Girolamo Rainaldi


Girolamo Rainaldi

Girolamo Rainaldi (* 4. Mai 1570 in Rom; † 15. Juli 1655 ebenda) war ein italienischer Architekt des Manierismus. Er konstruierte hauptsächlich Kirchengebäude und war ein Konkurrent von Gian Lorenzo Bernini. Sein Vater war Maler, sein 1611 geborener Sohn Carlo Rainaldi ein Architekt des Barock.

Girolamo Rainaldi wurde von Domenico Fontana ausgebildet und arbeitete anschließend mit Giacomo della Porta zusammen, dem er als päpstlicher Architekt nachfolgte. In dieser Funktion war er u. a. an den Arbeiten am Petersdom beteiligt. Auch in Bologna war er aktiv.

Rainaldi ist in Santi Luca e Martina in Rom bestattet.

Bauwerke (Auswahl)

Sant’Agnese in Agone
  • Santa Maria della Scala, Trastevere, Rom (1610)
  • Santa Teresa, Caprarola bei Rom (1620)
  • Palazzo Pamphili, Piazza Navona, Rom (1644–1650)
  • Sant’Agnese in Agone, Piazza Navona, Rom (1650–1657)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Girolamo Rainaldi — (Rome, 1570 Rome, 1655), aussi appelé Hieronimo Rainaldi est un architecte italien qui travailla surtout à Rome, dans un style balançant entre le style maniériste tardif et le style baroque. Son fils Carlo Rainaldi, qui l a assisté dans bon… …   Wikipédia en Français

  • Girolamo Rainaldi — (1570 July 15, 1655) was an Italian architect who worked on the whole in a conservative Mannerist style, often with collaborating architects, yet was a successful competitor of Bernini. His son, Carlo Rainaldi, became an even more notable, more… …   Wikipedia

  • RAINALDI (G. et C.) — RAINALDI GIROLAMO (1570 1655) & CARLO (1611 1691) Issu d’une lignée d’architectes d’origine lombarde, Girolamo Rainaldi fut le disciple de Carlo Fontana qui lui fit obtenir sa première commande, l’église de Montalto dans les Marches (1589). Il… …   Encyclopédie Universelle

  • Rainaldi — ist der Name folgender Personen: Carlo Rainaldi (1611–1691), italienischer Architekt des Barock Girolamo Rainaldi (1570–1655), italienischer Architekt des Manierismus Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung …   Deutsch Wikipedia

  • Rainaldi, Carlo — ▪ Italian architect born 1611, Rome, Papal States [Italy] died 1691, Rome       Baroque architect, one of the leading architects of 17th century Rome, noted for the scenic grandeur of his designs. He collaborated with his father, Girolamo… …   Universalium

  • Rainaldi — Rainạldi,   Carlo, italienischer Baumeister, * Rom 4. 5. 1611, ✝ ebenda 8. 2. 1691, Sohn und Schüler von Girolamo Rainaldi (* 1570, ✝ 1655); bereicherte den römischen Hochbarock durch die auf Oberitalien zurückgehende Anwendung der Freisäule in… …   Universal-Lexikon

  • Rainaldi — Rainaldi, Carlo, geb. 1611 in Rom, Architekt, Schüler seines Vaters Girolamo u. Günstling des Papstes Innocenz X. Viele Kirchen Roms sind sein Werk; bes. berühmt ist seine Façade von Sta. Maria maggiore Auch für Louis XIV. u. andere Höfe war er… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rainaldi, Girolamo — ▪ Italian architect also called  Hieronimo Rainaldi   born 1570, Rome, Papal States [Italy] died 1655, Rome  Italian architect in the northern Italian Mannerist (Mannerism) tradition, who became chief architect of Rome (in 1602) and of the papacy …   Universalium

  • Carlo Rainaldi — (* 4. Mai 1611 in Rom; † 8. Februar 1691 ebenda), Sohn von Girolamo Rainaldi, war ein Architekt des römischen Barock, außerdem betätigte er sich als Komponist. [1] Zunächst lernte er bei seinem Vater Girolamo und arbeitete bei zahlreichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Carlo Rainaldi — Saltar a navegación, búsqueda Carlo Rainaldi Nacimiento 4 de mayo de 1611 Roma …   Wikipedia Español