Gustav Natorp


Gustav Natorp
Gustav Natorp

Gustav Natorp (* 22. April 1824 in Wengern; † 13. Januar 1891) war ein Funktionär im Ruhrbergbau.

Er war der älteste Sohn des Pfarrers, Superintendenten und Kreisschulinspektors Gustav Ludwig Natorp zu Wengern an der Ruhr. Seine Mutter Maria war die Tochter von Friedrich Adolf Krummacher. Sein Großvater war der Kirchen- und Schulmann Bernhard Christoph Ludwig Natorp zu Münster.

Sein Abitur legte er 1843 am Gymnasium Hammonense in Hamm ab, wo sein Onkel Wilhelm Johann Heinrich Lent (1798-1868) Präsident des Oberlandesgerichts Hamm war. Von 1843 bis 1846 studierte er Sprachwissenschaften und Geschichte in Halle, Berlin und Münster. Danach arbeitete er als Gymnasiallehrer in Essen und Dortmund. Er war von 1864 bis 1891 Geschäftsführer des Verein für die bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund in Essen. Von 1882 bis 1888 war er Abgeordneter des Kreises Altena-Iserlohn im Preußischen Landtag.

Von Natorp sind politische Essays und Abhandlungen zur westfälischen Heimatgeschichte erhalten. Natorp litt schließlich an Gicht. Typhus und eine Lungenentzündung führten zu seinem Tode.

Schriften

  • Die Grafschaft Mark. Denkschrift zur Feier des zweihundertundfünfzigsten Jahrestages ihrer Vereinigung mit der Brandenburgisch-Preussischen Monarchie. Iserlohn: Bädeker, 1859
  • Ruhr und Lenne. Führer durch das südliche Westfalen; nebst der Ansichten von Schloß Altena und der Grürmanns-Höhle, sowie 1 Specialkatalog. 2. Ausgabe, Iserlohn: Bädeker, 1874
  • Wesen und Aufgabe des modernen Staates. Vortrag, gehalten in der Hauptversammlung des Deutschen Vereins zu Essen am 21. Februar 1875. Essen: Haarfeld, 1875
  • Referat zur Beratung gemeinsamen Maßnahmen zur Bekämpfung sozialistischer Bestrebungen. Düsseldorf: Verlag P. Ritter, 1878
  • Referat betr. die Einführung eines Eingangszolles auf Kohlen. Essen: Verlag für bergbauliche Interessen, 1879
  • Der Niederrheinisch-Westfälischen Staukohlenbergbau. Essen: Haarfeld, 1880
  • Welche Anforderungen stellt die Volkswirtschaft an die Einrichtung unserer höheren Schulen? In: Stahl und Eisen. 1888, Nr. 6
  • Der Ausstand der Bergarbeiter im niederrheinisch-westfälischen Industriebezirk. Essen: Bädeker, 1889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Natorp — ist der Familienname folgender Personen: Adelbert Natorp (1826–1891), evangelischer Theologe, Konsistorialrat, Schriftsteller Bernhard Christoph Ludwig Natorp (bekannt als Ludwig Natorp; 1774–1846), evangelischer Theologe, preußischer Pädagoge… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Jenner — Portrait de Gustav Jenner, vers 1900. Naissance 3 décembre 1865 Keitum …   Wikipédia en Français

  • Adalbert Natorp — Gottfried Bernhard Adelbert Natorp (* 1. April 1826 in Wengern; † 30. April 1891 in Düsseldorf) war ein deutscher protestantischer Theologe und Schriftsteller. Leben Sein Vater Gustav Ludwig Natorp war Pfarrer in Wengern, Superintendent und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Bernhard Adelbert Natorp — (* 1. April 1826 in Wengern; † 30. April 1891 in Düsseldorf) war ein deutscher protestantischer Theologe und Schriftsteller. Leben Sein Vater Gustav Ludwig Natorp war Pfarrer in Wengern, Superintendent und Kreischulinspektor. Sein Großvater war… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelbert Natorp — Gottfried Bernhard Adelbert Natorp (* 1. April 1826 in Wengern; † 30. April 1891 in Düsseldorf) war ein deutscher protestantischer Theologe und Schriftsteller. Leben Sein Vater Gustav Ludwig Natorp war Pfarrer in Wengern, Superintendent und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Na — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauverein — Der Verein um 1903 Der Verein um 1913 …   Deutsch Wikipedia

  • Verein für die bergbaulichen Interessen — Der Verein um 1903 Der Verein um 1913 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Hamm — Diese Liste von Persönlichkeiten enthält Personen, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Hamm in Westfalen stehen. Dazu gehören die Ehrenbürger der Stadt, bekannte Menschen, die in Hamm geboren wurden oder in einem engen Zusammenhang zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Hammonense — Logo des Gymnasium Hammonense Das Gymnasium Hammonense ist das älteste Gymnasium in Hamm und hat seine Wurzeln im Akademischen Gymnasium zu Hamm. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia