Giorgos Batis

Giorgos Batis
George Batis.JPG

Giorgos Batis (griechisch Γιώργος Μπάτης, * um 1885 in Methana; † 10. März 1967 in Piräus) war ein griechischer Sänger, Komponist und Bouzouki-/Baglamas-Spieler.

Leben

Seine Familie zog aus dem Dorf Kato Mouska auf Methana 1902 nach Piräus. Batis erlebt die Zeit der Balkankriege, der Flüchtlingsströme nach der Kleinasiatischen Katastrophe, die Weltwirtschaftskrise und die Metaxas Diktatur.

Giorgos Batis war ein Virtuose auf dem Baglamas. Er ist nicht mehr so bekannt, da Markos Vamvakaris alle anderen Rembeten aus dem Piräus der 30er Jahre überragt. Seine Texte wurden von der Metaxas Diktatur zensiert. Deshalb schwor er sich, nie wieder ein Lied aufzunehmen. Insgesamt sind 16 Kompositionen von ihm auf Tonträger erhalten. „Jiftopoula sto hamam“ (s. Liedbeispiel) interpretierte die griechische Sängerin Glykeria und machte diesen Titel, in dem sich Batis der Welt der Zigeunerinnen annähert, berühmt.

Er wurde auch „Der König von Piräus“ genannt. Die Weltwirtschaftskrise riss auch Piräus in Armut, doch Batis eröffnete ironischerweise sein "Einmann Kafenion" in der "Straße der Hoffnungslosigkeit", auf Anweisung des Bürgermeisters, Zorz A. Bate, Nr. 262. (vgl. Zelepos, S. 143)

Sein Spitzname war „Zorz“. Sein eigentlicher (aus dem Russisch kommenden) Name war Giorgos Tsoros. Er spielte mit Markos Vamvakaris, Anestis Delias und Stratos Pagioumtzis in den 30er Jahren im Piräotischen Quartett, den sogenannten Tetras. Batis war Kaffeehausbesitzer bis Tanzlehrer. Sein Musikgeschäft war Mittelpunkt der Szene („piatsa“) von Piräus. Batis wird oft mit der Schattentheaterfigur Karagiozis - einer satirische Figur, die die Lebenswelt Griechenlands aufs Korn nimmt oder der Figur Stavrakis, dem Vagabund mit Hut, Stiefeletten, Komboloi, Anzug und Schärpe verglichen.

Diskographie

  • Ellinikis Diskografias Synthetes toy Rembetiko 9 - Minos EMI: Giorgos Batis

Literatur

  • Joannis Zelepos: Rebetiko - Die Karriere einer Subkultur. Romiosini Verlag Köln, 2001

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Batis (Begriffsklärung) — Batis steht für: Batis, eine Pflanzengattung aus der Ordnung der Kreuzblütlerartigen (Brassicales) Batis ist der Name folgender Personen: Batis (Kommandant) († 332 v. Chr.), Eunuch und persischer Kommandant von Gaza Giorgos Batis ( 1885–1967),… …   Deutsch Wikipedia

  • Yiorgos Batis — (Greek: Γιώργος Μπάτης, also Giorgos Batis) (1885 March 10, 1967) was one of the first rebetes influential to rebetiko music. His real name was Yiorgos Tsoros although he was known as Yiorgos Ampatis. He had a great love for music and music… …   Wikipedia

  • Márkos Vamvakáris — Markos Vamvakaris (* 10. Mai 1905 im Viertel Skali (Σκαλί) von Ano Syros, auf Syros; † 8. Februar 1972 in Nikea (Attika)), war ein griechischer Bouzoukispieler und Rembetikointerpret. Er gilt als Guru der Bouzoukispieler, noch viele heutige… …   Deutsch Wikipedia

  • Vamvakaris — Markos Vamvakaris (* 10. Mai 1905 im Viertel Skali (Σκαλί) von Ano Syros, auf Syros; † 8. Februar 1972 in Nikea (Attika)), war ein griechischer Bouzoukispieler und Rembetikointerpret. Er gilt als Guru der Bouzoukispieler, noch viele heutige… …   Deutsch Wikipedia

  • Timeline of Rebetika — Some milestones in the history of rebetiko are listed below:Births*1885 Georgios Batis, Maria Panagia *1893 Iovan Tsaous *1897 Vangelis Papazoglou *1900 Spyros Peristeris *1903 Dimitris Gongos *1905 Markos Vamvakaris *1914 Yiannis Papaioannou… …   Wikipedia

  • Markos Vamvakaris — Markos Vamvakaris; painting in the Taverna Katoga O Lili (Ταβέρνα ο Κατώγα Ο Λίλη) in Ano Syros (aka Ano Chora) on the island of Syros, Greece Background information …   Wikipedia

  • Delias — Anestis Delias (griechisch Ανέστης Δελιάς; Künstlername Artemis (ή Αρτέμης); * 1912 in Smyrna; † 31. Juli 1944 in Athen. Er war ein griechischer Bouzouki Spieler und Mitglied in dem bekannten Rembetiko Quartett I Tetras i Xakousti tou Peiraios (Η …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bas–Bat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pagioumtzis — Stratos Pagioumtzis (griechisch Στράτος Παγιουμτζής; * 1904 in Ayvalık (griechisch Αϊβαλί); † 16. November 1971 in New York City war ein griechischer Rembetikosänger und Mitglied in dem bekannten Rembetiko Quartett I Tetras i Xakousti tou… …   Deutsch Wikipedia

  • Rebetiko — Der Rembetiko (griechisch ρεμπέτικο) ist ein griechischer Musikstil, der aus den Volksmusiktraditionen Griechenlands und der sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Städten Athen, Piräus und Thessaloniki bildenden Subkulturen hervorgegangen… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»