Gingiva


Gingiva

Das Zahnfleisch (lat. Gingiva) ist der epitheliale Bestandteil des Zahnhalteapparates. Es besteht histologisch aus einem mehrschichtigen Plattenepithel, das nur wenige Hornschichten aufweist. Da eine Unterhaut (Subkutis) fehlt, ist das Zahnfleisch nicht verschiebbar. Zahnfleisch kann nicht nachgebildet werden.

Zahnfleischtasche (spanisch: bolsa)

Die Furche zwischen Zahn und Zahnfleisch heißt Sulcus gingivae („Zahnfleischfurche“). Bei gesunden parodontalen Verhältnissen beträgt die Sondierungstiefe beim Menschen ungefähr 2 mm. Das dieser Furche zugewandte Epithel heißt inneres Saumepithel. Dieses wird in das frei am Zahn gleitende Sulkusepithel und das durch Hemidesmosomen mit dem Wurzelzement verbundene Haftepithel unterteilt.

Das dreiecksförmige Zahnfleisch zwischen den Zähnen wird als „Interdentalpapille“ (Papilla interdentalis), die Grenzlinie zwischen dem Zahnfleisch und der verschieblichen dunkelroten Mundschleimhaut als Mukogingivallinie oder mukogingivale Grenze bezeichnet.

Eine regelmäßige Reinigung des Sulcus von bakteriellen Belägen und Speiseresten ist notwendig, um einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) vorzubeugen, die sich schnell unbemerkt zu einer Parodontitis entwickeln kann. Beim Zähneputzen selbst kommt es dabei häufig zu einer vorübergehenden Bakteriämie, gleich welche Methode der Zahnreinigung verwendet wird. [1]

Erweiterungen der Zahnfleischfurche werden als Zahnfleischtasche bezeichnet.

Einzelverweise

  1. Prevention of Infective Endocarditis. Guidelines From the American Heart Association. A Guideline...

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gingīva — (lat.), das Zahnfleisch (s.d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • gingiva — encía Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano. 2010 …   Diccionario médico

  • Gingiva —   [lateinisch] die, /...vae, das Zahnfleisch …   Universal-Lexikon

  • gingíva — ž anat. tkivo oko zuba, zubno meso; dêsni ✧ {{001f}}lat …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • gingiva — gingíva ž DEFINICIJA anat. tkivo oko zuba, zubno meso; dȇsni ETIMOLOGIJA lat …   Hrvatski jezični portal

  • gingiva — [jin jī′və] n. pl. gingivae [jin jī′vē] [L < IE base * geng , lump, ball > KINK] GUM2 gingival [jin jī′vəl, jin′jə vəl] adj …   English World dictionary

  • Gingiva — Gums redirects here. For other uses, see Gum (disambiguation). Gingiva Cross section of a tooth with visible gums, or gingiva Gray s …   Wikipedia

  • gingiva — /jin juy veuh, jin jeuh /, n., pl. gingivae / juy vee, jeuh vee /. gum2 (def. 1). [1885 90; < L gingiva] * * * …   Universalium

  • gingiva — The dense fibrous tissue and overlying mucous membrane, which envelop the alveolar processes of the upper and lower jaws and surrounds the necks of the teeth. SYN: gum (2) . [L.] alveolar g. gingival tissue applied to the alveolar …   Medical dictionary

  • Gingiva — Gin|gi̱va [aus lat. gingiva, Gen.: gingivaeGingiva= Zahnfleisch] w; , ...vae (in der neueren anatom. Nomenklatur nur Mehrz.): Zahnfleisch, Teil der Mundschleimhaut, der die Zahnhälse umfaßt (Anat.) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke