Größenordnung (Frequenz)


Größenordnung (Frequenz)

Dieser Artikel stellt eine Zusammenstellung von Frequenzen verschiedener Größenordnungen zu Vergleichszwecken dar.

Grundeinheit der Frequenz im SI-Einheitensystem ist 1 Hertz (1/s), das Formelzeichen f und das Einheitenzeichen Hz (1/s). Weitere im folgenden verwendete Einheiten:

  • 1 kHz (Kilohertz) = 1000 Hz
  • 1 MHz (Megahertz) = 1.000.000 Hz
  • 1 GHz (Gigahertz) = 1.000.000.000 Hz
  • 1 THz (Terahertz) = 1.000.000.000.000 Hz

Zur Aufteilung in der Nachrichtentechnik siehe Frequenzband.

Inhaltsverzeichnis

Frequenzen unter 1 Hz

1 Hz bis 10 Hz

10 Hz bis 100 Hz

100 Hz bis 1000 Hz (1 kHz)

  • 400 Hz - Frequenz der Bordnetz-Spannung eines Flugzeuges
  • 440 Hz - Der Kammerton a' (eingestrichenes a), nach dem ein Orchester gestimmt wird, beträgt heute 440 Hz (oder geringfügig höher).
  • 716 Hz - Die bisher höchste gemessene Rotationsfrequenz eines Neutronensterns.

1 kHz bis 10 kHz

Siehe auch: Normfrequenzen

10 kHz bis 100 kHz

100 kHz bis 1000 kHz (1 MHz)

1 MHz bis 10 MHz

  • 1,11931818 MHz - Interne BIOS Taktfrequenz des ersten PC von IBM (4,7727 MHz / 4)
  • 1,386 MHz - Stimme Russlands, Bolschakowo
  • 1,422 MHz - Mittelwellensender Heusweiler
  • 3,57954545 MHz - Farbhilfsträgerfrequenz der NTSC-Fernsehnorm (39375 kHz / 11)
  • 4,43361875 MHz - Farbhilfsträgerfrequenz der PAL-Fernsehnorm
  • 4,77272727 MHz - Taktfrequenz des ersten PC von IBM (NTSC ColorBurst * 4 / 3)
  • 6,075 MHz - Deutsche Welle
  • 10,7 MHz - 1. Zwischenfrequenz für UKW-Rundfunk- und CB-Funkempfänger
  • 10,8 MHz - Zwischenfrequenz für Funkempfänger (deutlich seltener als 10,7 MHz)
Siehe auch: Kurzwellenrundfunk

10 MHz bis 100 MHz

  • 13,56 MHz - Trägerfrequenz für RFID-Etiketten (-Tags) u. kontaktlose Chipkarten
  • 26,565 - 27,405 MHz CB-Funk Frequenz Deutschland (80 Kanäle)
  • 66 MHz - Höchste Taktfrequenz der ersten Pentium-CPU (P5, 1993)
  • 87,5 - 108 MHz - UKW-Hörfunk terrestrisch
Siehe auch: UKW-Rundfunk

100 MHz bis 1000 MHz (1 GHz)

1 GHz bis 10 GHz

10 GHz bis 100 GHz

  • 22,235 GHz - Absorptionslinie von Wasser
  • 60 GHz - Absorptionslinie von Sauerstoff

100 GHz bis 1000 GHz (1 THz)

  • 118,75 GHz - Absorptionslinie von Sauerstoff
  • 183,31 GHz - Absorptionslinie von Wasser
  • 248 GHz – 250 GHz - höchstes für den Amateurfunk zugelassenes Band
  • 275 GHz höchste in Deutschland zugewiesene Frequenz
  • 300 GHz (1000 µm) - fernes Infrarot, (engl. far infrared, FIR)
  • 325,153 GHz - Absorptionslinie von Wasser
  • 487,249 GHz - Absorptionslinie von Wasser
  • 556,936 GHz - Absorptionslinie von Wasser

1 THz bis 10 THz

10 THz bis 100 THz

  • 20 THz (15 µm) - fernes Infrarot, (engl. far infrared, FIR)
  • 20 THz (15 µm) - langwelliges Infrarot (engl. long wavelength IR, LWIR), IR-C nach DIN
  • 28,2823 THz (10,6 µm) - Kohlendioxidlaser
  • 37,5 THz (8 µm) - langwelliges Infrarot (engl. long wavelength IR, LWIR), IR-C nach DIN
  • 37,5 THz (8 µm) bis 100 THz (3 µm) - mittelwelliges Infrarot (engl. mid wavelength IR, MWIR), IR-C nach DIN, auch Zwischen-IR (engl. intermediate-IR , IIR)

Frequenzen größer als 100 THz

  • 100 THz (3 µm) bis 214 THz (1,4 µm) - kurzwelliges Infrarot (engl. short wavelength IR, SWIR), IR-B nach DIN
  • 214 THz (1,4 µm) - nahes Infrarot (engl. near infrared, NIR), IR-A nach DIN
  • 428 THz (0,7 µm) - nahes Infrarot (engl. near infrared, NIR), IR-A nach DIN
  • 428,275 THz - Frequenz von rotem Licht (Wellenlänge 700 nm)
  • 565,646 THz - Frequenz von grünem Licht (Wellenlänge 530 nm])
  • 788,265 THz - 952,688 THz - UV-A nach DIN 5031, Teil 7
  • 952,688 THz - 1,071 PHz - UV-B nach DIN 5031, Teil 7
  • 1,071 PHz - 2,998 PHz - UV-C nach DIN 5031, Teil 7
  • 2,466 PHz - 29,983 PHz - Extremes UV nach ISO-DIS-21348
  • 1,542 EHz K-Alpha Emissionslinie von Eisen (Charakteristische Röntgenstrahlung)
  • 283 EHz - Frequenz der energieärmeren Gammastrahlung von Cobalt-60
  • 322 EHz - Frequenz der energiereicheren Gammastrahlung von Cobalt-60
  • In der kosmischen Strahlung können Gammastrahlen mit Frequenzen von über 10.000 YHz auftreten.

Literatur

  • Curt Rint: Handbuch für Hochfrequenz- und Elektro- Techniker Band 2. 13. Auflage, Hüthig und Pflaum Verlag GmbH, Heidelberg 1981, ISBN 3-7785-0699-4.
  • Gregor Häberle, Heinz Häberle, Thomas Kleiber: Fachkunde Radio-, Fernseh-, und Funkelektronik. 3. Auflage, Verlag Europa-Lehrmittel, Haan-Gruiten 1996, ISBN 3-8085-3263-7.
  • Horst Stöcker: Taschenbuch der Physik. 4. Auflage, Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2000, ISBN 3-8171-1628-4.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frequenz — Physikalische Größe Name Frequenz Formelzeichen der Größe f, ν Größen und Einheiten system Einheit Dimension …   Deutsch Wikipedia

  • Größenordnung — Die Größenordnung ist bei Zahlensystemen und wissenschaftlichem Rechnen der Faktor, der notwendig ist, um in der jeweiligen Zahlendarstellung einen Wert um eine Stelle zu vergrößern oder zu verkleinern, bei Beibehaltung der einzelnen Ziffern und… …   Deutsch Wikipedia

  • Größenordnung (Länge) — Dies ist eine Zusammenstellung von Längen verschiedener Größenordnungen zu Vergleichszwecken. Grundeinheit der Länge im SI Einheitensystem ist 1 Meter (1 m). Weitere im folgenden verwendete Einheiten: 1 nm (Nanometer) = 0,000000001 m = 1/1000 µm …   Deutsch Wikipedia

  • Größenordnung (Zeit) — Dies ist eine Zusammenstellung von Zeiten verschiedener Größenordnungen zu Vergleichszwecken. Grundeinheit der Zeit im SI Einheitensystem ist 1 Sekunde (1 s). Weitere im Folgenden verwendete Einheiten: 1 min = 60 s (Minute) 1 h = 3600 s (Stunde)… …   Deutsch Wikipedia

  • Größenordnung (Lichtstärke) — Glühwürmchen Kerzenflamme …   Deutsch Wikipedia

  • Grössenordnung — Die Größenordnung ist bei Zahlensystemen und wissenschaftlichem Rechnen der Faktor, der notwendig ist, um in der jeweiligen Zahlendarstellung einen Wert um eine Stelle zu vergrößern oder zu verkleinern, bei Beibehaltung der einzelnen Ziffern und… …   Deutsch Wikipedia

  • Größenordnungen — Die Größenordnung ist bei Zahlensystemen und wissenschaftlichem Rechnen der Faktor, der notwendig ist, um in der jeweiligen Zahlendarstellung einen Wert um eine Stelle zu vergrößern oder zu verkleinern, bei Beibehaltung der einzelnen Ziffern und… …   Deutsch Wikipedia

  • Größenskalen — Die Größenordnung ist bei Zahlensystemen und wissenschaftlichem Rechnen der Faktor, der notwendig ist, um in der jeweiligen Zahlendarstellung einen Wert um eine Stelle zu vergrößern oder zu verkleinern, bei Beibehaltung der einzelnen Ziffern und… …   Deutsch Wikipedia

  • Planck'sche Einheiten — Die Planck Einheiten, benannt nach Max Planck, bilden ein natürliches Einheitensystem. Sie werden aus drei Naturkonstanten hergeleitet, nämlich der Gravitationskonstanten G, der Vakuumlichtgeschwindigkeit c und dem planckschen Wirkungsquantum h… …   Deutsch Wikipedia

  • Planck-Dichte — Die Planck Einheiten, benannt nach Max Planck, bilden ein natürliches Einheitensystem. Sie werden aus drei Naturkonstanten hergeleitet, nämlich der Gravitationskonstanten G, der Vakuumlichtgeschwindigkeit c und dem planckschen Wirkungsquantum h… …   Deutsch Wikipedia