Geschwür


Geschwür
Aufbau der Haut

Ein Ulcus (pl. Ulcera), zu deutsch etwa „Geschwür“, bezeichnet in der Medizin einen „tiefliegenden Substanzdefekt“ der Haut nicht-traumatischer, sondern z. B. infektiöser oder ischämischer Ätiologie (Herkunft) (der Begriff „Wunde“ dagegen umfasst auch Substanzdefekte traumatischer Entstehung). Oberflächlichere Defekte nennt man Erosion (betroffen hier die oberen Epidermisschichten) oder Exkoriation (alle Schichten der Epidermis betroffen, also bis zur Dermis (Lederhaut), deren Grenze durch die Basalmembran markiert wird, → Effloreszenz; diese können durchaus traumatischer Herkunft sein (beispielsweise Abschürfverletzungen). Was die Basalmembran durchbricht, wird im Allgemeinen als Ulcus bezeichnet.

Weil für eine narbenlose Abheilung das Vorhandensein einer intakten Basalzellschicht (Stratum germinativum, der Basalmembran als einschichtiges Epithel aufsitzend) notwendig ist, ist, im Gegensatz zu den oberflächlicheren Defekten, beim Ulcus eine narbenlose Abheilung nicht mehr möglich.

Ursache können Durchblutungsstörungen, Infektionen oder Tumore sein oder eine Kombination dieser Faktoren (z. B. bei Diabetes mellitus). Ulzerationen sind häufig Symptome von Allgemeinerkrankungen und treten oft multipel auf.

Häufige Formen

Ulcus durum an der Unterseite des Penis

Weblinks

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschwür — Sn std. (8. Jh., Form 16. Jh.), mhd. geswer m./n., fnhd. geschwür neben geschwär, das die ältere Form ist, ahd. giswer Stammwort. Verbalabstraktum zu schwären, also eigentlich etwas, das schwärt, eitert . ✎ RGA 11 (1998), 518 523. deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Geschwür — (Ulcus, gr. Helkos), jede an der Oberfläche eines Körpertheiles liegende, Jauche absondernde Zusammenhangstrennung des Gewebes des Körpers, deren Wiederersatz auf Kosten plastischer Ausschwitzungen u. selbst der entzündeten Gewebe geschieht.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geschwür — (Ulcus), ein durch Gewebszerfall herbeigeführter Substanzverlust äußerer oder innerer Organoberflächen. Findet ein Gewebszerfall inmitten eines Organs statt, so spricht man von Nekrose oder Abszeß; aus beiden kann ein G. entstehen, sobald die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geschwür — (Ulcus), eine durch Gewebszerfall entstandene, scharf begrenzte, Eiter absondernde Wundfläche. Je nach der Form: röhrenförmige (Hohl G. oder Fistel), rinnen oder spaltenförmig (Fissuren, Rhagaden); ferner gibt es erethische (sehr schmerzhaft),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geschwür — (ulcus), jede langsam erfolgende Zerstörung der Substanz organischer Theile, mit Absonderung von Eiter. Nach den Ursachen ihrer Entstehung unterscheidet man einfache, idiopathische G.e, welche aus örtlichen Ursachen entstehen, wie durch… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Geschwür — ↑Ulkus …   Das große Fremdwörterbuch

  • Geschwür — Geschwür: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Wort gehört zu dem unter ↑ schwären behandelten Verb und bedeutet eigentlich »das, was eitert« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Geschwür — Ulkus (fachsprachlich) * * * Ge|schwür [gə ʃvy:ɐ̯], das; [e]s, e: mit einer Schwellung verbundene [eitrige] Entzündung der Haut, einer Schleimhaut: ein eitriges Geschwür; der Arzt schnitt das Geschwür auf. Syn.: ↑ Abszess, ↑ Furunkel. Zus.:… …   Universal-Lexikon

  • Geschwür — 1. Bei hartem geschwür muss man gelind (erweichendes) Pflaster brauchen. – Lehmann, 596, 55. 2. Geschwüre in der Haut brennen. Von geheimen, innern Leiden. *3. Dass dich das Geschwür1 ankomme! (S. ⇨ Franzosen 4.) 1) Lustseuche. – In Aegypten… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Geschwür — das Geschwür, e (Aufbaustufe) eitrige Entzündung der Haut, Ulkus Synonyme: Abszess, Eitergeschwür, Eiterbeule, Furunkel, Schwäre (geh.) Beispiel: Der Chirurg hat das Geschwür aufgeschnitten …   Extremes Deutsch