Gérard Genette


Gérard Genette

Gérard Genette (* 1930 in Paris) ist ein französischer Literaturwissenschaftler, der seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts großen Einfluss auf die Entwicklung der Erzähltheorie hat.

Nach dem Abschluss der École Normale Supérieure wurde Genette zunächst als Assistent und 1967 als Professor für französische Literatur an die Sorbonne berufen. 1970 war er an der Gründung der Zeitschrift Poétique beteiligt.

Genette beschäftigte sich hauptsächlich mit Fragen der Textanalyse auf Grundlage des Strukturalismus. Er publizierte einflussreiche Beiträge, u.a. zur Rolle des Autors und der Intertextualität und Paratexte (auch in Auseinandersetzung mit den Arbeiten Julia Kristevas), die er als eine Unterkategorie der "Transtextualität" auffasst (siehe hierzu sein Werk Palimpseste).

Auf Genette geht unter anderem die Neuprägung des Begriffs Diegese zurück, mitsamt der daraus entwickelten Kriterien zur Bestimmung von Fokus (s. Fokalisierung) bzw. Erzählerposition eines narrativen Textes (s. Narratologie) oder auch die Unterscheidung von 'discours' und 'histoire'. Letztere Begriffe bezeichnen die Benennung von Form und Inhalt eines Textes, die das Was und das Wie voneinander abgrenzen (im englischen Sprachgebrauch meist mit 'story vs. discourse'). Im Kreis der russischen Formalisten wurden diese mit 'fabula vs. sujet' benannt, Genette ergänzte das Modell um einen weiteren Aspekt: histoire, récit und narration.

In den deutschen Literaturwissenschaften wird das Modell Genettes nach wie vor als neues Modell bezeichnet. Der Grund dafür liegt in der deutschen Übersetzung des Werks, die auf 1994 datiert ist, obwohl Genette seine theoretischen Überlegungen bereits 1974 in französischer Sprache veröffentlichte.

Werke (Auswahl)

  • Gérard Genette: Figures I-III. Paris 1966-1972.
  • ders.: Mimologiques. Paris 1976.
  • ders.: Introduction à l'Architexte. Paris 1979.
  • ders.: Fiction et diction. Paris 1991. (deutsch: Fiktion und Diktion. München 1992.)

Übersetzungen

  • ders.: Diskurs der Erzählung. Ein methodologischer Versuch (aus: Figures I-III)
  • ders.: Neuer Diskurs der Erzählung

Beide enthalten in: ders.: Die Erzählung. Hrsg. von Jochen Vogt. München 1998.

Literatur

  • Shlomith Rimmon-Kenan: A comprehensive Theory of Narrative: Genettes 'Figures III' and the Structuralist Study of Fiction. In: PTL. A Journal for Poetics and Theory of Literature. 1976, 1, 33-62.

Weblinks

Literatur von und über Gérard Genette im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerard Genette — Gérard Genette Pour les articles homonymes, voir Genette (homonymie). Gérard Genette, né en 1930 à Paris, est un critique littéraire et théoricien de la littérature qui a construit sa propre démarche au sein de la poétique à partir du… …   Wikipédia en Français

  • Gerard Genette — Gérard Genette (* 1930 in Paris) ist ein französischer Literaturwissenschaftler, der seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts großen Einfluss auf die Entwicklung der Erzähltheorie hat. Nach dem Abschluss der École Normale Supérieure wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Gérard Genette — Genette redirects here. For the disappeared person, see Genette Tate. Gérard Genette (born 1930 in Paris) is a French literary theorist, associated in particular with the structuralist movement and such figures as Roland Barthes and Claude Lévi… …   Wikipedia

  • Gérard Genette — (París, 1930) es un teórico francés de literatura y poética, uno de los creadores de la narratología. Contenido 1 Trayectoria 2 Obras 3 Notas 4 …   Wikipedia Español

  • Gérard Genette — Pour les articles homonymes, voir Genette (homonymie). Gérard Genette Activités Critique littéraire Naissance 1930 Paris (Île de France) Langue d écriture Français …   Wikipédia en Français

  • GENETTE (G.) — GENETTE GÉRARD (1930 ) Né à Paris, Gérard Genette est un ancien élève de l’École normale supérieure. Agrégé de lettres, il a été de 1956 à 1963 professeur d’hypokhâgne au Mans. Il est actuellement assistant de littérature française à la Sorbonne …   Encyclopédie Universelle

  • Genette — ist: eine Pferderasse: siehe Genette (Pferd) der Nachname des französischen Literaturwissenschaftlers Gérard Genette eine Gattung der Schleichkatzen: siehe Ginsterkatzen Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unte …   Deutsch Wikipedia

  • Gerard Blanchard (graphiste) — Gérard Blanchard (graphiste) Pour les articles homonymes, voir Gérard Blanchard (homonymie). Gérard Blanchard, né en 1927 et décédé en 1998 est un graveur, un typographe et un universitaire français. En 1949, il publie un recueil de gravures sur… …   Wikipédia en Français

  • Gérard blanchard (graphiste) — Pour les articles homonymes, voir Gérard Blanchard (homonymie). Gérard Blanchard, né en 1927 et décédé en 1998 est un graveur, un typographe et un universitaire français. En 1949, il publie un recueil de gravures sur bois illustrant Les repues… …   Wikipédia en Français

  • Genette (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Genette (homonymie) », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Nom commun : Genette,… …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.