Gleitsicherheit


Gleitsicherheit

Die Gleitsicherheit (Zeichen η oder γ) ist der physikalische Widerstand eines Bauwerks gegen horizontales Verschieben in der Sohlfläche oder einer Fuge. Sie ist eines der Kriterien für den Standsicherheitsnachweis bei Flachgründungen, Fundamenten, (Winkel)stützmauern, Dämmen, Talsperren usw. Der Gleitsicherheitsfaktor ist der Quotient aus widerstehenden (haltenden) und angreifenden (schiebenden) Horizontalkräften. Den rechnerischen Nachweis der Gleitsicherheit nennt man Gleitsicherheitsnachweis oder auch Scherfestigkeitsnachweis. Der Nachweis muss mit bestimmten Sicherheitsfaktoren erfüllt werden, die je nach Lastfall verschieden hoch sind. Üblich sind Sicherheitsfaktoren von 1,2, 1,5 oder bis zu 2,0.

Die Gleitsicherheit hat zwei Anteile, einen Anteil aus Reibung und einen Anteil aus Kohäsion bei kohäsivem Material. Sie wird berechnet durch:

\eta = \frac{\mu \cdot N}{H} + \frac{c \cdot A}{H}

mit

η=Gleitsicherheitsfaktor
µ = Reibungskoeffizient (Coulombsche Reibung)
N = Summe der Normalkräfte (Vertikalkräfte)
H = Summe der angreifenden Querkräfte (Horizontalkräfte)
c = Kohäsion (oder Scherfestigkeit)
A = Aufstandsfläche

Statt mit Kräften kann der Nachweis auch mit Spannungen geführt werden:

\eta = \frac{\mu \cdot \sigma}{\tau} + \frac{c}{\tau}

mit

σ = Normalspannung
τ = Schubspannung

Der Gleitsicherheitsnachweis wird üblicherweise in horizontalen Fugen, insbesondere in Sohlfugen von Bauwerken geführt, oder auch in einer tiefer liegenden Schicht geringer Scherfestigkeit. Möglich ist so ein Nachweis aber auch in geneigten Fugen.

Neben dem Gleitsicherheitsnachweis sind weitere Nachweise zu führen, zum Beispiel:

Weitere Bedeutungen

Gleitsicherheit kann sich auch auf die Sicherheit von Fußgängern gegen Ausgleiten beziehen. Die Gleitsicherheit in diesem Sinne beschäftigt sich insbesondere mit dem Gang des Menschen sowie mit der Rutschhemmung von Fußböden und Schuhwerk. Physikalische Größen sind der Reibungskoeffizient µ oder der Reibungswinkel.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gleitsicherheit — Sicherheit gegen Versagen einer Flächengründung durch Verschieben in der Sohlfläche oder in einer tiefer liegenden Schicht geringer Scherfestigkeit …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Spannungstrapezverfahren — Das Kragträgerverfahren oder Spannungstrapezverfahren ist eine Berechnungsmethode der Statik (speziell der Baustatik). Es ist eine einfache und alte (klassische) zweidimensionale Methode zur Berechnung der Standsicherheit eines Fundaments, einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Umkippen (Baumechanik) — Kran mit Pratzen Die Kippsicherheit (Zeichen η oder γ) ist der Widerstand eines Bauwerks oder Gegenstands gegen Umkippen um den Rand seiner Aufstandsfläche. Sie ist eines der Kriterien für den Standsicherheitsnachweis bei Flachgründungen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Coulombsche Bruchbedingung — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia

  • Haftfestigkeit — Unter Kohäsion, auch Haftfestigkeit versteht die Bodenmechanik die zusammenhaltenden Kräfte in bindigen Böden. Sie ist nur bei Böden merklich, die sehr kleine Körner enthalten, wie z. B. Ton und Schluff. Die Kohäsion sorgt im Boden oder im… …   Deutsch Wikipedia

  • Kippsicherheit — Kran mit Pratzen Die Kippsicherheit (Zeichen η oder γ) ist der Widerstand eines Bauwerks oder Gegenstands gegen Umkippen um den Rand seiner Aufstandsfläche. Sie ist eines der Kriterien für den Standsicherheitsnachweis bei Flachgründungen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kragträgerverfahren — Das Kragträgerverfahren oder Spannungstrapezverfahren ist eine Berechnungsmethode der Statik (speziell der Baustatik). Es ist eine einfache und alte (klassische) zweidimensionale Methode zur Berechnung der Standsicherheit eines Fundaments, einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Schüttkegel — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia

  • Schüttwinkel — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia

  • Winkel der inneren Reibung — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.