Gabriel Narutowicz


Gabriel Narutowicz
Gabriel Narutowicz
Oberleitung des KW Andelsbuch

Gabriel Narutowicz (* 17. März 1865 in Telšiai (Gouvernement Kowno, heutiges Litauen); † 16. Dezember 1922 in Warschau) war das erste gewählte Staatsoberhaupt der Zweiten Polnischen Republik.

Narutowicz hatte lange Jahre im Schweizer Exil verbracht. 1896 erhielt er das Schweizer Bürgerrecht. Er machte sich als Professor und Ingenieur beim Bau von Staudämmen einen Namen. So wurde beispielsweise das Wasserkraftwerk Mühleberg von ihm entworfen, das damals zu den größten und modernsten Elektrizitätswerken in Europa zählte. Von 1913 bis 1920 war Narutowicz Dekan der Fakultät für Wasserbau an der ETH in Zürich. Er war ständiges Mitglied des Baureferats der Stadt Zürich, Mitglied des Ausschusses für Wasserwirtschaft des Eidgenössischen Departements des Innern und Delegierter der Schweizer Regierung in der Internationalen Kommission zur Rheinregulierung. Bei seiner Rückkehr nach Polen trat er von all diesen Ämtern zurück.[1]

Nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens wurde er zunächst Verkehrsminister (Öffentliche Angelegenheiten), 1922 dann Außenminister. Auf Vorschlag Piłsudskis wurde er schließlich mit den Stimmen der Linken, der Bauernpartei und der nationalen Minderheiten im Dezember 1922 zum ersten verfassungsmäßigen Staatspräsidenten gewählt. Sein Vorgänger Józef Piłsudski hatte den Titel eines Staatschefs geführt und war eine Art Interims-Staatsoberhaupt gewesen. Narutowicz, Zielscheibe nationalistischer Hetze, wurde wenige Tage nach seiner Wahl auf dem Wege zu seiner Vereidigung auf der Treppe der Kunsthalle Zachęta in Warschau von dem Fanatiker Eligiusz Niewiadomski, einem Kunstmaler, ermordet. Sein Grab befindet sich in der Johanneskathedrale in Warschau.

Die Wochen der Präsidentschaft Narutowiczs und der Prozess um den Attentäter wurden von dem polnischen Regisseur Jerzy Kawalerowicz 1977 in Der Tod des Präsidenten verfilmt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Tagesanzeiger: Dieses Kraftwerk baute ein Präsident, 26.Juli 2009, gesehen 26. Juli 2009

Weblink

 Commons: Gabriel Narutowicz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gabriel Narutowicz — 1st President of the Republic of Poland In office 11 December 1922 – 16 December 1922 Prime Minister Jul …   Wikipedia

  • Gabriel Narutowicz — Gabriel Narutowicz …   Wikipedia Español

  • Gabriel Narutowicz — Mandats 1er Président de la République de Pologne 11  …   Wikipédia en Français

  • Narutowicz — Gabriel Narutowicz Oberleitung des KW Andelsbuch Gabriel Narutowicz (* 17. März 1865 in Telsiai (Litauen); † …   Deutsch Wikipedia

  • Narutowicz — can refer to: Gabriel Narutowicz, president of Poland Joanna Narutowicz, wife of Stanislaw Stanisław Narutowicz, brother of Gabriel, Polish Lithuanian activist Kazimierz Narutowicz, son of Stanisław and Joanna, Polish Lithuanian activist This… …   Wikipedia

  • Narutowicz — Narutowicz, Gabriel …   Enciclopedia Universal

  • Narutowicz, Gabriel — ► (1865 1922) Político polaco. Fue presidente de la República en 1922 …   Enciclopedia Universal

  • Stanisław Narutowicz — ( lt. Stanislovas Narutavičius audio|Stanislovas Narutavicius.ogg|pronunciation) (born September 2, 1862, in Brėvikiai, Telšiai County, Lithuania died December 31, 1932, in Kaunas, Lithuania) was a Lithuanian lawyer and politician, one of the… …   Wikipedia

  • Roman Dmowski — Minister of Foreign Affairs of Poland In office 27 October 1923 – 14 December 1923 Preceded by …   Wikipedia

  • President of the Republic of Poland — Infobox Political post post = President body = the Republic of Poland insignia = Proporzec Prezydenta Rzeczypospolitej Polskiej.svg insigniasize = 100px insigniacaption = Presidential Jack termlength = Five years, renewable once incumbent = Lech… …   Wikipedia