Getting Away with Murder


Getting Away with Murder
Getting Away with Murder
Studioalbum von Papa Roach
Veröffentlichung 31. August 2004
Label Geffen Records
Format CD, LP
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 38 min, 2 s

Besetzung

Produktion Howard Benson[1]
Studio Royaltone Studios in Los Angeles (Oktober 2003 bis Dezember 2003)
Chronologie
Lovehatetragedy
(2002)
Getting Away with Murder The Paramour Sessions
(2006)

Getting Away with Murder ist das dritte offizielle Studioalbum der kalifornischen Band Papa Roach. Es wurde am 31. August 2004 veröffentlicht. Es war das erste Album der Band mit Geffen Records und erreichte Platz 17 der Billboard-Charts.

Inhaltsverzeichnis

Musikstil

Auf Getting Away with Murder sind weniger "Nu-Metal"-Anleihen als auf den Vorgängeralben Lovehatetragedy und Infest enthalten und enthält kaum noch Rap-Elemente.[2] Das Album geht stilistisch eher in die Richtung des Alternative Rock[3], der Allmusic Guide nennt allerdings als Stilrichtungen auch Alternative Metal, Heavy Metal und Hard Rock[1] Daneben sind auch Punkeinflüsse wie auf Tyranny/Normality und Done with You zu hören.[3] Letzterer wird daneben auch von Tempowechseln bestimmt.[3][4] Auf dem Titeltrack Getting Away with Murder sind Industrialelemente enthalten und[3] Bee Free weist gewisse Parallelen zum musikalischen Stil AC/DCs auf.[2] Der Song Scars ist eine der ersten Balladen der Band überhaupt und hat dementsprechend einen anderen Rhythmus als die restlichen Stücke auf Getting Away with Murder.[3]

Titelliste

Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Alben
Getting Away with Murder
  DE 8 13.09.2004 (8 Wo.) [5]
  AT 8 12.09.2004 (8 Wo.) [6]
  CH 13 12.09.2004 (8 Wo.) [7]
  UK 30 11.09.2004 (2 Wo.) [8]
  US 17 18.09.2004 (61 Wo.) [9]
Singles
Getting Away with Murder
  DE 38 06.09.2004 (9 Wo.) [10]
  AT 28 05.09.2004 (8 Wo.) [6]
  UK 45 18.09.2004 (2 Wo.) [8]
Scars
  DE 82 06.06.2005 (4 Wo.) [10]

[8]

[11] [10] [6] [12] [5] [7] [9]

  1. Blood (Empty Promises) – 2:55
  2. Not Listening – 3:09
  3. Stop Looking Start Seeing – 3:07
  4. Take Me – 3:26
  5. Getting Away with Murder – 3:12
  6. Be Free – 3:17
  7. Done with You – 2:52
  8. Scars – 3:28
  9. Sometimes – 3:07
  10. Blanket of Fear – 3:21
  11. Tyranny of Normality – 2:40
  12. Do or Die – 3:25

Singles

Die erste Single des Albums ist nach dem Album benannt, sie heißt Getting Away with Murder. Sie erreichte in Österreich Rang 28 [6] und in Deutschland Platz 38 [10]. Zudem ist sie der Soundtrack des Filmes Riddick. Weiterhin wurde der Titel Scars als Single ausgekoppelt, welcher auch auf dem Album The Paramour Sessions in einer spanischsprachigen Version als Bonuslied enthalten ist.

Bonus Tracks

Tour Edition

  1. Harder Than a Coffin Nail - 3:28
  2. Caught Dead - 3:04
  3. Take Me (Live) - 3:34

UK Edition

  1. Harder Than a Coffin Nail - 3:28
  2. Caught Dead - 3:04

Rezeption

Das Album erreichte im deutschsprachigen Raum und in den Vereinigten Staaten die Top 20 der Charts. Nachdem Getting Away with Murder 2005 in den Vereinigten Staaten mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde, ist es dort inzwischen mit der höheren Platin-Schallplatte zertifiziert.[13]

Die Resonanz der Kritiker zu Getting Away with Murder fiel sehr unterschiedlich aus. Aus acht englischsprachigen Rezensionen errechnete die Website Metacritic eine durchschnittliche Bewertung von 59 von 100 möglichen Punkten.[14]

