Gabriela Szabo


Gabriela Szabo
Gabriela Szabo

Gabriela Szabo (ungarische Schreibweise Szabó Gabriela; * 14. November 1975 in Bistrița, Kreis Bistrița-Năsăud) ist eine ehemalige rumänische Leichtathletin und derzeitige Sportfunktionärin. Sie war Mittel- und Langstreckenläuferin und Olympiasiegerin.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1994 in Helsinki gewann die damals 18-Jährige die Bronzemedaille im 3000-Meter-Lauf. Danach ging es mit ihrer Karriere steil bergauf.

Insbesondere bei den Olympischen Spielen war sie erfolgreich. Bei den Spielen 1996 in Atlanta gewann sie die Silbermedaille im 1500-Meter-Lauf hinter der Russin Swetlana Masterkowa und vor Theresia Kiesl aus Österreich. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gewann sie die Goldmedaille im 5000-Meter-Lauf vor der Irin Sonia O’Sullivan und der Äthiopierin Gete Wami sowie die Bronzemedaille über 1500 Meter hinter der Algerierin Nouria Mérah-Benida und ihrer Landsfrau Violeta Szekely.

Dreimal wurde sie Weltmeisterin: bei der WM 1997 und der WM 1999 über 5000 m und bei der WM 2001 über 1500 m. Außerdem wurde sie dreimal Hallen-Weltmeisterin über 3000 m (1995, 1997, und 1999) und hält den Hallen-Weltrekord über 5000 m mit einer Zeit von 14:47,35 min.

Ihr letzter großer Erfolg war der Gewinn der Silbermedaille über 1500 m bei der EM 2002 in München. Dies war ihre dritte Europameisterschaftsmedaille nach Bronze über 3000 Meter 1994 und Silber über 5000 Meter 1998. In der Halle war sie 1998 und 2000 Europameisterin über 3000 Meter.

Seit 1999 ist sie mit ihrem Trainer Zsolt Gyöngyössy verheiratet. 2004 trat sie vom Leistungssport zurück und widmete sich dem Abschluss ihres Sportstudiums. Im Jahr 2010 ist sie Vizepräsidentin des rumänischen Leichtathletikverbandes.[1]

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gazeta Sporturilor vom 6. Juni 2010, abgerufen am 6. Juni 2010 (rumänisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gabriela Szabo — (born November 14, 1975 in Bistriţa) is a Romanian track and field athlete, winner of the gold medal in the 2000 Summer Olympics in 5000 m and winner of bronze and silver medals in 1996 Summer Olympics and 2000 Summer Olympics in 1500 m,… …   Wikipedia

  • Gabriela Szabo — Pour les articles homonymes, voir Szabo. Gabriela Szabo …   Wikipédia en Français

  • Gabriela Szabo — En este artículo sobre deporte y biografías se detectaron los siguientes problemas: Necesita ser wikificado conforme a las convenciones de estilo de Wikipedia. Carece de fuentes o referencias que aparezcan en una fuente acreditada …   Wikipedia Español

  • Szabo — Szabó bzw. Szabo ist der Name mehrerer (meist ungarischer) Personen (Der ungarische Name Szabó entspricht dem deutschen Familiennamen Schneider): András Cserna Szabó (* 1974), ungarischer Schriftsteller Antal Szabó (* 1910), ungarischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Szabó — bzw. Szabo ist der Familienname mehrerer, meist ungarischer, Personen. Herkunft und Bedeutung Der ungarische Name Szabó entspricht wörtlich dem deutschen Familiennamen Schneider, die eingedeutschte Schreibweise lautet Sabo. Bekannte Namensträger… …   Deutsch Wikipedia

  • Szabó — is a common Hungarian surname ( szabó means tailor ). Here is the list of prominent people with last name Szabó or Szabo : *Bence Szabó (b. 1962) – fencer *Brett Szabo (b. 1968) – American basketball player *Dezső Szabó (1879 1945) – Hungarian… …   Wikipedia

  • Szabó — Szabo Le mot szabó désigne un artisan tailleur en hongrois. Szabo est un nom de famille notamment porté par : Ecaterina Szabó (née en 1967), gymnaste roumaine ; Éva Szabó (née en 1945), joueuse de tennis hongroise ; Bence Szabó (né …   Wikipédia en Français

  • Szabo — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le mot szabó désigne un artisan tailleur en hongrois. Szabo est un nom de famille notamment porté par : Ecaterina Szabó (née en 1967), gymnaste… …   Wikipédia en Français

  • 1500-m-Lauf — Der 1500 Meter Lauf ist ein Bahnwettkampf der Leichtathletik. Zu laufen sind auf einer 400 Meter Bahn zunächst 300 Meter einer Runde und dann drei volle Stadionrunden. Gestartet wird nach der ersten Kurve im Stehen (Hochstart) von einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Defar — Meseret Defar Meseret Defar (* 19. November 1983 in Addis Abeba) ist eine äthiopische Langstreckenläuferin und Olympiasiegerin im 5000 Meter Lauf Schon früh hatte sie internationale Erfolge: Sie wurde erst Vize Junioren Weltmeisterin im 3000… …   Deutsch Wikipedia