Grafischer Taschenrechner


Grafischer Taschenrechner
TI-89, Grafiktaschenrechner mit CAS

Ein grafikfähiger Taschenrechner (kurz Grafikrechner oder GTR) besitzt die Funktionen eines normalen Taschenrechners. Er hat jedoch ein höherauflösendes Display, das Ein- und Ausgaben mehrdimensional darstellen und einfache Grafiken (zum Beispiel Funktionsgraphen oder Diagramme) anzeigen kann. Die meisten Modelle sind darüber hinaus programmierbar.

Inhaltsverzeichnis

Kategorien

Grafikrechner lassen sich verschiedenen Kategorien zuordnen:

  • Grafikrechner im engeren Sinne arbeiten rein numerisch, d. h. die Lösungen von Gleichungen oder Ableitungen von Funktionen werden mit numerischen Verfahren bestimmt und als Näherungswerte innerhalb der Rechengenauigkeit des Modells ausgegeben.
  • Grafikrechner mit Computeralgebra-Funktionalität lösen hingegen Gleichungen exakt, können Ableitungen von Funktionen bestimmen, Stammfunktionen ermitteln, etc.
  • Neueste Modelle wie z. B. TI-Nspire CAS oder der Voyage 200 bieten über die Computer-Algebra-Funktionalität hinaus noch dynamische Geometrie und Tabellenkalkulation.

Didaktisch-methodische Überlegungen

Der Einsatz des GTR im gymnasialen Mathematikunterricht hat eine Umstrukturierung dieses Faches zur Folge: Da der GTR in mehreren Bundesländern ab Stufe 7 bis zum Abitur im Unterricht sowie bei Klassenarbeiten verwendet werden darf, kann viel Zeit beim Zeichnen von Graphen und Standardrechenverfahren wie etwa dem Lösen linearer Gleichungssysteme eingespart werden. Somit verlagert sich der Akzent deutlich hin zu Problemlöseverfahren und Modellierung, wohingegen der Erwerb kalkülhafter Fähigkeiten an Bedeutung verliert.

Hersteller

Die bekanntesten Hersteller von grafikfähigen Taschenrechnern sind:

Lehrerfortbildung und Unterrichtsmaterial

Die flächendeckende Einführung von grafikfähigen Taschenrechnern schon in der Sekundarstufe I hat sich als Katalysator für eine didaktische Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts erwiesen. Diese Veränderungen erfordern eine breite Fortbildung der Lehrkräfte einschließlich der Neustrukturierung von entsprechend angepasstem Unterrichtsmaterial.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • TI-83+ — TI 83 Plus Der TI 83 ist ein grafikfähiger Taschenrechner der von Texas Instruments (TI) entwickelt wurde. Das erste Modell wurde 1996 auf den Markt gebracht, sein Nachfolger, der TI 83 Plus, drei Jahre später. Im Jahr 2004 erschien der TI 84… …   Deutsch Wikipedia

  • TI-83 Plus — Der TI 83 ist ein grafikfähiger Taschenrechner der von Texas Instruments (TI) entwickelt wurde. Das erste Modell wurde 1996 auf den Markt gebracht, sein Nachfolger, der TI 83 Plus, drei Jahre später. Im Jahr 2004 erschien der TI 84 Plus, der… …   Deutsch Wikipedia

  • TI-83plus — TI 83 Plus Der TI 83 ist ein grafikfähiger Taschenrechner der von Texas Instruments (TI) entwickelt wurde. Das erste Modell wurde 1996 auf den Markt gebracht, sein Nachfolger, der TI 83 Plus, drei Jahre später. Im Jahr 2004 erschien der TI 84… …   Deutsch Wikipedia

  • TI-84+ — TI 84 Plus TI 84 Plus Silver Edition mit blauem Cover Der TI 84 Plus ist ein grafikfähiger Taschenrechner von Texas Instruments ( …   Deutsch Wikipedia

  • TI-84 Plus Silver Edition — TI 84 Plus TI 84 Plus Silver Edition mit blauem Cover Der TI 84 Plus ist ein grafikfähiger Taschenrechner von Texas Instruments ( …   Deutsch Wikipedia

  • TI 83+ — TI 83 Plus Der TI 83 ist ein grafikfähiger Taschenrechner der von Texas Instruments (TI) entwickelt wurde. Das erste Modell wurde 1996 auf den Markt gebracht, sein Nachfolger, der TI 83 Plus, drei Jahre später. Im Jahr 2004 erschien der TI 84… …   Deutsch Wikipedia

  • TI voyage 200 — Voyage 200 Programmeditor für TI Basic auf dem Voyage 200 Der Voyage 200 ist ein grafikfähiger Taschenrechner, der von …   Deutsch Wikipedia

  • Ti-84 — Plus TI 84 Plus Silver Edition mit blauem Cover Der TI 84 Plus ist ein grafikfähiger Taschenrechner von Texas Instruments ( …   Deutsch Wikipedia

  • Windows 1.0 — Bildschirmfoto …   Deutsch Wikipedia

  • Naked Objects — Vergleich herkömmliche Schichtenarchitektur (links) versus Schichtenarchitektur mit Naked Objects Naked Objects ist ein Architekturmuster aus dem Bereich der Softwaretechnik. Es definiert sich durch die folgenden drei Prinzipien: Die… …   Deutsch Wikipedia