Gross Wannenhorn

Gross Wannenhorn
Gross Wannenhorn
Gross Wannenhorn

Gross Wannenhorn

Höhe 3'906 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Berner Alpen
Geographische Lage (650555 / 149379)46.4938238.0971363906Koordinaten: 46° 29′ 38″ N, 8° 5′ 50″ O; CH1903: (650555 / 149379)
Gross Wannenhorn (Schweiz)
Gross Wannenhorn
Erstbesteigung 6. August 1864 durch Gottlieb Studer und Rudolf Lindt mit Kaspar Blatter und Peter Sulzer
Normalweg Hochtour über die Nordostflanke und den Ostgrat (Leicht)

Das Gross Wannenhorn ist ein 3'905,9 m ü. M. hoher Berg in den Berner Alpen. Er liegt im Schweizer Kanton Wallis. Der Gipfel bietet eine prachtvolle Aussicht[1] auf die nördlich gelegenen Berner Viertausender und nach Süden über das Rhonetal auf die Walliser Alpen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Beschreibung

Das Gross Wannenhorn über dem Aletschgletscher
Der Fieschergletscher, links die Ostflanke des Gross Wannenhorns, der Gipfel liegt knapp ausserhalb des Bildes

Er ist der höchste Gipfel der sogenannten Walliser Fiescherhörner, nicht zu verwechseln mit den nördlich gelegenen Viertausendern Hinter und Gross Fiescherhorn. Diese Gruppe wird, bis auf die Südseite, von allen Seiten von Gletschern umflossen. Östlich verläuft im Bogen der Fieschergletscher, westlich der Grosse Aletschgletscher. Nordwestlich liegt der Konkordiaplatz. Nach Norden ist die Gruppe über die Grünhornlücke vom Gross Grünhorn getrennt.

Das Gross Wannenhorn besteht aus einem Zwillingsgipfel, ein felsiger Nordgipfel und ein flacherer Südgipfel. Die Ostseite des Berges ist stark vergletschert, nach Westen fällt es mit steilen Felswänden teilweise durch Gletscherfelder unterbrochen, auf den Grossen Aletschgletscher ab. Nach Süden führt ein Grat über den Wannenhornsattel (3'669 m ü. M.) zu dem mit 3'707 m ü. M. etwas niedrigeren Kleinen Wannenhorn. Direkter nördlicher Nachbar ist das 3'854 m ü. M. hohe Schönbühlhorn.

Gipfelrouten

Der leichteste Ausstieg erfolg von Osten über die Ostflanke und den Ostgrat. Ausgangspunkt ist die Finsteraarhornhütte (3'048 m ü. M.). Von dieser überquert man den Fieschergletscher und steigt über eine teilweise sehr spaltige Gletschermulde, später über Firnhänge zum Gipfel. Im Winter und Frühjahr ist diese Route eine sehr beliebte und häufig frequentierte Skitour. Die Schwierigkeit ist mit L nach der SAC-Berg- und -Hochtourenskala bewertet.

Der Nordwestgrat vom Schönbühlhorn her, ist das schwierigste Teilstück der kompletten Nord-Süd-Überschreitung der Walliser Fiescherhörner (ZS+). Als Abstiegsroute nach einer Überschreitung bietet sich der Südostgrat (ZS) an. Die Route führt in den südlichen Wannenhornsattel und von diesem über den kleinen Wannenhorngletscher und weiter unten Schutthänge auf den Aletschgletscher.[1][2]

Erstbesteigung

Das Gross Wannenhorn von Bellwald, Ortsteil Ried, aus gesehen.

Die Erstbesteigung des Gross Wannenhorns erfolgte am 6. August 1864 durch Gottlieb Studer und Rudolf Lindt mit Kaspar Blatter und Peter Sulzer über die Ostflanke. Mit ihrem Abstieg nach Westen war dies zugleich auch die erste Ost-West-Überschreitung des Berges. Der Nordwestgrat wurde im August 1922 erstbegangen, der Südostgrat 1907 im Abstieg und 1919 im Aufstieg.[1]

Einzelnachweise

  1. a b c Ueli Mosimann: Hochtouren Berner Alpen, Vom Sanetschpass zur Grimsel. SAC-Verlag 1999, S. 354.
  2. Der Normalweg auf den Seiten der Finsteraarhornhütte

Weblinks

 Commons: Gross Wannenhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Gross Wannenhorn — Infobox Mountain Name = Gross Wannenhorn Photo = Picswiss VS 86 45.jpg Elevation = convert|3906|m|ft|0 Location = Switzerland Range = Bernese Alps Prominence= latd= 46|latm=29 |lats=37.8 |latNS=N longd=8 |longm=05 |longs=51.5 |longEW=E pushpin… …   Wikipedia

  • Wannenhorn — Gross Wannenhorn Gross Wannenhorn Höhe 3 906 m ü. M. Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Gross Grünhorn — von links nach rechts: Gross Fiescherhorn …   Deutsch Wikipedia

  • Konkordiahütten — p1 Konkordiahütte SAC Hütte Lage Östlich oberhalb des Konkordiaplatzes auf dem Aletschgletscher; Kanton Wallis; Ausgangsort: Grindelwald oder Fiesch Gebirgsgruppe Berner Alpen Geographische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Aletsch Glacier — Grosser Aletschgletscher Lower part of the glacier Type Valley glacier Location …   Wikipedia

  • Fieschergletscher — Der Fieschergletscher ist ein Talgletscher auf der Südseite der Berner Alpen im Kanton Wallis, in der Schweiz. Mit 16 km Länge ist er der zweitlängste Gletscher der Alpen, weist jedoch im oberen Teil nur eine durchschnittliche Breite von… …   Deutsch Wikipedia

  • Konkordiahütte — p1BW Konkordiahütte SAC Hütte Lage Östlich oberhalb des Konkordiaplatzes auf dem Aletschgletscher; Kanton Wallis; Ausgangsort: Grindelwald oder Fiesch Gebirgsgruppe Berner Alpen …   Deutsch Wikipedia

  • Grünhorn — De gauche à droite : Gross Fiescherhorn, Hinter Fiescherhorn, Grünhorn (milieu), Finsteraarhorn et Gross Wannenhorn Géographie Altitude …   Wikipédia en Français

  • Fiescher Glacier — The Fiescher Glacier ( Fieschergletscher in German) is a valley glacier on the south side of the Bernese Alps in the canton of Valais, Switzerland. With 16 km in length, it is the second longest glacier in the Alps.The glacier covers an area of… …   Wikipedia

  • Berner Alpen — p1 Berner Alpen Hauptgipfel der Berner Alpen rund ums Finsteraarhorn Höchster Gipfel Finsteraarhorn (4 274&# …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»