Gallarate


Gallarate
Gallarate
Wappen
Gallarate (Italien)
Gallarate
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Varese (VA)
Koordinaten: 45° 40′ N, 8° 47′ O45.66498.7914238Koordinaten: 45° 39′ 54″ N, 8° 47′ 29″ O
Höhe: 238 m s.l.m.
Fläche: 20,97 km²
Einwohner: 51.751 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.468 Einw./km²
Postleitzahl: 21013
Vorwahl: 0331
ISTAT-Nummer: 012070
Demonym: Gallaratesi
Schutzpatron: San Cristoforo
Website: Gallarate


Gallarate ist eine italienische Stadt mit 51.751 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Provinz Varese in Lombardei.

Kirche Santa Maria Assunta

Inhaltsverzeichnis

Lage und Daten

Gallarate liegt 19 km südlich von Varese. Durch den Ort fließt der Fluss Arnetta. Die Ortsteile sind Arnate, Cajello, Cascinetta, Cedrate, Crenna, Madonna in Campagna, Moriggia, Ronchi und Sciarè. Die Nachbargemeinden sind Arsago Seprio, Besnate, Busto Arsizio, Cardano al Campo, Casorate Sempione, Cassano Magnago, Cavaria con Premezzo und Samarate.

Die Gemeinde verfügt über eine Autobahnanschluß zur A8. Der Flughafen Mailand-Malpensa liegt etwa 5 km westlich von der Stadt.

Die Einwohner arbeiten in der Industrie und auf dem nahe gelegenen Flughafen Mailand-Malpensa.

Geschichte

Der Ursprung des Ortes liegt im Mittelalter. Im 2. Jahrtausend v. Chr. siedelten allerdings bereits Menschen hier. Mit Beginn des 19. Jahrhundert wuchs die Textilindustrie.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert sind die Kirchen Chiesa di S. Pietro, Collegiata di S. Maria Assunta und die Chiesa di Sant'Antonio abate. Im Ort gibt es das Museo della Collegiata und das Museo della Società per gli Studi Patri.

Söhne und Töchter

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Weblinks

 Commons: Gallarate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gallarate —   Comune   Città di Gallarate …   Wikipedia

  • Gallarate — Escudo …   Wikipedia Español

  • Gallarate — Église Santa Maria Assunta à Gallarate Administ …   Wikipédia en Français

  • Gallarāte — Gallarāte, Marktflecken in der lombardischen Provinz Mailand, Hauptort des gleichnamigen Districts; Baumwollenspinnerei, Kattunfabrik, Schweizereien; 6000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gallarāte — Gallarāte, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Mailand, 238 m ü. M., an den Eisenbahnlinien Mailand G. Arona, G. Porto Ceresio und G. Laveno sowie einigen Kleinbahnen, hat eine monumentale Kirche (San Pietro), ein Denkmal Garibaldis, eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gallarate — Gallarāte, Stadt in der ital. Prov. Mailand, (1901) 12.002 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gallarate — Gallarate,   Stadt in der Lombardei, Provinz Varese, Italien, nordwestlich von Mailand, 45 200 Einwohner; ein Zentrum der Textilindustrie (Baumwollwebereien, Strumpfwarenfabriken); Verkehrsknotenpunkt, internati …   Universal-Lexikon

  • Gallarate — Original name in latin Gallarate Name in other language Gallarate, Галларате State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 45.66019 latitude 8.79164 altitude 245 Population 46361 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Gallarate — ► C. del N de Italia, en Lombardía, prov. de Varese; 46 299 h …   Enciclopedia Universal

  • Bahnstrecke Gallarate–Varese — Gallarate–Varese Streckenlänge: 19 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 3000 V  …   Deutsch Wikipedia