Gladbach (Bach)


Gladbach (Bach)
Der Gladbach

Der Gladbach ist ein Bach in Mönchengladbach und damit Mit-Namensgeber der Stadt. Er stellt ein Fließgewässer (Gewässerkennzahl 28614) im Teileinzugsgebiet der Niers dar. Der Gladbach entspringt im Westen der Stadt (Die Quelle ist heute im Keller der Gebäude der stillgelegten Brauerei Hensen in Mönchengladbach-Waldhausen) und mündet im Osten der Stadt in die Niers.

Der Gladbach verläuft heute zunächst unterirdisch innerhalb des Kanalnetzes der NVV. Die Länge als Kanal beträgt ca. 4.400 Meter. Ab etwa zwei Kilometer vor der Mündung in die Niers verläuft er oberirdisch als ein offenes Gerinne, in diesem Teil fließt aus südlicher Richtung vom Volksgartenpark kommend der ebenfalls weitgehend kanalisierte Bungtbach zu.

Inhaltsverzeichnis

Historischer Verlauf

historischer Verlauf

Der Bach durchlief Mönchengladbach von Westen nach Osten zunächst entlang der Roermonder/Waldhausener Straße, querte den Geroweiher und floss dann entlang dem heutigen Verlauf der Hitta-, Flieth- und Korschenbroicher Straße. Auch der heute offene, kanalisierte Teil entlang der Bahnlinie entspricht nicht dem historischen Verlauf in Lürrip.

Gladbachkanal

Der Gladbach nach starkem Regen im Mai 2008

Im Stadtgebiet existiert der Gladbach als solcher nicht mehr. Allerdings gibt es den sogenannten Gladbachkanal, der als Regenwasserhauptsammler die Vorflut der Regenwasserentwässerung in Alt-Mönchengladbach bildet. Neben dem Einzugsgebiet des Bungtbaches übernimmt dieser Kanal einen Großteil der alten Regenüberläufe aus dem Mischwasserkanalisationssystem. Dadurch ist er besonders hoch mit PCB-haltigen Schwebstoffen belastet.

Zur Verbesserung der Wasserqualität von Bungtbach und Gladbach hat die Stadt Mönchengladbach seit 1999 ca. 100 Millionen Euro in das Bauprojekt „Mischwasser-Entlastungsammler“ investiert. Das Verhältnis von Trennkanalisation zu Mischwasserkanalisation beträgt in Mönchengladbach (Stand 2006) etwa 2/3 zu 1/3.

Literatur

  • Robert Lünendonk: Auf den Spuren des Gladbachs und seiner Mühlen. 1. Aufl., Klartext-Verlagsges., 144 S., Essen 2008, ISBN 3-8375-0030-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gladbach (zu Immigrath) — Gladbach Stadt Langenfeld (Rheinland) Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gladbach (Neuwied) — Gladbach Stadt Neuwied Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Gladbach (Niers) — Gladbach Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten Gewäss …   Deutsch Wikipedia

  • Gladbach — Recorded as Glabach, Gladbach, Von Gladbach,Gladbeck,Gladtbach, Glattbach, and Gladebeck, in origin these are 14th century medieval German locational surnames, which have similar meanings. They are often found in the same registers, and sometimes …   Surnames reference

  • München Gladbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • M’gladbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neuwied-Gladbach — Gladbach bei Sonnenuntergang. Gladbach ist ein Stadtteil von Neuwied in Rheinland Pfalz mit 3.124 Einwohnern (Stand 30 Juni 2008). Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Strunder Bach — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED… …   Deutsch Wikipedia

  • Rothbroicher Bach — Gewässerkennzahl DE: 27368716 Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Flusssystem Rhein …   Deutsch Wikipedia

  • Katterbach (Bergisch Gladbach) — Katterbach ist der Wohnplatz 12 von Bergisch Gladbach und gehört zum Statistik Bezirk 1 der Stadt. Inhaltsverzeichnis 1 Der Name Katterbach 2 Geschichte 3 Bevölkerung 4 …   Deutsch Wikipedia