Guttorm Guttormsen

Guttorm Guttormsen
Guttorm Guttormsen

Guttorm Guttormsen (* 28. Juni 1950 in Mo i Rana) ist ein norwegischer Jazzsaxophonist, -klarinettist und -flötist, Arrangeur und Komponist.

Guttormsen spielte in einer Band seiner Heimatstadt, bevor er 1969 nach Oslo ging, um Musik zu studieren. Er spielte dort Flöte in der Band von Ivar Antonsen, mit der er 1971 beim Musikfestival von Harstad auftrat.

1971 übersiedelte Guttormsen nach Skien. Dort wurde er musikalischer Direktor des Ibsen-Theaters. Er leitete mehrere Jahre eine Bigband gemeinsam mit Per-Kristian Ekholt, außerdem von 1972 bis 1974 ein eigenes Quartett, dem u.a. Per Høglend und Bjørn Kjellemyr angehörten.

Von 1974 bis 1980 leitete Guttormsen ein Quartett mit jungen Jazzmusikern aus Oslo, mit dem er bei den Festivals 1975 und 1979 in Kongsberg auftrat. Mit dem Schlagzeuger Espen Rud, dem Bassisten Carl Morten und dem Pianisten Brynjulf Blix nahm er 1975 die LP Soturnudi auf. Danach wechselte die Besetzung der Gruppe mehrfach: Rud wurde zunächst durch Tom Olstad dann durch Jørgen Næss, Blix durch Jon Balke, dann durch Lars Jansson und Erling Aksdal, schließlich durch Rune Klakegg ersetzt. 1979 entstand die zweite LP der Gruppe Albufeira.

Daneben spielte Guttomsen in Per Høglends Band (1976-77) und arbeitete mit Lars Klevstrand. 1979 erhielt er den Buddy Award.

Anfang der 1980er Jahre wurde er musikalischer Direktor des Telemark Teater, für das er eine Anzahl von Schauspielmusiken komponierte bzw. arrangierte. Daneben leitete er 1980-82 die Gruppe Eim, war Mitglied des Jon Eberson Quartet und leitete zwei eigene Quintettformationen.

Von 1984 bis 1988 war er Mitglied des Per Husby Dedication Orchestra, mit dem er 1985 aufnahm. 1993 spielte er Aufnahmen mit dem Trio de Janeiro sowie im Rahmen der Show Norsk Utflukt beim Kongsberg Festival ein. Als Bandleader spielte er 1999 mit dem North Norwegian Quartet Aufnahmen ein, die 2001 auf dem Album Distant Reports erschienen.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Guttormsen — ist der Name folgender Personen: Finn Guttormsen (* 1968), norwegischer Jazzbassist Guttorm Guttormsen (* 1950), norwegischer Jazzmusiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Agnes Buen Garnås — (born 23 November 1946) is a Norwegian folk singer from the county of Telemark. She comes from a famous musical family from the town of Jondalen, and is known particularly for her singing of ancient unaccompanied Norwegian ballads, as well as her …   Wikipedia

  • Agnes Buen Garnås — (* 23. November 1946) ist eine norwegische Folksängerin. Buen Garnås entstammt einer Musikerfamilie aus Jondalen in Telemark, die sich über Generationen der norwegischen Volksmusik widmete. Ihre Eltern Anders und Margit Buen wurden ebenso als… …   Deutsch Wikipedia

  • Klakegg — Bjørn Klakegg (* 30. Januar 1958 in Skien) ist ein norwegischer Jazzgitarrist. Der Bruder von Rune Klakegg spielte bereits als Gymnasiast in verschiedenen Amateurgruppen. Mit dem Skien Pedalkvintett trat er in Dänemark auf, und 1977–1978 war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Moldejazz — logo Free concerts at the Molde town hall plaza. The Molde panorama mountain range can be seen across the Romsdalfjord …   Wikipedia

  • 1950 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 28. Juni — Der 28. Juni ist der 179. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 180. in Schaltjahren), somit bleiben 186 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Mai · Juni · Juli 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bjørn Klakegg — (* 30. Januar 1958 in Skien) ist ein norwegischer Jazzgitarrist. Der Bruder von Rune Klakegg spielte bereits als Gymnasiast in verschiedenen Amateurgruppen. Mit dem Skien Pedalkvintett trat er in Dänemark auf, und 1977–1978 war er Mitglied der… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Morten Iversen — (* 1. Mai 1948 in Oslo) ist ein norwegischer Jazzbassist. Der Sohn des Jazzviolinisten Arild Iversen begann seine Laufbahn als professioneller Musiker mit Lars Klevstrand (Molde Festival 1968) und spielte seine ersten Aufnahmen mit Lille Bjørn… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»