Gemeindeutsch


Gemeindeutsch

Als Gemeindeutsch wird der standardisierte deutsche Wortschatz bezeichnet, der im gesamten hochdeutschen Sprachraum identisch ist: in der Schweiz, Deutschland, in Österreich, Belgien (Ostbelgien), Italien (Südtirol), Liechtenstein und Luxemburg. Für zahlreiche Bezeichnungen existieren jedoch keine gemeindeutschen Begriffe, sondern nur Varianten. Der unvollständige gemeindeutsche Wortschatz kann deshalb weder eine Varietät noch ein übergeordnetes Standarddeutsch generieren.

Gemeindeutsch war in der frühen Neuzeit, im 16. und 17. Jahrhundert, auch ein Synonym für die Oberdeutsche Schreibsprache, die damals im oberdeutschen Sprachraum, vor allem in der Schweiz, in Bayern und Österreich, als Literatursprache verwendet und in Opposition zur ostmitteldeutschen Meißner Kanzleisprache auch ausgebaut und standardisiert wurde, sich jedoch letztlich nicht durchsetzte und im späten 18. Jahrhundert vom Gottsched'schen Hochdeutsch verdrängt wurde. [1] Geprägt wurde der Begriff "gemain teutsch" schon in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts durch die süddeutschen Buchdruckereien von Augsburg, Nürnberg und Straßburg.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Zur Bedeutung von "Gemeindeutsch" von Arno Schirokauer

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gemeindeutsch — ge|mein|deutsch 〈Adj.〉 1. gesamtdeutsch 2. umgangsdeutsch * * * ge|mein|deutsch <Adj.>: allgemein deutsch: e und landschaftlich gebrauchte Wörter. * * * ge|mein|deutsch <Adj.>: allgemein deutsch: e und landschaftlich gebrauchte Wörter …   Universal-Lexikon

  • gemeindeutsch — ge|mein|deutsch …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Deutsch (Sprache) — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch (Standardsprache) — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Sprachraum — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Sprachgebiet — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschsprachig — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschsprachiger Raum — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Germanophon — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Germanophonie — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia