Grisù


Grisù
Die Feuerwehr Wuppertal hat an der kleinen Wache im Ortsteil Sonnborn einen „Feuerwehrdrachen“ verewigt

Grisu, der kleine Drache ist die Hauptfigur einer in Italien unter dem Originaltitel Draghetto Grisù oder Grisù il draghetto von Nino und Toni Pagot (bürgerlich Antonio Pagotto)(Amo Film/Fratelli Pagot) gezeichneten Zeichentrickserie, die aus insgesamt 28 Episoden besteht.

Die italienische Erstausstrahlung erfolgte 1975; im deutschen Fernsehen wurde die Serie 1977 zum ersten Mal gezeigt.

In Italien wurden einzelne Episoden damals auch auf Super 8 als Stummfilm in Farbe herausgegeben.[1]

Inhaltsverzeichnis

Handlung und dramatis personae

Der Jungdrache Grisu (vom italien. grisùSchlagwetter“) hat Streit mit seinem raubeinigen Vater Fumé, der seinen Sohn zu einem anständigen, furchterregenden und feuerspeienden Drachen erziehen möchte. Der leicht aus der Art geschlagene Filius möchte aber viel lieber Feuerwehrmann werden; während Grisu auf eine freie Stelle bei der Feuerwehr wartet, betätigt er sich in unterschiedlichen Berufen, die ihm von seinen adeligen Gönnern, Sir Cedric und Lady Rowena, vermittelt werden. Allerdings kann er seine wahre Natur letztlich nicht verleugnen und steckt deshalb immer wieder seine Umgebung versehentlich in Brand.

Sein Vater Fumé (franz. der Gerauchte oder der Geräucherte) arbeitet als Show-Drache für das örtliche Fremdenverkehrsamt. Er ist laut der Episode „Die fliegende Ölsardine“ über 900 Jahre alt und Sohn des Drachen Zampirone (von italien. zampironeRäucherkerze“). Auffällig ist, dass er bei Aufregung oder Traurigkeit ein rotes Auge bekommt.

In einigen Folgen taucht auch ein kleines, gelbes Drachenmädchen namens Kessie an der Seite von Grisu auf, das ein Gast vom Planeten Draconia ist. Von dort sind die Drachen einstmals auf die Erde gekommen.

In Deutschland

Grisu, der kleine Drache wurde in Deutschland erstmals am 3. Juli 1977 vom ZDF ausgestrahlt. Seit den 1990ern wurde die Serie auf Sat.1, Nickelodeon und ProSieben wiederholt.

Grisu wird in der deutschen Fassung von Oliver Rohrbeck (in einigen Folgen von Simon Jäger) und Fumé von Arnold Marquis gesprochen. Weiterhin wurde Sir Cedric von Friedrich Schoenfelder und Hartmut Neugebauer gesprochen. Lady Rowena von Dagmar Heller synchronisiert. Die Musik der Serienfolgen stammte von Ferdinando Palermo.

2004 erschienen die ersten 14 Folgen auf zwei DVDs. Zwei weitere DVDs mit den restlichen Folgen waren angekündigt, sind jedoch nicht erschienen. In den 1990ern erschienen mehrere inzwischen vergriffene Videos und VCDs mit je 1 oder 2 Folgen.

Im Juni 2007 wurden alle 28 Folgen auf 4 DVDs in einer auf 3000 Stück limitierten Sonderauflage herausgegeben.

Titel der Episoden

  • 1. Der Astronaut
  • 2. Der Zugführer
  • 3. Der Feuerwehrmann
  • 4. Die fliegende Ölsardine
  • 5. Der Geheimagent
  • 6. Der Kernphysiker
  • 7. Der Landwirt
  • 8. Allerlei Billiges
  • 9. Katastrophen über Katastrophen
  • 10. Rätselhaftes
  • 11. Vielerlei Berufe
  • 12. Gute Taten
  • 13. Glühende Hitze und eisige Kälte
  • 14. Paris, Paris
  • 15. Reisen
  • 16. Ferne Länder
  • 17. Naturkatastrophen
  • 18. Unwetter
  • 19. Orientalisches
  • 20. Vulkane
  • 21. Liebe Verwandte
  • 22. Feuer
  • 23. Kriminelles
  • 24. Technisches
  • 25. Wunderwerke
  • 26. Fremde Völker
  • 27. Allerlei Lustiges
  • 28. Merkwürdiges

Quellen

  1. FILM AVO Milano Avo Film Edizioni srl Via Carlo Ravizza 20 20149 - MILANO

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • grisú — sustantivo masculino 1. (no contable) Gas inflamable que se produce en las minas de carbón: El grisú provocó la explosión …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • grisu — s. m. Mistura gasosa de metano e ar que existe nas minas de carvão e pode produzir explosões.   ‣ Etimologia: francês grisou …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • grisú — (Del fr. grisou). m. Metano desprendido de las minas de hulla que al mezclarse con el aire se hace inflamable y produce violentas explosiones …   Diccionario de la lengua española

  • Grisú — El grisú es un gas que puede encontrarse en las minas subterráneas de carbón, capaz de formar atmósferas explosivas. Le grisou por Constantin Meunier Contenido 1 …   Wikipedia Español

  • Grisu — Die Feuerwehr Wuppertal hat an der kleinen Wache im Ortsteil Sonnborn einen „Feuerwehrdrachen“ verewigt Grisu, der kleine Drache ist die Hauptfigur einer in Italien unter dem Originaltitel Draghetto Grisù oder Grisù il draghetto von Nino und Toni …   Deutsch Wikipedia

  • Grisú — (Del fr. grisou < valón feu grisou < fr. feu grégeois, fuego griego.) ► sustantivo masculino MINERÍA, QUÍMICA Gas compuesto de metano, dióxido de carbono y nitrógeno, que se desprende en las minas de hulla, y que forma con el aire una… …   Enciclopedia Universal

  • grisú — {{#}}{{LM G19446}}{{〓}} {{[}}grisú{{]}} ‹gri·sú› {{◆}}(pl. grisúes; grisús){{◇}} {{《}}▍ s.m.{{》}} {{♂}}En una mina de carbón,{{♀}} mezcla de gases, compuesta principalmente por metano, que se desprende espontáneamente y que se inflama al… …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • grisú — gri|sú Mot Agut Nom masculí …   Diccionari Català-Català

  • grisù — gri·sù s.m.inv. var. → grisou …   Dizionario italiano

  • Grisù le petit dragon — Titre original Grisù il draghetto Genre Série d animation Créateur(s) Nino Pagot Toni Pagot Pays d’origine  Italie Chaîne d’origi …   Wikipédia en Français