In deutschen Medien gab es ebenfalls unterschiedliche Meinungen zum Album. Rock-Hard-Autor Marcus Schleutermann lobte in seiner Kritik das Gitarrenspiel Jerry Hortons, welches „maßgeblich für den Wiedererkennungswert von Papa Roach“ sorge.[15] Außerdem befand er, Jacoby Shaddix' Gesang sei „gleichermaßen hart wie melodisch“ und „vermittle Emotionen“.[15] Eine ähnliche Meinung vertrat unter anderem Eberhard Dobler von Laut.de, welcher Jacoby Shaddix' „emotionale Power“ als einen Grund für den Durchbruch der Band sah.[3] Der Rezensent führte als Stärken der Band auf dem Album „griffige Songs […] und energetische Vocals“ auf.[3] Das E-Zine Vampster prognostizierte dem Album zwar geringeren kommerziellen Erfolg als Infest, war aber einer Meinung mit Laut.de und dem Rock Hard bezüglich Gesang und den Gitarrenriffs.[4] Die Mehrheit der Titel auf Getting Away with Murder wurde vom Kritiker des Magazins gut aufgenommen, so wurde das Lied Scars als „kraftvolle Ballade“ und Not Listening als „eingängiger Song“ beschrieben.[4]

Eine eher verhaltene Meinung über das Album wurde beispielsweise von Armin Linder von Plattentests.de vertreten, Scars sei ein „peinlicher Schlager“ und Jacoby Shaddix' Gesang „nicht immer unbedingt authentisch“;[16] die Stücke auf Getting Away with Murder würden sich ähneln, was ein schlechtes Zeichen sei.[16]

Einzelnachweise

  1. a b Johnny Loftus: Getting Away With Murder > Overview allmusic.com. Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, englisch)
  2. a b metal1.de: CD-Review: Papa Roach - Getting Away With Murder Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, deutsch)
  3. a b c d e f g Eberhard Dobler: Papa Roach – “Getting Away With Murder” (CD-Kritik) laut.de. Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, deutsch)
  4. a b c vampster.com: Papa Roach: Getting Away With Murder. CD-review Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, deutsch)
  5. a b Chartverfolgung/Papa Roach/Longplay musicline.de. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, deutsch)
  6. a b c d Discographie Papa Roach austriancharts.com. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, deutsch)
  7. a b Discographie Papa Roach hitparade.ch. abgerufen am 29. Juli 2009.
  8. a b c Papa Roach chartstats.com. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, englisch)
  9. a b Getting Away With Murder - Papa Roach billboard.com. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, englisch)
  10. a b c d Chartverfolgung/Papa Roach/Single musicline.de. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, deutsch)
  11. Discography Papa Roach swedishcharts.com. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, englisch)
  12. Discographie Papa Roach lescharts.com. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, französisch).
  13. riaa.com: Sarch Results Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, deutsch)
  14. metacritic.com: Getting Away With Murder Reviews Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, englisch)
  15. a b Marcus Schleutermann: Papa Roach – Getting Away With Murder rockhard.de. Abgerufen am 30. Januar 2010. (HTML, deutsch)
  16. a b Armin Linder: Rezension: Papa Roach – Getting Away With Murder Review auf Plattentests.de. abgerufen am 29. Juli 2009. (HTML, deutsch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Getting Away with Murder — is an idiom that means to get away with what other people are punished for.Getting Away with Murder may also refer to:* Getting Away With Murder (play) a comedy thriller stage play by Miles Tredinnick* Getting Away With Murder (story) a murder… …   Wikipedia

  • Getting Away with Murder — Getting Away With Murder …   Википедия

  • Getting Away With Murder — Album par Papa Roach Sortie 30 août 2004 Genre Post grunge Metal alternatif Rock alternatif Label Geffen …   Wikipédia en Français

  • Getting Away With Murder — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Getting Away With Murder — Papa Roach – Getting Away With Murder Veröffentlichung 31. August 2004 Label Geffen Records Records Format(e) CD, LP Genre(s) Post Grunge, Alternative Metal Anzahl der Titel 12 Laufzeit 38 min 02 s …   Deutsch Wikipedia

  • Getting away with Murder — Papa Roach – Getting Away With Murder Veröffentlichung 31. August 2004 Label Geffen Records Records Format(e) CD, LP Genre(s) Post Grunge, Alternative Metal Anzahl der Titel 12 Laufzeit 38 min 02 s …   Deutsch Wikipedia

  • Getting Away with Murder (album) — Getting Away with Murder Studio album by Papa Roach Released August 31, 2004 June 6, 200 …   Wikipedia

  • Getting Away With Murder (chanson) — Single par Papa Roach extrait de l’album Getting Away With Murder Sortie 23 août 2004 Enregistrement 2004 Durée 3:12 Genre Hard rock …   Wikipédia en Français

  • Getting Away With Murder (canción) — «Getting Away With Murder» Sencillo de Papa Roach del álbum Getting Away With Murder Formato CD Grabación 2004 Género(s) Metal alternativo …   Wikipedia Español

  • Getting Away with Murder (song) — Infobox Single Name = Getting Away with Murder Artist = Papa Roach from Album = Getting Away with Murder Released = August 23, 2004 Format = CD Recorded = 2004 Genre = Alternative metal Length = 3:12 Label = Geffen Producer = Chart position = #38 …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.