Grafschaft Montfort-l'Amaury


Grafschaft Montfort-l'Amaury

Die Herrschaft und spätere Grafschaft Montfort(-l’Amaury) um den Hauptort Montfort-l’Amaury bestand mindestens seit dem Beginn des 11. Jahrhunderts. Sie lag im heutigen Département Yvelines in der Île-de-France.

Die Herren und Grafen von Montfort traten im Mittelalter mehrfach in Erscheinung. Die bekanntesten unter ihnen sind Simon IV. von Montfort († 1218), der Anführer des Albigenserkreuzzugs, und dessen Sohn Simon V. de Montfort († 1265), der sich anfangs siegreich gegen den englischen König Heinrich III. erhob und es bis zum Regenten des Landes brachte.

Nachdem die Grafschaft durch Erbschaft an die Herzöge der Bretagne aus der kapetingischen Seitenlinie Dreux gegangen war, traten die Grafen von Montfort im Bretonischen Erbfolgekrieg (1341–1364) noch einmal hervor: in der Auseinandersetzung um die Nachfolge Herzog Johanns III. zwischen dem Grafen von Penthièvre und dem Grafen von Montfort, Brüder des verstorbenen Herzogs bzw. deren Nachkommen, blieben die jüngeren Montfort siegreich und stellten von 1341 – mit einer Unterbrechung von 1345 bis 1364 – die letzte Herzogsdynastie, bevor die Bretagne mit Anne de Bretagne und ihrer Tochter Claude de France in das Königreich Frankreich integriert wurde.

Herren und Grafen von Montfort-l’Amaury

Das erste Haus Montfort

Wappen der Herren von Montfort

Kapetinger


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grafschaft Montfort-l’Amaury — Die Herrschaft und spätere Grafschaft Montfort( l’Amaury) um den Hauptort Montfort l’Amaury bestand mindestens seit dem Beginn des 11. Jahrhunderts. Sie lag im heutigen Département Yvelines in der Île de France. Die Herren und Grafen von Montfort …   Deutsch Wikipedia

  • Montfort-l'Amaury — Montfort l’Amaury …   Deutsch Wikipedia

  • Montfort-l’Amaury — Montfort l’Amaury …   Deutsch Wikipedia

  • Montfort l'Amaury — (spr. mongfōr lamōri), ausgestorbenes franz. Dynastengeschlecht, das seinen Ursprung von Amaury (Amalrich), Grafen von Hennegau, um 952, herleitete, und dessen Stammschloß Montfort bei Rambouillet lag. Die namhaftesten Sprößlinge desselben sind:… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haus Montfort-l’Amaury — Das Haus Montfort war eine Familie des französischen und anglonormannischen Adels, die ab dem Beginn des 11. Jahrhunderts bezeugt ist. Die Familie ist Mitte des 14. Jahrhunderts ausgestorben. Ihr Stammsitz war die Burg Montfort in der Region… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Montfort-l'Amaury — Das Haus Montfort war eine Familie des französischen und anglonormannischen Adels, die ab dem Beginn des 11. Jahrhunderts bezeugt ist. Ihr Stammsitz war die Burg Montfort in der Region Yvelines. Der unhistorische Namenszusatz l’Amaury dient vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Montfort-l'Amaury — Die Herrschaft und spätere Grafschaft Montfort( l’Amaury) um den Hauptort Montfort l’Amaury bestand mindestens seit dem Beginn des 11. Jahrhunderts. Sie lag im heutigen Département Yvelines in der Île de France. Die Herren und Grafen von Montfort …   Deutsch Wikipedia

  • Montfort — kann sein: eine Adelsfamilie und deren Grafschaft am Bodensee, siehe Montfort (Adelsgeschlecht) eine Herrschaft in Frankreich, siehe Grafschaft Montfort l Amaury eine französisch englische Adelsfamilie, siehe Haus Montfort l Amaury eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Evreux — Die Grafschaft Evreux umfasst den alten pagus ebroicinus (heute Évrecin genannt). Seine Hauptstadt war Évreux, die wichtigsten Burgen Tillières sur Avre und L’Aigle. Der Graf von Évreux verteidigte die Grenze der Normandie im Süden in Richtung… …   Deutsch Wikipedia

  • Amaury III. (Montfort) — Amalrich III. von Montfort (französisch: Amaury; † 1137) war ab 1101 Herr von Montfort l Amaury sowie ab 1118 Graf von Évreux. Biografie Er war ein Sohn von Simon I. von Montfort und Agnes von Évreux. Er folgte seinem Bruder Simon II. als Herr… …   Deutsch Wikipedia