Geuter


Geuter

Renate Geuter (* 27. Dezember 1952 in Goldenstedt) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ausbildung und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule, der Abendrealschule und der Abendoberschule begann Geuter eine Lehre als Rechtsanwaltgehilfin. Nach einer weiteren Ausbildung ist sie seit 1974 Verwaltungsangestellte beim Land Niedersachsen. Von 1991 bis zu ihrer Wahl in den Landtag war sie Mitarbeiterin beim Staatstheater Oldenburg.

Politik

Seit 1984 ist Geuter Mitglied der SPD und seit 1991 Vorsitzende des Unterbezirks Cloppenburg. Von 1991 bis 1996 und seit 2001 ist sie Ratsfrau der Stadt Friesoythe. In den Niedersächsischen Landtag zog sie erstmals 2003 über die Landesliste ihrer Partei ein und gehört diesem seither an. Außerdem ist Geuter Mitglied des Kinderschutzbundes und von ver.di.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geuter — Übernamen zu mhd. giuder »Prahler, Verschwender«. H[einrich] Geuder ist a. 1302 in Nürnberg bezeugt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Renate Geuter — im November 2009 Renate Geuter (* 27. Dezember 1952 in Goldenstedt) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ausbildung und Beruf Nach dem Besu …   Deutsch Wikipedia

  • Max Geuter — Personal information Born 16 September 1937 (1937 09 16) (age 74) Aachen, Germany Sport Sport Fencing Max Geuter (born 16 September 1937) is a German fencer. He represented the …   Wikipedia

  • Hans Blüher — (* 17. Februar 1888 in Freiburg in Schlesien; † 4. Februar 1955 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Philosoph. Als frühes Mitglied und „erster Historiker“ der Wandervogelbewegung erlangte er in jungen Jahren große… …   Deutsch Wikipedia

  • Jugendbewegung — Als Jugendbewegung wird eine besonders im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts einflussreiche Strömung bezeichnet, die dem von der Industrialisierung geprägten städtischen Leben eine vor allem in Kreisen der bürgerlichen Jugend sich ausbreitende… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Psychologie — Die Psychologie „hat eine lange Vergangenheit, aber nur eine kurze Geschichte“ (Ebbinghaus, 1908). Die Wurzeln dieser Disziplin reichen weit in die Vergangenheit zurück, als anerkannte Wissenschaft jedoch gibt es die Psychologie erst seit dem 19 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Geu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (15. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 15. niedersächsischen Landtages (2003–2008) mit Fraktionszugehörigkeit. Für die Landesregierung dieser Legislaturperiode siehe Kabinett Wulff I. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Abgeordnete 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (16. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 16. niedersächsischen Landtages mit Fraktionszugehörigkeit. Die konstituierende Sitzung fand am 26. Februar 2008 statt. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Fraktionsvorsitzende 3 Abgeordnete 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des niedersächsischen Landtages (15. Wahlperiode) — Mitglieder des Niedersächsischen Landtages Ernannter Landtag (1946–1947) | 1. Wahlperiode (1947–1951) | 2. Wahlperiode (1951–1955) | …   Deutsch Wikipedia