H.Cegielski - Poznań


H.Cegielski - Poznań
H. Cegielski – Poznań S.A.
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 1846
Unternehmenssitz Posen
Unternehmensleitung

Witold Schöneich

Umsatz 504,3 Mio. Złoty
Website

http://www.hcp.com.pl

Lokomobil aus der Produktion der H. Cegielski AG, steht heute im Eingangsbereich der Firma

H. Cegielski – Poznań ist ein Maschinenbauunternehmen mit Sitz in der polnischen Stadt Posen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

H. Cegielski ist eine Aktiengesellschaft, die 1846 von Hipolit Cegielski als eine Werkstatt mit einem Metallwarengeschäft in Posen gegründet wurde. Um 1855 verlegte man den Unternehmenssitz an die heutige ul. Kozia und fing mit der Produktion von Agrarmaschinen an. 1859 wechselte man erneut den Sitz, diesmal an die heutige ul. Strzelecka, und begann dort 1860 mit der Lokomobilproduktion. 1868 starb der Gründer Hipolit Cegielski und hinterließ seinen Erben ein 300-Mann-Unternehmen. 1889 wandelte der Sohn des Unternehmensgründers, Stefan Cegielski, das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft um. In der Zwischenkriegszeit expandierte und wuchs das Unternehmen weiter, sodass bis 1939 Außenstellen in Inowrocław, Chodzież und Rzeszów entstanden und man außer Agrarmaschinen auch Straßenbahnen, Lokomotiven und Rüstungsgüter produzierte. Allein in Rzeszów arbeiteten über 2.500 Personen.

Nach dem deutschen Überfall wurde das Unternehmen konfisziert und am 1. November 1939 an die Deutsche Waffen und Munitionsfabriken (DWM) verkauft. Während des Zweiten Weltkrieges wurden die Fabriken von Alliierten bombardiert und anschließend vor der anrückenden Roten Armee samt aller Maschinen evakuiert. Nach dem Krieg wurde das Unternehmen verstaatlicht und 1949 in Zakłady Metalowe im. Józefa Stalina w Poznaniu (ZISPO) (Josef Stalin Metallwerke) umbenannt und trug den Namen bis 1956. Seit 1956 stellt das Unternehmen auch große Schiffsmotoren her. In den 1990-er Jahren wurde das Unternehmen reprivatisiert, wobei einige Sparten ausgegliedert wurden.

Kapitalgruppe

Zur Kapitalgruppe H.Cegielski – Poznań gehören die Unternehmen:

  • H. Cegielski – Fabryka Pojazdów Szynowych Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Fabryka Silników Agregatowych i Trakcyjnych Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Remocentrum Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Energocentrum Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Logocentrum Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Service Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Centrum Badawczo - Rozwojowe Sp. z o.o.
  • H. Cegielski – Transcel Sp. z o.o.
  • Infocentrum Sp. z o.o.

Die Gruppe erwirtschaftet 2006 einen Umsatz von 725,8 Mio. Złoty.

Literatur

  • „Dzieje Poznania“ tom 2 cz. 1 i 2; red. Jerzy Topolski u. Lech Trzeciakowski, PWN, Warszawa-Poznań 1994 u. 1998
  • „Kronika miasta Poznania“, „Wilda, dzielnica Poznania 1253–1939“, Magdalena Mrugalska-Banaszak, Wydawnictwo Miejskie, Poznań 1999
  • „Wielkopolski Słownik Biograficzny“ wyd. II, red. Antoni Gąsiorowski u. Jerzy Topolski, PWN, Warszawa-Poznań 1983

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krzysztof Cegielski — Infobox Speedway rider ridername= Krzysztof Cegielski nationality = flagicon|Poland Poland dateofbirth = birth date and age|1979|9|3 cityofbirth = countryofbirth = Poland nickname = Cegła ( Brick ) website = retired = Retired career = Gorzów Wlkp …   Wikipedia

  • Poland national basketball team — Infobox national basketball team country=Poland| country alt=Polska color1=FFFFFF color2=D4213D coach=flagicon|Israel Muli Katzurin (since March 20 2008) fiba ranking=T 56th fiba zone=FIBA Europe joined fiba=1934 zone championship=Eurobasket… …   Wikipedia

  • ZIM-America-Klasse — p1 ZIM America Klasse Schiffsdaten Schiffsart Containermotorschiff Reederei …   Deutsch Wikipedia

  • Metalloid —   13 14 15 16 17   2  B Boron …   Wikipedia

  • Belsen Trial — The Belsen Trial was one of several trials for war crimes and crimes against humanity that the Allied occupation forces conducted against former officials and functionaries of Nazi Germany after the end of World War II.The Belsen Trial (or,… …   Wikipedia

  • Tuberculosis treatment — Various pharmaceutical tuberculosis treatments their actions Tuberculosis treatment refers to the medical treatment of the infectious disease tuberculosis (TB). The standard short course treatment for TB is isoniazid, rifampicin (also known as… …   Wikipedia

  • Burra, South Australia — Infobox Australian Place | type = town name = Burra state = sa caption = Location of Burra in South Australia lga = Regional Council of Goyder postcode = 5417 pop = 978 [Census 2006 AUS|id=SSC43246 | name = Burra (State Suburb) |quick=on |… …   Wikipedia

  • List of Hereford United F.C. players — This is a list of Hereford United F.C. players which covers the era from the beginning of the 1972 73 season to the present day. Players who featured for the club before the beginning of the 1972 73 season are not included. If a listed player… …   Wikipedia

  • Monsters vs. Aliens — For the video game, see Monsters vs. Aliens (video game). Monsters Versus Aliens Theatrical Poster …   Wikipedia

  • Bergen-Belsen-Prozess — Prozessort: Bergen Belsen Prozess, alte MTV Turnhalle, Lindenstraße 30 Bereits im September 1945 fand der erste Bergen Belsen Prozess (englisch Belsen Trial Trial against Josef Kramer and 44 others) gegen deutsche Kriegsverbrecher statt, der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ce — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia