Georg Thomalla

Georg Thomalla
Georg Thomalla 1946 während der Aufführung von Der Mustergatte am Jürgen-Fehling-Theater Berlin

Georg Valentin Thomalla (* 14. Februar 1915 in Kattowitz, Oberschlesien; † 25. August 1999 in Starnberg) war ein deutscher Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Beruf

Thomalla lernte zunächst den Beruf des Kochs, schloss sich dann aber einer Wanderbühne als Schauspieler an. Später spielte er in den 1930er Jahren an den Theatern in Gelsenkirchen und Gera und fand bereits den Weg zu seinen späteren Stammtheatern als Boulevardschauspieler, der Komödie und dem Theater am Kurfürstendamm in Berlin. Nach einigen kleineren Filmrollen während des Zweiten Weltkriegs begann seine eigentliche Karriere erst nach dem Krieg. Schnell wurde der „kleine Mann“ populär, vorwiegend durch Klamauk-Rollen. Daneben spielte er weiterhin Theater in Berlin und war dort von 1948 bis 1956 Mitglied des Kabaretts der Komiker.

Zu Beginn seiner Karriere sang er auch. So trat er 1958 in der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest an.

Thomalla blieb Zeit seines Lebens ein Komödiant und konnte sich nie im Charakterfach durchsetzen. Der Beginn des Fernsehens als Massenmedium verhalf ihm endgültig zum Durchbruch. Seine Fernsehserie Ein Abend mit Georg Thomalla zählte Ende der 1960er Jahre mit zu den beliebtesten Sendungen der deutschen Zuschauer. Großen Erfolg hatte er auch mit der Verkörperung der Titelrolle in der Familien-Fernsehserie Unser Pauker, die 1965 und 1966 im Abendprogramm des ZDF in 20 Folgen ausgestrahlt wurde.

Obwohl Thomalla in mehr als 120 Filmen mitwirkte, ist sein Filmschaffen auch mit der Synchronisation vieler Hollywood-Stars verbunden. Er war die deutsche Stimme von Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers und Bob Hope. 1996 kam es zu einer Begegnung zwischen Jack Lemmon und Thomalla, als Lemmon während der Berlinale 1996 mit dem goldenen Ehren-Bären für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde und Thomalla aus diesem Anlass die Laudatio hielt.

Privat

Georg Thomalla war Vater von zwei Söhnen und zeitweise mit der Schauspielkollegin Germaine Damar liiert. 1957 heiratete er eine österreichische Pensionsbesitzerin aus Bad Gastein. Entgegen der wiederholt verbreiteten Meinung ist die Schauspielerin Simone Thomalla nicht mit ihm verwandt.[1] [2]

Seine letzten Lebensjahre verlebte Thomalla in München-Schwabing am Hohenzollernplatz, zudem in Spanien bei Alicante und im österreichischen Bad Gastein, auf dessen Friedhof er begraben wurde.[3]

Filmografie

Synchronsprecher

Georg Thomallas etwas kippelige Stimme wurde das Markenzeichen vieler Schauspieler in der deutschen Synchronfassung. Thomalla synchronisiserte Peter Sellers in den meisten Filmen der Inspektor-Clouseau-Reihe sowie Jack Lemmon in diversen Filmen, unter anderem in Manche mögen’s heiß, Ein seltsames Paar und Extrablatt. Ferner war er die deutsche Stimme des Zauberers von Oz in Das zauberhafte Land (USA, 1939) und lieh der Zeichentrickfigur Jiminy Grille im 1940 erschienenen Disneyfilm Pinocchio seine Stimme. 1969 verlieh er seine Stimme dem Trickfilm Die Konferenz der Tiere.

Auszeichnungen

  • 1971: Goldener Bildschirm
  • 1976: Goldener Vorhang des Berliner Theaterclubs e. V.
  • 1977: Oberschlesischer Kulturpreis der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen
  • 1983: Goldener Vorhang
  • 1984: Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film
  • 1985: Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1] Simone Thomalla, Schauspielerin beim NDR
  2. [2] Biographie von Simone Thomalla in der IMDb
  3. knerger.de: Das Grab von Georg Thomalla

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Thomalla — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Thomalla (* 1934), polnischer Szenenbildner Curt Thomalla (1890–1939), deutscher Drehbuchautor, Neurologe und Sozialmediziner Denis Thomalla (* 1992), deutscher Fußballspieler Georg Thomalla… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg — ist ein männlicher Vorname und ein Nachname. Zur weiblichen Form des Vornamens siehe Georgia, als Nachname ist zudem Georgi, Georgii, Georget oder Georgow gebräuchlich. In den Mundarten der Deutschschweiz, Bayerns und Teilen Österreichs wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomalla — auf eine polnische, mit dem Suffix ala, eingedeutscht alla, gebildete Ableitung von Thomas zurückgehende Familiennamen. Bekannter Namensträger: Georg Thomalla, deutscher Schauspieler und Kabarettist (20.Jh.) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Liste der Biografien/Tho — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Darsteller des deutschsprachigen Films — Diese Liste beinhaltet bekannte Darsteller des deutschsprachigen Films, unabhängig von ihrer Herkunft. Die meisten der folgenden Schauspieler waren in mehr als einem der aufgeführten Zeitabschnitte aktiv. Eingeordnet sind sie dort, wo sie ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wettpaten, Showacts und Stadtwetten der Fernsehshow Wetten, dass..? — Die Liste der Wettpaten, Showacts und Stadtwetten der Fernsehshow Wetten, dass..? ist eine Aufstellung aller in der Fernsehsendung „Wetten, dass..?“ gezeigten Showacts, der Wettpaten sowie aller Repräsentanten der Stadtwetten und die Aktionspaten …   Deutsch Wikipedia

  • Pinocchio (1940) — Filmdaten Deutscher Titel Pinocchio …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Timerding — (* 22. Februar 1912 in Paris; † unbekannt; vereinzelt auch als Hans Timmerding geführt)[A 1] war ein deutscher Schauspieler, Hörspiel und Synchronsprecher. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor und Viktoria (1957) — Filmdaten Originaltitel Viktor und Viktoria Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Ernestine Kremmel — Erni Singerl (* 29. August 1921 in Puch bei Fürstenfeldbruck; † 30. Juli 2005 in München; eigentlich Ernestine Kremmel) war eine bayerische Volksschauspielerin. Sie verkörperte mit Energie, Witz und Durchsetzungsvermögen die resolute, grantelnde …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»