Geraint Thomas


Geraint Thomas
Geraint Thomas beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011

Geraint Thomas, MBE (* 25. Mai 1986, Cardiff, Wales) ist ein britischer Bahn- und Straßenradrennfahrer aus Wales.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

2005 wurde Geraint Thomas zusammen mit Steve Cummings, Mark Cavendish und Ed Clancy britischer Meister in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn. Auf Empfehlung von Heiko Salzwedel wurde Geraint im Jahre 2005 in das T-Mobile Development Programm aufgenommen und erhielt die Chance, als Stagiere beim Team Wiesenhof zu starten.

Bei der Bahn-Radweltmeisterschaften 2006 in Bordeaux wurde Thomas Vizeweltmeister in der Mannschaftsverfolgung mit Steve Cummings, Rob Hayles und Paul Manning. Im März gewann der Waliser beim Punktefahren der Commonwealth Games die Bronzemedaille. Kurz darauf gewann er das luxemburgische Etappenrennen Flèche du Sud. In der Saison 2007 fuhr Thomas für das britische Professional Continental Team Barloworld. Mit jenem Team nahm er im selben Jahr an der Tour de France teil und war mit damals 21 Jahren der jüngste Teilnehmer.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Beijing gewann das britische Quartett mit Geraint Thomas, Bradley Wiggins, Paul Manning und Ed Clancy Gold in der Mannschaftsverfolgung vor Dänemark und Neuseeland.

Erfolge - Bahn

2005
2007
2008
2009
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Einerverfolgung
2011

Erfolge - Straße

2006
2010
  • eine Etappe Tour of Qatar (Mannschaftszeitfahren)
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Straßenrennen
2011

Platzierung bei den Grand Tours

Grand Tour 2007 2008 2009 2010 2011
Pink jersey Giro - 118 - - -
Yellow jersey Tour 140 - - 67 31
red jersey Vuelta - - - -

Teams

Weblinks

 Commons: Geraint Thomas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.