Gacha


Gacha

Gonzalo Rodriguez Gacha (1947 in Pacho, Cundinamarca, Kolumbien; † 15. Dezember 1989), wegen seiner Vorliebe zu grossen Hüten auch "der Mexikaner" genannt, war ein wichtiges Mitglied des berüchtigten Medellín-Kartells.

Leben

Gonzalo Rodriguez Gacha wurde 1947 im kolumbianischen Pacho geboren. Dort begann er seine Karriere im halblegalen Smaragdhandel. Ende der 70er stieg er in den Drogenhandel ein.

Er war zusammen mit Pablo Escobar und den Brüderen Ochoa Mitbegründer der "Extraditables", einem militärischen Verbund der Drogenhändler, der sich für den Schutz ihrer Interessen und gegen die Auslieferung in die USA einsetzte, und der für die Ermordung von Luis Carlos Galán, dem Präsidentschaftskandidaten der liberalen Partei für die Wahlen 1990 verantwortlich war. Galán hatte für den Fall seiner Wahl eine verstärkte Offensive gegen die Drogenmafia angekündigt.

Gacha galt als sehr brutal und rücksichtslos. Zudem wurde er zunächst als Anführer des Kartells vermutet. Anfang der 1990er Jahre stellte sich jedoch heraus, dass Pablo Escobar alle Fäden in der Hand hielt.

Gacha ist für die Gründung und Förderung vieler rechtsgerichteter paramilitärischer Gruppierungen wie der AUC verantwortlich, die zunächst die Kokain-Industrie vor linken Rebellen und anderen kriminellen Vereinigungen schützen sollten, und die bis heute eine wichtige Konfliktpartei des seit über 40 Jahren andauernden bewaffneten Konfliktes in Kolumbien sind.

Gacha wurde am 15. Dezember 1989 während einer Razzia durch eine kolumbianische Sondereinheit erschossen.

Literatur

  • Raul Zelik: Die Informalisierung des Ausnahmezustandes. In: jour fixe initiative berlin (Hg.): Krieg. Münster, 2009. ISBN 978-3-89771-490-8

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gâcha — gâcha …   Dictionnaire des rimes

  • gacha — s. f. 1. Rede que forra lateralmente o corpo das embarcações de pesca. 2.  [Portugal: Regionalismo] Mão …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • gacha — sustantivo femenino 1. (preferentemente en plural) Plato de harina cocida con agua y sal, que puede tomarse con leche, miel o azúcar …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • gacha — (De or. inc.). 1. f. Masa muy blanda que tira a líquida. 2. Col. y Ven. cuenco (ǁ recipiente de barro). 3. Comida compuesta de harina cocida con agua y sal, que se puede aderezar con leche, miel u otro aliño. 4. coloq. Lodo, barro. 5. And.… …   Diccionario de la lengua española

  • gacha — ► sustantivo femenino 1 Masa muy blanda y casi líquida. 2 Colombia, Venezuela Cuenco de loza o barro. ► sustantivo femenino plural 3 COCINA Comida compuesta de harina cocida con agua y sal, y condimentada con otros ingredientes. SINÓNIMO puches 4 …   Enciclopedia Universal

  • Gacha — Gachas con leche. Las gachas son un plato sencillo que se elabora cociendo granos de avena (normalmente molidos, aunque también machacados, cortados o en harina de avena) u otros cereales o legumbres en agua, leche o una mezcla de ambas. Suelen… …   Wikipedia Español

  • gacha — gacho f. guérite; vigie; sentinelle > « Piquèt au portanèu, esperèt dins la raissa que la gacha lo remeteguèsse e li venguèsse dobrir. » R. Lafont. voir faccion, garita …   Diccionari Personau e Evolutiu

  • gacha — sustantivo femenino coloquial lodo, barro, fango …   Diccionario de sinónimos y antónimos

  • Gacha Gacha — ガチャガチャ (Gachagacha) Type Shōnen Genre comédie, Ecchi Manga Auteur Hiroyuki Tamakoshi Éditeur …   Wikipédia en Français

  • Gacha gacha — ガチャガチャ (Gachagacha) Type Shōnen Genre comédie, Ecchi Manga Auteur Hiroyuki Tamakoshi Éditeur …   Wikipédia en Français