Gigolo


Gigolo

Als Gigolo bezeichnet man einen Eintänzer, einen männlichen Escort-Service (siehe auch männliche Prostitution) oder einen Mann, der eine in der Regel sexuell geprägte längerfristige Beziehung mit einer deutlich älteren Frau hat und von dieser finanziell unterstützt wird. Auch im Englischen (the gigolo) und im Französischen (le gigolo) gibt es den Begriff.

In einer allgemeineren Bedeutung bezeichnet man als Gigolo einen Verführer; dafür gibt es zahlreiche bedeutungsverwandte Begriffe (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Casanova (seit den 1950er Jahren)
  • Charmeur
  • Frauenheld
  • Frauenschmeichler
  • Herzensdieb, Herzensbrecher
  • Lebemann, Playboy (seit ca. 1965)
  • Schürzenjäger (seit ca. 1900)
  • Schwerenöter (seit ca. 1850)
  • Weiberheld
  • Womanizer

1926 wurde in den USA ein Film mit dem Titel Gigolo gedreht.[1]

Der Schlager Just a Gigolo von Irving Caesar 1929 von dem österreichischen Original „Schöner Gigolo, armer Gigolo“ übernommen (1928, Musik: Leonello Casucci, Text: Julius Brammer) machte ab 1930 den Begriff weltweit bekannt. Die in dem Lied besungene „sweet Mamma“ meint das weibliche Pendant zum Sugar Daddy.

Just a Gigolo hieß 1931 eine romantische Filmkomödie von Jack Conway (in einer Nebenrolle Lilian Bond).

Das Medley Just A Gigolo / I Ain’t Got Nobody wurde 1956 von Louis Prima eingespielt. Er wurde zu einem Jazzstandard (siehe hier).

Auf einer Maxi-Single der Band Village People von 1978 namens Macho Man ist Just A Gigolo / I Ain’t Got Nobody eingespielt.

1978 erschien der deutsche Film Schöner Gigolo, armer Gigolo (Just a Gigolo) (Regie: David Hemmings; Schauspieler: David Bowie, Sydne Rome, Kim Novak, David Hemmings, Maria Schell, Curd Jürgens, Erika Pluhar, Marlene Dietrich). Er spielt im Berlin der Weimarer Republik. Zentrale Filmfigur ist ein preußischer Adliger namens Paul. Er wird als junger Mann ganz am Ende des Ersten Weltkriegs an die Front versetzt und bei einer Explosion verwundet. Seine Eltern und er verarmen. Die Generalswitwe Helga verschafft ihm Zutritt zur Gesellschaft; die Halbweltdame Eva zahlt seinen Lebensunterhalt. Paul wird „ständiger Begleiter“ einer älteren Dame.

1980 erschien der Film American Gigolo (Deutscher Titel: Ein Mann für gewisse Stunden); die Hauptrolle hat Richard Gere als Edel-Callboy.

1999 erschien die US-Filmkomödie Rent a Man – Ein Mann für gewisse Sekunden. 2005 wurde die Fortsetzung Deuce Bigalow: European Gigolo produziert.

Lou Bega veröffentlichte 2001 die Single Just a Gigolo.

The Gigolos ist eine britische Filmkomödie von 2006.[2]

Siehe auch

Quellen

  1. www.imdb.com
  2. The Gigolos'
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gigolo — «Gigolo» Сингл Томаса Андерса и Уве Фаренкрога Петерсена из альбома Two Выпущен 27.05.2011 Формат CD, ECD, video Жанр pop Длительность 09:06 Лейб …   Википедия

  • gigolo — [ ʒigɔlo ] n. m. • 1850; o. i., p. ê. du rad. de 1. gigue 1 ♦ Vx Amant d une gigolette. 2 ♦ (v. 1900) Mod. Fam. Jeune amant d une femme plus âgée qui l entretient. Elle a un gigolo. « Tu lui parleras en maître [à ta femme] mais pas en gigolo… …   Encyclopédie Universelle

  • gigolo — GIGOLÓ s.m. (Franţuzism) Bărbat cu moravuri dubioase. [pr.: jigolo] – Din fr. gigolo. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  gigoló s. m. [gi pron. fr. ji ], art. gigolóul Trimis de siveco …   Dicționar Român

  • Gigolo — Sm Eintänzer; Mann, der sich von Frauen aushalten läßt erw. obs. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. gigolo, das eine regionale Bildung zu frz. (dial). gigo Schenkel (frz. gigot Hammelkeule ) ist; daneben frz. gigoter die Schenkel bewegen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • gigolo — /ʒigo lo/ (o, all ital., gigolò /dʒigo lɔ/) s.m., fr. [da giguer saltare al ritmo di giga , quindi ballerino ], in ital. invar. [giovane uomo che si fa mantenere da donne ricche o di età avanzata] ▶◀ mantenuto. ‖ parassita, sfruttatore …   Enciclopedia Italiana

  • gigolo — 1922, from Fr. gigolo, formed as a masc. of gigole tall, thin woman; dancing girl; prostitute, perhaps from verb gigoter to move the shanks, hop, from gigue shank, also fiddle, of Germanic origin. This is perhaps the same word that was borrowed… …   Etymology dictionary

  • gigolô — s. m. 1.  [Informal] Homem que vive à custa de amante, geralmente mais velha. 2.  [Informal] Homem que se aproveita ilegitimamente de outra pessoa.   ‣ Etimologia: francês gigolo …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • gigolo — /fr. ʒiɡɔˈlo/ o gigolò s. m. inv. mantenuto …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • gigoló — (del francés; pronunciamos yigoló ) sustantivo masculino 1. Hombre joven que mantiene relaciones amorosas con una mujer mayor a cambio de dinero: El protagonista de la película es un gigoló que se aprovecha de las señoras maduras y solas …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • gigolo — meaning ‘a woman s paid escort or lover’, is pronounced zhig ǝ loh or jig ǝ loh, and has the plural form gigolos …   Modern English usage

  • gigolo — [n] male escort Casanova, Don Juan, inamorato, ladies’ man, lady killer, Lothario, lover, male prostitute, seducer; concept 423 …   New thesaurus