Giraffidae


Giraffidae
Giraffenartige
Okapi

Okapi

Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Giraffenartige
Wissenschaftlicher Name
Giraffidae
Gray 1821
Gattungen

Die Giraffenartigen (Giraffidae) sind eine Familie der Paarhufer, die zwei Gattungen mit jeweils einer Art umfasst: die Giraffe und das Okapi.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Obwohl auf den ersten Blick nicht all zu ähnlich, teilen beide Arten doch eine ganze Reihe gemeinsamer Merkmale, so die lange dunkelfarbige Zunge, die gekerbten Eckzähne und die mit einer Haut überzogenen Hörner. Die Zunge ist sehr beweglich und zum Greifen befähigt. Die Hörner sind bereits bei der Geburt vorhanden. Sie bestehen aus je einem Knochen, der im Laufe des Lebens mit dem Schädel verwächst. Sie wachsen das ganze Leben, erreichen aber trotzdem keine nennenswerten Größen.

Lebensweise

Beide Arten ernähren sich überwiegend von Blättern und haben, um diese besser erreichen zu können, einen langen Hals ausgebildet, was bei dem in Wäldern lebenden Okapi weniger der Fall ist als bei der in offenen Parklandschaften mit einzelnen hohen Bäumen oder Baumgruppen lebenden Giraffe. Auch ist das Okapi in seiner Nahrung weniger auf Blätter spezialisiert als die Giraffe.

Das Sivatherium besaß vier fellumkleidete Stirnzapfen, von denen die beiden hinteren schaufelförmig ausgebildet waren.

Entwicklungsgeschichte

Giraffenartige waren einst eine weit artenreichere Gruppe als heute. Ihr erstes Auftreten war im Miozän. Die frühesten Giraffenartigen waren in ihrer Gestalt hirschähnlich und verfügten noch nicht über die oben genannten Spezialisierungen. Bis ins Pleistozän hinein waren Giraffenartige auch in Europa und Asien verbreitet. Das Sivatherium und seine Verwandten bildeten die nun ausgestorbene Linie der Rindergiraffen (Sivatheriinae), kurzhalsige Tiere mit der Statur von Büffeln, aber schaufelartigen, fellumkleideten Hörnern.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giraffidae — prop. n. The natural family of mammals including the giraffes. Syn: family {Giraffidae}. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Giraffidae — Giraffidés Une tête de g …   Wikipédia en Français

  • Giraffidae —   Giraffidae Okapi (Okapia …   Wikipedia Español

  • Giraffidae — Taxobox name = Giraffidae fossil range = Early Miocene Recent image width = 200px regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Mammalia ordo = Artiodactyla familia = Giraffidae familia authority = Gray, 1821 subdivision ranks = Species… …   Wikipedia

  • Giraffidae — žirafiniai statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas šeima apibrėžtis Šeimoje 2 gentys. Kūno masė – 250 750 kg. atitikmenys: lot. Giraffidae angl. giraffes; giraffes and okapis vok. Giraffen rus. жирафовые pranc. girafes; girafidés… …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Giraffidae — noun giraffes • Syn: ↑family Giraffidae • Hypernyms: ↑mammal family • Member Meronyms: ↑Giraffa, ↑genus Giraffa, ↑Okapia, ↑genus Okapia …   Useful english dictionary

  • Giraffidae — …   Википедия

  • Giraffidae — Girạffidae,   die Giraffen …   Universal-Lexikon

  • Семейство Жирафы (Giraffidae) —          Семейство жирафов имеет богатое прошлое: возникнув в раннем миоцене из оленеподобных копытных, оно достигло расцвета в позднем миоцене и особенно в плиоцене, т. е. около 10 миллионов лет назад. Ископаемые жирафовые были представлены… …   Биологическая энциклопедия

  • family Giraffidae — noun giraffes • Syn: ↑Giraffidae • Hypernyms: ↑mammal family • Member Meronyms: ↑Giraffa, ↑genus Giraffa, ↑Okapia, ↑genus Okapia …   Useful english dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.