GRS Batterien


GRS Batterien

Die von Batterieherstellern gegründete Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien mit Sitz in Hamburg übernimmt seit In-Kraft-Treten der Batterieverordnung im Oktober 1998 in Deutschland die unentgeltliche Batterierücknahme und -entsorgung.

GRS Batterien stattet den Handel, öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger, Gewerbetriebe und öffentliche Einrichtungen unentgeltlich mit Sammel- und Transportbehältern für Batterien aus. Anschließend übernimmt GRS Batterien das Abholen, Sortieren und die Entsorgung der Batterien. Finanziert werden alle diese Leistungen aus den Entsorgungskostenbeiträgen der inzwischen über 1.000 Batteriehersteller und -importeure, die Vertragspartner von GRS Batterien sind.

Seit GRS Batterien seine Tätigkeit aufgenommen hat, lassen sich beim Verwertungsanteil jedes Jahr Zuwächse verzeichnen: 1999, im ersten vollständigen Geschäftsjahr von GRS Batterien, wurden 19 Prozent der zurückgegebenen Batterien recycelt. 2003 meldet GRS Batterien einen Verwertungsanteil von 72 Prozent, 2005 dann 82 Prozent.2006 sammelte GRS Batterien 13.138 t Gerätebatterien, von denen 88% verwertet wurden. Heute werden 99% aller eingesammelten Altbatterien recycelt. Möglich wurde die Steigerung des Verwertungsanteils einerseits durch den kontinuierlichen Rückgang des Anteils quecksilberhaltiger Alkali-Mangan- und Zink-Kohle-Batterien im Abfallstrom, sowie andererseits durch die Verfügbarkeit von Verwertungsanlagen, die schwach quecksilberhaltige Batterien zu verträglichen Kosten verwerten können. Die europäischen Batteriehersteller verwenden schon seit den 90er Jahren kein Quecksilber mehr bei der Herstellung dieser beiden Batteriesysteme. Seit 2001 ist es verboten, quecksilberhaltige Batterien in Verkehr zu bringen. Ausgenommen sind lediglich Knopfzellen.

Jeder Deutsche gibt im Schnitt 173g bzw. 8 Batterien zurück. Über 14.200 t gebrauchte Batterien und Akkus wurden 2008 eingesammelt. Das entspricht dem Gewicht von ca. 2.800 ausgewachsenen Elefanten. Insgesamt wurden davon 99% verwertet. Durch das Recycling verbrauchter Batterien und Akkus werden vor allem Zink, Eisen, Nickel, Blei und Cadmium zurückgewonnen. Die Rückgabe ist an ca. 170.000 Sammlestellen möglich - im Handel, auf Recyclinghöfen und in vielen Universitäten, Schulen und öffentlichen Einrichtungen ist die Rückgabe möglich.

Über 110.000 Tonnen Altbatterien und Akkus wurden von der Stiftung in Deutschland zurückgenommen, seit die Batterieverordnung im Oktober 1998 in Kraft trat. Insgesamt wird eine Sammlequote von 42% erreicht. Das neue Batteriegesetz (ab Juni 2009) sieht ab September 2012 eine verbindliche Sammelquote von 35% vor. Ab 2016 werden dann sogar 45% verlangt.

Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (www.grs-batterien.de) setzt sich dafür ein, alle Altersgruppen über das Batterie-Recycling zu informieren, und die Kids mit Spaß und Experimentierfreude für das Thema Energie und Umwelt zu begeistern.

Aktuell bietet die Non-Profit-Organisation folgende altersgerechte Lehrmaterialien, die alle von www.grs-batterien.de heruntergeladen werden können:

Vorschüler freuen sich, wenn Ihnen spannende Geschichten rund um das Thema Batterie-Recycling vorgelesen werden. Dazu ist das Poppi-Buch "BATT-Man und die Jäger des Batterie-Schatz" da.

Grundschüler werden in „Die kleine Welt der Batterien“ durch viele Rätsel mit dem Recycling-Wortschatz vertraut und erfahren, wie einfach es ist, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Anhand eines Kartoffel-Experiments wird gezeigt, wie einfach Strom funktioniert.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I lesen in „Die spannende Welt der Batterien“ woraus Batterien bestehen und wie sie funktionieren. Zusätzlich gibt die Broschüre spannende Einblicke in den Recyclingprozess. Zum Beispiel erfahren die Jugendlichen, dass mit Hilfe von wieder gewonnenem Zink ganze Autos vor dem Verrosten geschützt werden können.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II bekommen in „Die Welt der Batterien“ einen fundierten Überblick über die chemischen Systeme von Batterien und die technischen Aspekte des Batterie-Recycling.



Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Batterien — Zelle der Baugröße Mignon (AA, LR 6/AM 3) Schaltzeichen einer Batterie Der Begriff „Batterie“ bezeichnet ursprünglich eine Zusammenschaltung (zumeist die Reihenschaltung) mehrerer als Energiequelle genutzter …   Deutsch Wikipedia

  • GRS — Die Abkürzung GRS steht für: engl. Gamma ray spectrometer, siehe Gammaspektroskopie Germany Road Show – in verschiedenen ausländischen Städten stattfindende Veranstaltungsreihe zur Vermarktung deutscher touristischer Dienstleister. German… …   Deutsch Wikipedia

  • Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien — Rechtsform Stiftung Gründung 1998 Sitz Hamburg Leitun …   Deutsch Wikipedia

  • Geschützrichtstation GRS-9 — Die Geschützrichtstation GRS 9 Grom 2 (russisch Станция Орудийной Наводки СОН 9 Гром 2 ) ist ein sowjetisches Radargerät. Es diente zur Suche, Begleitung und Identifizierung von Luftzielen. Die ermittelten Koordinaten wurden an ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Batteriesammlung — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Entsorgung von Lithium Akkus Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Batteriesortierung — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Entsorgung von Lithium Akkus Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Batteriegesetz — Basisdaten Titel: Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren Kurztitel: Batteriegesetz Abkürzung: BattG Art: Bundesgesetz …   Deutsch Wikipedia

  • Ni-Cd-Akku — Verschiedene Bauarten von NiCd Akkus …   Deutsch Wikipedia

  • NiCd — Verschiedene Bauarten von NiCd Akkus …   Deutsch Wikipedia

  • Nickel-Cadmium-Akku — Verschiedene Bauarten von NiCd Akkus …   Deutsch Wikipedia