Guy Butler


Guy Butler

Guy Butler (Guy Montagu Butler; * 25. August 1899 in Harrow, London; † 22. Februar 1981 in St Neots, Cambridgeshire) war ein britischer Sprinter und Olympiasieger.

1919 gewann er die britischen AAA-Meisterschaften über 440 Yards und 1926 über 220 Yards. Ebenso stellte er in diesem Jahr einen Weltrekord von 30,6 Sekunden über 300 Yards auf. Durch seinen Gewinn von vier Olympischen Medaillen hält er diesen Rekord zusammen mit Sebastian Coe.

Bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen gewann er die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf hinter dem Südafrikaner Bevil Rudd (Gold) und vor dem Schweden Nils Engdahl (Bronze). Ebenso gewann er die Mannschafts-Goldmedaille in der 4-mal-400-Meter-Staffel, zusammen mit seinen Teamkollegen Cecil Griffiths, Robert Lindsay und John Ainsworth-Davis, vor den Teams aus Südafrika (Silber) und Frankreich (Bronze). Bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris gewann Butler die Bronzemedaille über 400 Meter, hinter dem Briten Eric Liddell (Gold) und dem US-Amerikaner Horatio Fitch (Silber) und die Mannschafts-Bronzemedaille in der 4-mal-400-Meter-Staffel, zusammen mit seinen Teamkollegen Edward Toms, George Renwick und Richard Ripley, hinter den Teams aus den Vereinigten Staaten (Gold) und aus Schweden (Silber). Bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam trat er ebenfalls an, kam aber über einen siebten Platz im Viertelfinale im 200-Meter-Lauf nicht hinaus.

Nach seiner sportlichen Karriere arbeitete Butler als Lehrer in einer Schule, danach als Sportjournalist und war einer der Filmpioniere von Sportleraufnahmen In Action.

Weblinks

  • Guy Butler in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guy Butler — Informations Discipline(s) 400 m, 440 yards …   Wikipédia en Français

  • Guy Butler — may refer to:* Guy Butler (athlete), a British runner * Guy Butler (poet), a South African poet and writer …   Wikipedia

  • Guy Butler (athlete) — Guy Montagu Butler (August 25, 1899 ndash; February 22, 1981) was a British athlete, winner of gold medal in 4x400 m relay at the 1920 Summer Olympics.cite web title = Guy Montagu Butler publisher = British Olympic Association url… …   Wikipedia

  • Guy Butler (poet) — Infobox Writer name = Guy Butler imagesize = 200px caption = pseudonym = birthdate = January 21, 1918 birthplace = Cradock, Eastern Cape, South Africa deathdate = April 26, 2001 deathplace = Grahamstown, South Africa occupation = playwright, poet …   Wikipedia

  • Butler (surname) — Butler is a surname that has been associated with many different places and people. It can be either: * an English occupational name that originally denoted a servant in charge of the wine cellar, from the Norman French word butuiller . It… …   Wikipedia

  • Butler (Familienname) — Butler ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Butler, Guy — ▪ South African author in full  Frederick Guy Butler  born January 21, 1918, Cradock, Cape province [now in Eastern province], South Africa died April 26, 2001, Grahamstown       South African poet and playwright, many of whose poems have… …   Universalium

  • Guy Thys — (* 6. Dezember 1922 in Antwerpen; † 1. August 2003) war ein belgischer Fußballtrainer. Guy Thys bestritt zwei Länderspiele für sein Heimatland. Neben dem Fußball spielte er auch gerne Golf und trank gerne Whiskey. Als Trainer betreute er folgende …   Deutsch Wikipedia

  • Guy Oliver — est un acteur et réalisateur américain né le 25 septembre 1878 à Chicago, Illinois (États Unis), décédé le 1er septembre 1932 à Hollywood (Californie). Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie …   Wikipédia en Français

  • Guy Trosper — est un scénariste américain, né le 27 mars 1911 à Lander (Wyoming) et décédé d une crise cardiaque le 19 décembre 1963 à Los Angeles (Californie). Filmographie 1941 : I ll Wait for You, de Robert B. Sinclair 1942 : Crossroads, de Jack… …   Wikipédia en Français