Gutsverwalter


Gutsverwalter

Der Ausdruck Meier (Mehre, Meyer, Maier, Mäher, Mäger, Major, Meiur, Mayr, aus lat. maior) bezeichnet ursprünglich einen Verwaltungsbeamten des adligen oder geistlichen Grundherrn.

Inhaltsverzeichnis

Meierwesen

Belegt sind:[1]

Meierei

Der Verwalter einer Landwirtschaft hieß Meier, entweder in der Bedeutung des als Vogt, als Aufseher des hörigen Gesindes (villici), oder in der Bedeutung als Gutsverwalter, der Abgaben und Zinsen eintrieb und das Hofrecht ausübte (Frondienst). Der Pächter gab jeweils den zehnten Teil ab.

Der Gutsverwalter verwandelte sich, indem der von ihm zu entrichtende Vertrag seiner Verwaltung fixiert wurde, in einen Bauer (colonus). Das Gut hieß dann Meierei oder Meiergut (Kolonat), der Hof Meierhof oder Fronhof. Aus dieser bäuerlichen Berufs- und Stellungsbezeichnung bildete sich der häufige Familienname Meier.

Meierrecht

Das Meierrecht ist belegt seit 1290[2] und bedeutet das örtlich spezifische Besitz- und Verwaltungsrecht der in Verwaltung gegebenen Höfe, das sich von einem Hypothekenverbot meist zu einem vererblichen und veräusserlichen Nutzungsrecht und dann infolge historischer Agrargesetzgebung ebenso wie das Erbpacht-, Erbzinsrecht usw. in Eigentum verwandelt hat.[1] Der Meier gehörte also dem freien Bauerntum an. Vergleiche hierzu auch das mittelalterliche Versepos Meier Helmbrecht.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. a b Eintrag Meier. In: Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890
  2. Eintrag Meierrecht. In: Deutsches Rechtswörterbuch, DRW Online, Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gutsverwalter — Neue Gutsverwalter sorgen bald fürs eigene Alter. It.: Fattore – fatto re. (Giani, 653.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gutsverwalter — Guts|ver|wal|ter 〈m. 3〉 Verwalter eines Landgutes * * * Guts|ver|wal|ter, der: Verwalter eines ↑ Gutes (2). * * * Guts|ver|wal|ter, der: Verwalter eines Gutes (2) …   Universal-Lexikon

  • Gutsverwalter — Guts|ver|wal|ter …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Boykott — Embargo; Handelssperre; Ausfuhrverbot; Einfuhrverbot; Handelsblockade; Liefersperre; Disqualifikation; Abbruch; Aussperrung; Disqualifizierung; Ausschluss * * * …   Universal-Lexikon

  • Charles Boycott — Charles Cunningham Boycott Charles Cunningham Boycott (* 12. März 1832 in Norfolk (England); † 19. Juni 1897 in Flixton, Suffolk (England)) war ein britischer Gutsverwalter in Irland. 1880 wurde er vom Earl of Earn als Gut …   Deutsch Wikipedia

  • Charles C. Boycott — Charles Cunningham Boycott Charles Cunningham Boycott (* 12. März 1832 in Norfolk (England); † 19. Juni 1897 in Flixton, Suffolk (England)) war ein britischer Gutsverwalter in Irland. 1880 wurde er vom Earl of Earn als Gut …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Cunningham — Boycott Charles Cunningham Boycott (* 12. März 1832 in Norfolk (England); † 19. Juni 1897 in Flixton, Suffolk (England)) war ein britischer Gutsverwalter in Irland. 1880 wurde er vom Earl of Earn als Gut …   Deutsch Wikipedia

  • Die Juden — Daten des Dramas Titel: Die Juden Gattung: Lustspiel Originalsprache: Deutsch Autor: Gotthold Ephraim Lessing …   Deutsch Wikipedia

  • Stübinger — Oskar Stübinger 1948 auf der Rittersturz Konferenz, rechts: Hanns Haberer Oskar Stübinger (* 25. Dezember 1910 in Edenkoben; † 27. Juli 1988 in Müllheim) war ein deutscher Landwirt, Gutsverwalter und …   Deutsch Wikipedia

  • Der Orgelbauer von St. Marien — Filmdaten Originaltitel Der Orgelbauer von St. Marien Produktionsland Österreich …   Deutsch Wikipedia