Grad (Winkel)


Grad (Winkel)
Einheit
Norm Zum Gebrauch mit dem SI zugelassen
Einheitenname Grad
Einheitenzeichen {}^\circ
Beschriebene Größe(n) ebener Winkel, Drehwinkel
Größensymbol(e) \alpha ,\, \beta ,\, \gamma ,\, \ldots\dots
(alle griechischen Buchstaben)
Dimensionssymbol \mathsf{\frac{M}{M} = 1} (dimensionslos)
In SI-Einheiten 1^\circ = \frac{\pi}{180}\,\mathrm{rad} \approx 0{,}0175
Siehe auch: Winkelminute, Winkelsekunde, Tertie
Radiant, Gon, Strich, Zeitmaß

Der Grad (von lateinisch gradus‚ Schritt) ist eine Hilfsmaßeinheit für den Größenwert eines ebenen Winkels. Als Einheitenzeichen für den Grad wird ein hochgestellter kleiner Kreis (°) verwendet, der ohne Zwischenraum an die letzte Ziffer des Zahlenwertes angehängt wird (siehe Gradzeichen). 1 Grad ist definiert als der 360. Teil des Vollwinkels, d. h. 1 Vollwinkel = 360°. Ein Grad entspricht dem „360-ten Teil eines Kreises“.

Die Angabe der Winkelweite in Grad wird als Gradmaß bezeichnet, um vom Bogenmaß abzugrenzen. Als das Gon noch als Neugrad bezeichnet wurde, benutzte man auch die Bezeichnung Altgrad für den Grad.

Das Grad ist keine Einheit des Internationalen Einheitensystem (SI), aber zum Gebrauch mit dem SI zugelassen.[1] Aus diesem Grund ist sie auch eine gesetzliche Einheit (in der EU durch Richtlinie 80/181/EWG und nationale Ausführungsbestimmungen, in der Schweiz durch das Bundesgesetz über das Messwesen).

Inhaltsverzeichnis

Unterteilungen

Bruchteile von Graden können in mehreren Varianten angegeben werden:

  • dezimal: ggg,g…°
  • sexagesimal:
    • Grad und Minuten: ggg° mm′
    • Grad, Minuten und Sekunden: ggg° mm′ ss″
    • Grad, Minuten, Sekunden und Tertien: ggg° mm′ ss″ tt′′′ (heute selten)
  • sexagesimal und dezimal kombiniert:
    • Minuten dezimal: ggg° mm,m…′
    • Sekunden dezimal: ggg° mm′ ss,s…″
    • Tertien dezimal: ggg° mm′ ss″ tt,t…′′′

Umrechnung von sexagesimaler in dezimaler Darstellung:

Grad_\mathrm{dezimal} = \frac{\tfrac{\tfrac{tt}{60} + ss}{60} + mm}{60} + ggg

Grad und SI-Einheiten

Chart zur Umrechnung zwischen Radiant und Grad

Im Internationalen Einheitensystem ist entsprechend der in Wissenschaft und Technik üblichen Angabe ebener Winkel im Bogenmaß die Maßeinheit Radiant definiert, die Maßeinheit Grad aber akzeptiert. Der rechnerische Zusammenhang ist folgendermaßen herzuleiten:

Der Vollwinkel hat 2 π Radiant oder 360 Grad; daher gilt:


360^\circ = 2\pi\,\mathrm{rad}

daraus folgt:


1^\circ = \frac{2\pi}{360}\,\mathrm{rad} = \frac{\pi}{180}\,\mathrm{rad} \approx 0{,}017453293\,\mathrm{rad}

Nicht ganzzahlige Grad sollen vorzugsweise dezimal angegeben werden, zum Beispiel 12,37°. Alternativ ist die sexagesimale Angabe mit Minuten und Sekunden möglich, zum Beispiel 12° 22′ 12″. SI-Vorsätze, zum Beispiel milli, sind auf Grad ebenso wenig anwendbar wie auf Grad Celsius.

Geschichte

Die Einteilung des Vollwinkels des Kreises in 360° in der Geometrie, Geographie, Geodäsie und Astronomie wurde durch die Astronomen Hypsikles von Alexandria („Anaphorikos“, 170 v. Chr.) und Hipparch von Nikaia (190–120 v. Chr.) eingeführt.

Zur Entwicklungsgeschichte siehe auch Winkelmaß und Geschichte von Maßen und Gewichten.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Das Internationale Einheitensystem (SI). Deutsche Übersetzung der BIPM-Broschüre „Le Système international d‘unités/The International System of Units (8e edition, 2006)“. In: PTB-Mitteilungen. 117, Nr. 2, 2007 (übersetzt von Cecile Charvieux), S. 166 (Online Version (PDF-Datei, 1,4 MB)).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkel (Geometrie) — Ein Winkel ist in der Geometrie ein Teil der Ebene, der von zwei in der Ebene liegenden Strahlen (Halbgeraden) mit gemeinsamem Anfangspunkt begrenzt wird. Der gemeinsame Anfangspunkt der beiden Strahlen wird Scheitelpunkt des Winkels,… …   Deutsch Wikipedia

  • Winkel an parallelen Geraden — Ein Winkel ist in der Geometrie ein Teil der Ebene, der von zwei in der Ebene liegenden Strahlen (Halbgeraden) mit gemeinsamem Anfangspunkt begrenzt wird. Der gemeinsame Anfangspunkt der beiden Strahlen wird Scheitelpunkt des Winkels,… …   Deutsch Wikipedia

  • Winkel — Ein Winkel ist in der Geometrie ein Teil der Ebene, der von zwei in der Ebene liegenden Strahlen (Halbgeraden) mit gemeinsamem Anfangspunkt begrenzt wird. Der gemeinsame Anfangspunkt der beiden Strahlen wird Scheitelpunkt des Winkels,… …   Deutsch Wikipedia

  • Grad in Rad — Einheit Norm SI Einheitensystem Einheitenname Radiant Einheitenzeichen rad Beschriebene Größe(n) ebener Winkel, Drehwinkel …   Deutsch Wikipedia

  • Winkel der inneren Reibung — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia

  • Grad — Diese Seite wird derzeit im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungen diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Grad — 〈m.; Gen.: (e)s, Pl.: e od. (bei Zahlenangaben) 〉 1. Abstufung, Stufe, Stärke, Maß; WirkungsGrad; Erfrierungen, Verbrennungen dritten Grades; einige Grade dunkler, heller; bis zu einem gewissen Grad(e); im höchsten Grade ärgerlich sehr,… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Winkel [1] — Winkel (Angulus), in der Geometrie die Neigung, die zwei von einem Punkte (dem Scheitel) ausgehende gerade Linien (die Schenkel) gegeneinander haben. Man denkt sich den W. dadurch entstanden, daß sich der eine Schenkel um den Scheitel herum immer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Grad — der (für Temperatureinheit meist: das); [e]s, e <lateinisch> (Temperatureinheit; Einheit für [ebene] Winkel [1º = 90. Teil eines rechten Winkels]; Zeichen º); 3 Grad C oder 3º C oder 3 ºC (fachsprachlich nur so); der 30. Grad (nicht: 30. º …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Grad [1] — Grad, eine bestimmte Stufe in einer der Abstufung fähigen, geordneten Reihe von Vorstellungen, wie sie besonders in der Mathematik vorkommen. Daher spricht man vom G. der Potenzen, der Gleichungen, der Kurven etc. Der Bogengrad, der 360. Teil des …   Meyers Großes Konversations-Lexikon