname: Grote Prijs Poeske Scherens
Erste Austragung: 1963
Austragungen: 42
Erster Sieger: Marcel Vanden Bogaert BelgiumBelgium
Letzter Sieger: Wouter Mol the Netherlandsthe Netherlands
Meiste Siege: Frans Verbeeck: 4 Siege

Der Grand Prix Jef Scherens (kurz: GP Jef Scherens) ist ein belgisches Radrennen.

Der GP Jef Scherens ist ein Eintagesrennen, dass seit 2005 zur UCI Europe Tour zählt und in die Kategorie 1.1 eingestuft ist. Das Rennen wurde zum ersten Mal 1963 in Leuven ausgetragen und findet seit dem jährlich Anfang September statt. Es ist benannt nach dem mehrfachen Bahnweltmeister Jef Scherens. Rekordsieger ist der Belgier Frans Verbeeck, er konnte insgesamt vier mal gewinnen. Als einzige Deutsche gewannen bisher Andreas Klier und Marcel Sieberg den Halbklassiker.

Palmarès

  • 1994 Italien Mauro Bettin
  • 1993 Niederlande Frans Maassen
  • 1992 Belgien Hendrik Redant
  • 1991 Niederlande Wilco Zuyderwijk
  • 1990 Belgien Wilfried Peeters
  • 1988-1989 nicht ausgetragen
  • 1987 Belgien Ronny van Holen
  • 1986 Belgien Jozef Lieckens
  • 1985 Belgien Jozef Lieckens
  • 1984 Belgien Ronny van Holen
  • 1983 Niederlande Adri van der Poel
  • 1982 Belgien Rudy Mathys
  • 1981 Niederlande Jan Raas
  • 1980 Belgien Ludo Delcroix
  • 1979 Belgien Marcel Laurens

Siege pro Land

# Land Siege
1. Belgien Belgien 27
2. Niederlande Niederlande 9
3. Deutschland Deutschland 2
4. Dänemark Dänemark 1
Norwegen Norwegen 1
Italien Italien 1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jef Scherens — Infobox Cyclist ridername = Jef Scherens fullname = Joseph Scherens nickname = dateofbirth = birth date|1909|2|17|mf=yes dateofdeath = death date and age|mf=yes|1986|8|9|1909|2|17 country = Belgium height = weight = discipline = Track role =… …   Wikipedia

  • Jef Scherens — Joseph „Jef“ Scherens (* 17. Februar 1909 in Werchter, Belgien; † 9. August 1986 in Löwen), war ab Ende der 1920er und bis Ende der 1940er Jahre ein äußerst erfolgreicher Bahnradsportler. Werdegang Scherens wurde von 1932 bis 1937 sechsmal in… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix Jef Scherens — Infobox compétition sportive Grand Prix Jef Scherens Grote Prijs Jef Scherens (nl) Généralités …   Wikipédia en Français

  • GP Jef Scherens — Region: Leuven Datum: Anfang September (2008: 7. September) Typ: Halbklassiker Spitzname: Grote Prijs Poeske Scherens Erste Austragung: 1963 Austragungen: 42 Erster Sieger: Marcel Vanden Bogaert …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix Jef Scherens — GP Jef Scherens Region: Leuven Datum: Anfang September (2008: 7. September) Typ: Halbklassiker Spitzname: Grote Prijs Poeske Scherens Erste Austragung: 1963 Austragungen: 42 Erster Sieger: Marcel Vanden Bogaert …   Deutsch Wikipedia

  • Grote Prijs Jef Scherens — GP Jef Scherens Region: Leuven Datum: Anfang September (2008: 7. September) Typ: Halbklassiker Spitzname: Grote Prijs Poeske Scherens Erste Austragung: 1963 Austragungen: 42 Er …   Deutsch Wikipedia

  • Grote Prijs Jef Scherens — Infobox Cycling race name = Grote Prijs Jef Scherens date = Early September region = Leuven, Belgium english = Grand Prix Jef Scherens localnames = Grote Prijs Jef Scherens nl icon nickname = discipline = Road race competition = UCI Europe Tour… …   Wikipedia

  • Scherens — Jef Scherens (* 17. Februar 1909 in Werchter, Belgien; † 9. August 1986 in Leuven), war ab Ende der 1920er und bis Ende der 1940er Jahre ein äußerst erfolgreicher Bahnradsportler. Scherens wurde von 1932 bis 1937 sechsmal in Folge Sprint… …   Deutsch Wikipedia

  • Grote Markt (Leuven) — The Grote Markt (Dutch for Big Square) of Leuven is situated between the Oude Markt ( Old Square ) and the Fochplein (Foch s Place, named for French field marshal Ferdinand Foch) and near both the Bondgenotenlaan ( Avenue of the Allied Forces )… …   Wikipedia

  • Hushovd — in Offenburg Thor Hushovd (* 18. Januar 1978 in Grimstad) ist ein norwegischer Radrennfahrer. Der für einen Radsportler ungewöhnlich schwere Norweger (1,83 m, 81 kg) wurde 1999 Radprofi, nachdem er ein Jahr zuvor Weltmeister im Zeitfahren der U23 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.