GRACE


GRACE
GRACE
GRACE
Typ: Forschungssatellit
Land (Organisation): USA/Deutschland (NASA/DLR)
NSSDC ID: 2002-012A/B
Missionsdaten
Trägerrakete: Rokot
Start: 17. März 2002
Startplatz: Plessezk
Status: aktiv
Bahndaten
Umlaufzeit: 94,5 min
Bahnhöhe: 450-500 km
Bahnneigung: 89°
Exzentrizität: 0,0018185786

Der Doppelsatellit Gravity Recovery And Climate Experiment (GRACE) ist ein Projekt zur genauen Bestimmung des Erdschwerefeldes in einer niedrigen Umlaufbahn. Aufgrund ihrer korrelierten Umlaufbahn erhielten die Satelliten die Spitznamen „Tom“ und „Jerry“. GRACE basiert auf den Vorarbeiten zum Satelliten CHAMP.

Die Satelliten wurden am 17. März 2002 mit einer Rokot-Rakete von Plessezk aus in eine nahezu polare (Inklination=89°) und zirkulare Umlaufbahn mit einer Anfängshöhe von 500 km gestartet. Die Satelliten arbeiten nach dem SST-Prinzip (Satellite-to-Satellite Tracking): sie umrunden die Erde auf derselben Bahn in etwa 200 km Abstand und messen mit Mikrowellen kontinuierlich die gegenseitige Distanz. Dadurch lassen sich Unregelmäßigkeiten des Schwerefeldes mit hoher Präzision analysieren, obwohl die Schwereanomalien in einigen hundert Kilometern Höhe schon deutlich weniger ausmachen als an der Erdoberfläche.

Wenn sich ein Satellit beispielsweise einer Region mit erhöhter Schwerkraft annähert, wird er dadurch geringfügig beschleunigt (im Vergleich zu einer ungestörten Bahn) und der Satellitenabstand vergrößert sich. Gelangt der zweite Satellit an diese Stelle, verringert sich die Distanz in typischer Weise.

Das Projekt wurde vom DLR und dem NASA/JPL in Kooperation entwickelt und verspricht in einigen Jahren eine Kenntnis des globalen Geoids auf etwa einen Zentimeter – etwa fünf bis zehnmal genauer als mit bisherigen Methoden der Satellitengeodäsie. Allerdings ist die räumliche Auflösung durch die Flughöhe von etwa 470 km auf etwa 150 km beschränkt, sodass sich Flug- und terrestrische Gravimetrie bzw. die astrogeodätische Geoidbestimmung noch nicht erübrigen. Zusammen mit letzteren könnte das Geoid in einigen Jahren auch regional/ lokal auf Zentimetergenauigkeit ermittelt werden; dies wäre notwendig, um das geowissenschaftliche Potential von dGPS voll zu nützen.

Die wissenschaftliche Auswertung erfolgt am CSR der Universität Texas sowie am GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ).

GRACE ermöglicht es auch, aus den angesammelten Messdaten Änderungen des Geoids mit hoher Präzision festzustellen. Dadurch kommen neue Aspekte der Geodynamik und unabhängige Untersuchungsmethoden für Ozeanografie und evtl. Klimawandel ins Visier der Wissenschafter. Ein Zusammenwirken mit dem Gradiometrie-Satelliten GOCE (gestartet im März 2009) ist ebenfalls geplant.

Die Messdaten von GRACE wiesen nach, dass sich die Antarktis-Eismasse innerhalb von 3 Jahren um ca. 150 km³ verringert hat, was einem Anstieg des Meeresspiegel um 0,4 mm pro Jahr entspricht.

Weiterhin stellt GRACE kontinuierlich seit Mai 2006 präzise Informationen über globale Temperatur- und Wasserdampfverteilungen bereit. Diese werden mit der innovativen GPS-Radiookkultationsmethode zur Atmosphärenfernerkundung in Analogie zu den CHAMP-Messungen ermittelt.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • GRÂCE — Le mot «grâce» et la réalité qu’il désigne ont une importance centrale dans la vie de l’humanité, et particulièrement dans l’histoire et la théologie chrétiennes. S’il est vrai que tout homme souffre d’un sentiment diffus et non expliqué de… …   Encyclopédie Universelle

  • grace — Grace, bien et plaisir qu on fait à celuy qui ne l a deservi, Gratia. Bonnegrace, Elegantia. Bonnegrace et contenance, Palaestra, B. ex Cic. Cela n a point de grace, Non habet genium, Bud. ex Martiale. Qui a mauvaise grace, Inconcinnus homo,… …   Thresor de la langue françoyse

  • grace — GRACE. s. f. Faveur, bon office qu on fait à quelqu un sans y estre obligé. S il vous accorde telle chose, ce sera une pure grace. je vous demande cette grace. je vous demande cela en grace. faites moy la grace de .... je tiens cela de vostre… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Grace — (gr[=a]s), n. [F. gr[^a]ce, L. gratia, from gratus beloved, dear, agreeable; perh. akin to Gr. ? to rejoice, cha ris favor, grace, Skr. hary to desire, and E. yearn. Cf. {Grateful}, {Gratis}.] 1. The exercise of love, kindness, mercy, favor;… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Grace — may refer to:Religion* Grace (prayer), said before or after a meal * Divine grace, unearned favors received from God. * Prevenient grace, an Augustine Christian theological concept * Irresistible grace, a Calvinistic Christian theological concept …   Wikipedia

  • Grace — bezeichnet: Grace (Vorname), ein weiblicher Vorname Grace (Fernsehserie), eine US amerikanische Fernsehserie Grace (Band), ein Dancemusic Projekt von Paul Oakenfold und Steve Osborne (1994–1997) Grace (Album), ein Album von Jeff Buckley, das… …   Deutsch Wikipedia

  • Grace — (en español: Gracia) puede referirse a: Contenido 1 Personajes 2 Música 3 Miscelánea 4 Véase también …   Wikipedia Español

  • grace — [greɪs] noun [uncountable] 1. additional time that is allowed before a payment must be made: • Paraguay was granted a new period of 20 years, with eight years grace, for the payment of its $436 million debt to Brazil. • They have a grace period… …   Financial and business terms

  • Grace — • Leads to four articles on the subject Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Grace     Grace     † …   Catholic encyclopedia

  • grace — [grās] n. [ME < OFr < L gratia, pleasing quality, favor, thanks < gratus, pleasing < IE base * gwer , to lift up the voice, praise > Sans gṙṅāti, (he) sings, praises & OIr bard, bard] 1. beauty or charm of form, composition,… …   English World dictionary