Hagnodoros


Hagnodoros

Hagnodoros war ein attischer Bürger zur Zeit des Peloponnesischen Krieges und der Schwager des Tyrannen Kritias. Er gehörte damit zum weiteren Verwandtenkreis des berühmten athenischen Philosophen Platon (* 428/427 v. Chr.; † 347 v. Chr.).

Hagnodoros stammte aus dem attischen Demos Amphitrope, der zur Phyle Antiochis gehörte und nordöstlich von Thrikos lag. Er war – wie der Rhetor Lysias in seiner Rede Gegen Agoratos berichtet – ein Schwager des Kritias, der in der Gruppe der „Dreißig Tyrannen“ in Athen 404–403 v. Chr. eine Führungsrolle innehatte. Da Kritias selbst wahrscheinlich Junggeselle blieb, deutet die Bezeichnung als "Schwager" darauf hin, dass Hagnodoros mit einer Schwester des Kritias verheiratet gewesen war. Hagnodoros gehörte damit auch zum weiteren Verwandtenkreis des Philosophen Platon, der ein Großneffe des Kritias war.

Als Hagnodoros 404 v. Chr. erfuhr, dass sein Gemeindegenosse Menestratos im Zusammenhang mit dem Vorgehen der oligarchischen Regierung gegen die demokratische Opposition 404 v. Chr. verhaftet wurde, bat er – wie Lysias berichtet - seinen Schwager Kritias darum, dass Menestratos verschont werde. Kritias nahm sich des Falles an und sorgte dafür, dass bei einer Volksversammlung im Theater von Munychia (in einem Stadtteil von Athen) ein entsprechender Volksbeschluss gefasst und Menestratos – wahrscheinlich unter der Bedingung, dass er alles preisgeben würde, was er wisse – freigelassen wurde. Nach seiner Freilassung erwies sich der verängstigte Menestratos als kooperativ und gab zahlreiche Namen zu Protokoll, woraufhin die von ihm denunzierten Bürger hingerichtet wurden.

Nach dem Sturz der oligarchischen Regierung (403 v. Chr.) wurde Menestratos wegen seiner Denunziationen angeklagt, verurteilt und vom Scharfrichter mit einem Knüttel zu Tode geprügelt.

Über das Schicksal des Hagnodoros sind uns keine weiteren Einzelheiten überliefert.

Quellen

  • Lysias: Rede Gegen Agoratos. (Abschnitt 54).

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Hag–Hak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Menestratos — war ein attischer Bürger zur Zeit des Peloponnesischen Krieges (431–404 v. Chr.) und ein Denunziant zur Zeit der Dreißig Tyrannen. Er stammte aus dem Demos Amphitrope, der zur Phyle Antiochis gehörte und nordöstlich von Thrikos lag. Menestratos… …   Deutsch Wikipedia

  • 347 v. Chr. — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 5. Jahrhundert v. Chr. | 4. Jahrhundert v. Chr. | 3. Jahrhundert v. Chr. | ► ◄ | 360er v. Chr. | 350er v. Chr. | 340er v. Chr. | 330er v. Chr. |… …   Deutsch Wikipedia

  • Hippias von Thasos — lebte gegen Ende des Peloponnesischen Krieges (431–404 v. Chr.) in Athen. Er stammte von Thasos, einer Insel in der Ägäis, etwa acht Kilometer von der thrakisch makedonischen Küste entfernt, südwestlich von Abdera, mit gleichnamiger Hauptstadt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Xenophon von Ikaria — Xenophon von Ikaria, wie er in der älteren Literatur bezeichnet wird, lebte in Athen zur Zeit des Peloponnesischen Krieges (431–404 v. Chr.) und gehörte zu den Personen, die der Herrschaft der Dreißig Tyrannen im Jahre 404 v. Chr. Widerstand… …   Deutsch Wikipedia