Gilbert Imlay


Gilbert Imlay

Gilbert Imlay (* 9. Februar 1754; † 20. November 1828) war ein US-amerikanischer Offizier, Geschäftsmann, Spekulant und Schriftsteller. Er hatte eine kurze Affäre mit Mary Wollstonecraft, die mit Verteidigung der Rechte der Frau (1792) ein grundlegendes Buch der Frauenbewegung geschrieben hatte. Aus der Affäre ging eine Tochter hervor: Fanny Imlay wuchs allerdings nicht bei ihrem Vater auf, sondern wurde nach Mary Wollstonecrafts Tod von dem Sozialphilosophen William Godwin adoptiert.

Gilbert Imlay diente im Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Großbritannien als Offizier auf der amerikanischen Seite. Nach dem Krieg spekulierte er in Kentucky in Grundstücken. Dabei betrog er eine Reihe seiner Kunden, unter ihnen auch Daniel Boone, indem er von ihnen erworbenes Land weiterverkaufte, ohne den ursprünglichen Verkäufern jemals die Kaufsumme zur Verfügung zu stellen. 1786 ging er nach Großbritannien, um den Nachstellungen seiner Kunden zu entgehen.

Gilbert Imlays A Topographical Description of the Western Territory of North America erschien 1792 in London. Spätere Auflagen enthielten auch die Abenteuer von Daniel Boone. Verfasser dieses Anhangs war John Filson. Mit Mary Wollstonecrafts Hilfe versuchte sich Gilbert Imlay auch als Romanautor und veröffentlichte The Emigrants im Jahre 1793.

1793, während der Französischen Revolution vertrat er die Vereinigten Staaten in Frankreich in einer konsularischen Funktion. Parallel dazu ging er weiterhin seinen eigenen Geschäften nach. In Paris traf er erstmals Mary Wollstonecraft, mit der er bald darauf eine Affäre hatte. Um sie vor der Verhaftung zu schützen, die das Konvent für alle in Frankreich lebenden Engländer angeordnet hatte, registrierte Gilbert Imlay Mary Wollstonecraft in der US-amerikanischen Botschaft als seine Frau. Kurz nach der Geburt von Fanny Imlay verließ Gilbert Imlay die beiden und zog nach London. Mary Wollstonecraft folgte ihm nach London, wo sie allerdings herausfinden musste, dass Gilbert Imlay mittlerweile mit einer Schauspielerin zusammenlebte. [1]. [2]

Einzelnachweise

  1. Lucasta Miller, 'Rogue Trader', Times Literary Supplement 25 April 2008 p 24.
  2. Jone Johnson Lewis: Mary Wollstonecraft: A Vindication of the Rights of Woman: overview of the life and work of England's early feminist, Mary Wollstonecraft. Abgerufen am 23. Juli 2007.

Literatur

  • Faragher, John Mack. Daniel Boone: The Life and Legend of an American Pioneer. New York: Holt, 1992; ISBN 0-8050-1603-1.
  • Verhoeven, Wil. Gilbert Imlay: Citizen of the World. London: Pickering & Chatto, 2008; ISBN 9781851968596.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gilbert Imlay — (9 février 1754 – 20 novembre 1828) est un officier de la guerre d indépendance américaine, un homme d affaires et un auteur. Il a une brève liaison avec Mary Wollstonecraft, avec qui il a une fille, Fanny Imlay. Sommaire 1 Les débuts 2 Carrière… …   Wikipédia en Français

  • Gilbert Imlay — (9 February 1754 – 20 November 1828) was an officer in the American Revolutionary War (American War of Independence), a businessman and an author. He had a brief affair with Mary Wollstonecraft that resulted in the birth of a daughter, Fanny… …   Wikipedia

  • Gilbert Imlay — Gilbert Imlay, (1754? 1828), fue oficial en la Guerra de la Independencia de los Estados Unidos, hombre de negocios y escritor. Tuvo una breve relación sentimental con Mary Wollstonecraft, como resultado de la cual tuvieron una hija, Fanny Imlay …   Wikipedia Español

  • Imlay — puede hacer referencia a: Personas Chris Imlay, músico estadounidense. Fanny Imlay, hija de Mary Wollstonecraft y Gilbert Imlay. Gilbert Imlay (1754–1828), escritor inglés cercano a Mary Wollstonecraft. James Henderson Imlay, político… …   Wikipedia Español

  • Imlay — may refer to:People*Chris Imlay, an American musician *James Henderson Imlay, a United States Representative from New Jersey *Gilbert Imlay (1754–1828), land speculator, author, intimate of Mary Wollstonecraft *Fanny Imlay, daughter of Mary… …   Wikipedia

  • Imlay — ist der Name folgender Personen: Fanny Imlay (1794–1816), Tochter der britischen Schriftstellerin Mary Wollstonecraft Gilbert Imlay (1754–1828), US amerikanischer Offizier, Geschäftsmann, Spekulant und Schriftsteller Orte in den Vereinigten… …   Deutsch Wikipedia

  • Fanny Imlay — Frances „Fanny“ Imlay (* 14. Mai 1794 in Le Havre; † 9. Oktober 1816 in Swansea), eigentlich Fanny Wollstonecraft, wegen ihrer inoffiziellen Adoption durch William Godwin gelegentlich auch Fanny Godwin genannt, war die außereheliche Tochter der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fanny Imlay — Quote box2 |width=275px|margin=15px|align = right |halign = left |bgcolor = #c6dbf7 quote = On Fanny Godwin :Her voice did quiver as we parted,:Yet knew I not that heart was broken:From which it came, and I departed:Heeding not the words then… …   Wikipedia

  • Fanny Imlay — Saltar a navegación, búsqueda Fanny Imlay Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Fanny Imlay — Le poète romantique Percy Bysshe Shelley fut probablement aimé par les trois sœurs Godwin (Amelia Curran, 1819)[1] …   Wikipédia en Français