HYLAS


HYLAS

Vorlage:Infobox Kommunikationssatellit/Wartung/betreiber

HYLAS
Startdatum 25. November 2010
Trägerrakete Ariane 5 ECA
Startplatz Kourou
Startmasse 2300 kg
Leermasse 1125 kg
Abmessungen 2,5 x 1,6 x 1,5 m (beim Start)
4,2 x 2,6 x 2,5 m (im All)
Spannweite in Umlaufbahn 9 m
Hersteller EADS Astrium
Satellitenbus ISRO I-2K
Lebensdauer 15 Jahre
Stabilisation Dreiachsen
Wiedergabeinformation
Transponder

2 Ku-Band + 8 Ka-Band (mit 8 Spots)

Sonstiges
Elektrische Leistung Beginn: 3,5 kW, Ende: 3,2 kW
Stromspeicher 20 Lithiumionen Zellen mit 32 Ah
Position
Erste Position 33,5° West
Liste der geostationären Satelliten

HYLAS, ein Akronym aus Highly Adaptable Satellite, ist der Name eines kleinen geostationären Kommunikationssatelliten.

Die Satellitenstruktur von HYLAS basiert auf dem kommerziellen Standard-Satellitenbus I-2K von Antrix, einem Unternehmen der indischen Raumfahrtagentur ISRO. Als Nutzlast trägt er zwei Ku-Band-Transponder, hauptsächlich für HDTV, acht Ka-Band-Transponder mit acht Spotbeams (forward link) und einem zusätzlichen Ka-Band Transponder (return link). Die Signale werden über je eine Antenne abgestrahlt, wobei die Doppelantenne für das Ka-Band eine Größe von 1,6 x 1,35 m und die Ku-Band Antenne einen Durchmesser von 1,6 m besitzt.[1] Sie ermöglichen Kunden in Europa die Versorgung mit bis zu 300.000 Breitband-Internetzugängen und zusätzlich mit einer Reihe von konventionellen Telekomunikationsdiensten.[2]

EADS Astrium baute den Satelliten, mit Unterstützung der ESA und der britischen Raumfahrtagentur BNSC. Die Gesamtkosten liegen bei 120 Mio. €, wovon die ESA 34 Mio. € übernimmt. Der Betreiber des Satelliten ist die britische Firma Avanti.

HYLAS sollte beim ersten Start einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou ins All gebracht werden. Ursprünglich war mit der Sojus der Start schon für September 2010 angestrebt worden,[3] und danach für Oktober 2010.[4] Da sich dieser immer weiter verschoben hatte, kam stattdessen eine Ariane 5 ECA zum Einsatz. Der Start erfolgte am 26. November 2010 um 18:39 UTC zusammen mit Intelsat 17 von Kourou in Französisch-Guayana aus.[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hylas 1 Overview (ESA)
  2. Launchkit (ArianeSpace)
  3. Daniel Stewart & Co: Avanti Communications (LON:AVN) report: HYLAS 1 launch schedule by Soyuz lifter slippage; Ariane 5. stockmarketsreview.com, abgerufen am 17. Mai 2010 (englisch).
  4. David Allen: Hylas 1 launch is delayed. TechWatch, 14. Juli 2010, abgerufen am 15. Juli 2010 (englisch).
  5. Ariane 5 ECA transportiert HYLAS 1 und INTELSAT 17. In: Raumfahrer.net. 27. November 2010, abgerufen am 27. November 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hylas — HYLAS, æ, Gr. Ὕλας, ου, des Thiodamas, oder, nach andern, des Philodamas und der Cyece, nach den dritten, des Euphemus, und, nach den vierten, selbst des Herkules Sohn. Schol. Theocr ad Idyll. XIII. v. 7. Er kam mit dem Anchistens oder Akastus… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • HYLAS — (Highly Flexible Satellite Satellite hautement flexible) est un satellite de télécommunications de l Agence spatiale européenne qui est principalement dédié aux liaisons internet haut débit et à la diffusion de la télévision à haute définition.… …   Wikipédia en Français

  • Hylas 2 — Производитель …   Википедия

  • Hylas — (a. Geogr), Fluß in Bithynien, mündete in den Kianischen Busen. In demselben ertrank [667] Hylas, Sohn des Dryoperkönigs Thiodamas u. der Nymphe Menodike, Liebling des Hercules, auf der Argonautenfahrt, indem ihn die Nymphen beim Wasserschöpfen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • HYLAS — HYLAS, acrónimo en inglés de Highly Adaptable Satellite (satélite altamente adaptable), es un pequeño satélite de comunicaciones geostacionario lanzador por el Ariane 5 V198 desde el Centro Espacial de Kourou en la Guayana Francesa. Proporcionará …   Wikipedia Español

  • Hylas — {{Hylas}} Jugendlicher Freund und Begleiter des Herakles*, der sich mit diesem den Argonauten* anschloß. Als ihn beim Wasserholen Nymphen* in ihren Quellteich zogen, suchte ihn Herakles so lange erfolglos, bis die Argo ohne ihn weiterfuhr… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Hylas — Hylas, im griech. Mythus Sohn des Dryoperkönigs Theiodamas, Liebling des Herakles, der ihn auf dem Argonautenzug mit sich nahm. Bei Kios in Mysien verließ H. das Schiff, um Wasser zu schöpfen; aber wegen seiner Schönheit zogen ihn die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hylas — Hylas, Liebling des Herakles und sein Genosse auf dem Argonautenzuge, von den Nymphen in Mysien beim Wasserschöpfen in die Fluten hinabgezogen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hylas — Hylas, nach der griech. Mythe ein schöner Jüngling, Liebling des Hercules, Genosse der Argonauten, von Nymphen in der Nähe von Troja beim Wasserschöpfen in den Fluß gezogen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hylas — In Greek mythology, Hylas (Greek: Ὕλας ) was the son of King Theiodamas of the Dryopians. Other sources such as Ovid state that Hylas father was Heracles and his mother was the nymph Melite, or that his mother was the wife of Theiodamus, whose… …   Wikipedia