Gerald Strickland


Gerald Strickland
Gerald Strickland

Gerald Strickland, 1. Baron Strickland, 6. Graf Della Catena (* 24. Mai 1861 in Valletta; † 22. August 1940 in Attard/ Malta) war ein britischer Kolonialbeamter, Politiker sowie maltesischer Politiker und Premierminister von Malta.

Inhaltsverzeichnis

Studium und frühe politische Tätigkeiten in Malta

Nach dem Studium in Malta, Großbritannien und Italien nahm er früh am politischen Leben Maltas teil. So war er Begleiter einer Delegation um Dr. Fortunato Mizzi, die in London um die Errichtung einer Gesetzgebenden Versammlung bat. Das Ergebnis dieser Bitte war die neue Verfassung des Jahres 1887. Noch im gleichen Jahr wurde er dann als Vertreter des Adels und der Landbesitzer in den Regierungsrat gewählt. Von 1888 bis 1902 war er dann Leitender Regierungssekretär.

Strickland war zudem Eigentümer und Direktor einer Druckereigesellschaft sowie der Tageszeitung „The Times of Malta“.

Britischer Kolonialbeamter und Politiker

1902 trat Gerald Strickland in das britische Kolonialministerium (Colonial Office) ein. Zunächst war er bis 1904 Gouverneur der Leeward Islands in Westindien. Anschließend ging Strickland nach Australien und wurde nacheinander Gouverneur von Tasmanien (1904 bis 1909), Westaustralien (1909 bis 1912) sowie von New South Wales (1912 bis 1917). 1924 war er zudem als Vertreter der Conservative Party Mitglied des britischen Unterhauses für den Wahlkreis Lancaster.

Oppositionsführer und Premierminister

Nach der Rückkehr nach Malta nach der Garantie der Selbstverwaltung gründete Strickland 1921 die Anglo-Maltese Party, die sich nach wenigen Monaten mit der Maltese Constitutional Party (MCP) zur Conservative Party (CP) unter seinem Vorsitz zusammenschloss. Als solcher war er von 1921 bis 1927 Oppositionsführer.

Bei der Parlamentswahl 1927 erzielte seine CP die Mehrheit, so dass er die sogenannte „kompakte“ Allianz der Regierung der Labour Party mit seiner CP beenden konnte. Von August 1927 bis Juli 1932 war er dann als Nachfolger von Ugo Pasquale Mifsud. Während seiner Amtszeit war die Errichtung des St. Luke’s Hospital eines seiner wichtigsten Projekte. Andererseits führte die Einführung des Briefpatents zu einem erheblichen Konflikt mit dem Senat sowie später mit den kirchlichen Autoritäten. Dieses führte schließlich zum Verfassungsstreit 1930.

Nach der Wahlniederlage gegen Mifsud im Juli 1932 wurde er erneut Oppositionsführer. Dieses Amt behielt er bis zur vorläufigen Beendigung der Selbstverwaltung im November 1933. Nach der erneuten Garantie der Selbstverwaltung durch die neue Verfassung wurde er 1939 zum Vorsitzenden der gewählten Mehrheitsfraktion im Regierungsrat gewählt.

Auszeichnungen

  • Ritter des Ordens von St. Michael und St. Georg 1889
  • Peer des Britischen Empire als „1. Baron Strickland“

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerald Strickland — Gerald Strickland. Sir Gerald Strickland; (24 de mayo de 1861 22 de agosto de 1940). Primer barón de Strickland. Hijo de un oficial naval, Walter Strickland y Louisa Bonnici Mompalao, la sobrina de un noble maltés. En 1890 contrajo matrimonio con …   Wikipedia Español

  • Gerald Strickland — Mandats 4e Premier ministre de Malte Août  …   Wikipédia en Français

  • Gerald Strickland, 1. Baron Strickland — Gerald Strickland, 1. Baron Strickland, 6. Graf Della Catena GCMG (* 24. Mai 1861 in Valletta; † 22. August 1940 in Attard, Malta) war ein britischer Kolonialbeamter, Politiker sowie maltesis …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald Strickland, 1st Baron Strickland — Infobox Governor honorific prefix = The Right Honourable name = Sir Gerald Strickland, 1st Baron Strickland, 6th Count of Catena honorific suffix =GCMG order =34th Governor of the Leeward Islands term start =1902 term end =1904 predecessor =Sir… …   Wikipedia

  • Strickland (surname) — Strickland Coat of Arms The English surname Strickland is derived from the Norse word Stercaland, which is found in Westmorland to the south of Penrith. It did not become a family name until after 1179, when Walter de Castlecarrock married… …   Wikipedia

  • Strickland — bezeichnet den Ort Strickland (Wisconsin) den größten Nebenfluss des Fly auf Neuguinea, siehe Strickland River Strickland ist der Familienname folgender Personen: Agnes Strickland (1796–1874), britische Schriftstellerin Carol Strickland (* 1946) …   Deutsch Wikipedia

  • Strickland — /ˈstrɪklənd/ (say strikluhnd) noun 1. Gerald (Baron Strickland of Sizergh Castle), 1861–1940, British administrator, born in Malta; governor of Tasmania 1904–1909, of WA 1909–13, and of NSW 1913–17; prime minister of Malta 1927–30. 2. Shirley… …   Australian English dictionary

  • Mabel Strickland — Mabel Edeline Strickland (January 8, 1899 – November 29, 1988) was a Maltese and English journalist and politician, the daughter of Sir Gerald Strickland (later Lord Strickland), the former Prime Minister of Malta. She was the editor of The Times …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Str — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of Back to the Future characters — The Back to the Future film trilogy and subsequent animated series feature characters created by Robert Zemeckis and Bob Gale. The main protagonist of the series is Marty McFly. During the course of the trilogy, he travels through time using a… …   Wikipedia