Haguenau


Haguenau
Haguenau
Wappen von Haguenau
Haguenau (Frankreich)
Haguenau
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Haguenau (Unterpräfektur)
Kanton Haguenau
Gemeindeverband Région de Haguenau.
Koordinaten 48° 49′ N, 7° 47′ O48.8166666666677.7877777777778142Koordinaten: 48° 49′ N, 7° 47′ O
Höhe 142 m (115–203 m)
Fläche 182,59 km²
Einwohner 35.144 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 192 Einw./km²
Postleitzahl 67500
INSEE-Code
Website www.ville-haguenau.fr

Haguenau [agˈno] (deutsch: Hagenau, elsässisch: Hàwenàu) ist eine Stadt im Elsass (Frankreich) – rund 25 Kilometer nördlich der elsässischen Hauptstadt Straßburg, etwa 50 Kilometer südwestlich von Karlsruhe und etwa 75 Kilometer südöstlich der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken am kleinen Fluss Moder gelegen. Die Stadt ist Sitz des Verwaltungsbezirks (Arrondissement) Haguenau und Hauptort des Kantons Haguenau.

Mit rund 34.891 Einwohnern ist Haguenau nach Straßburg die zweitgrößte Stadt im Département Bas-Rhin (Niederrhein). Die Haguenauer Bevölkerung wächst rapide: 1968 zählte die Stadt 22.644 Einwohner, 2006 bereits 34.891.[1] Der Großraum Haguenau (aire urbaine) wuchs im gleichen Zeitraum ebenso rasch, von 43.904 Einwohnern (1968) auf 64.562 Einwohner (2006).[2]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der die Stadt umgebende Heilige Forst (Forêt de Haguenau) ist das größte geschlossene Waldgebiet in der elsässischen Ebene. Dieses war Jagdgebiet der Herzöge von Schwaben. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts ließ Herzog Friedrich der Einäugige im Flüsschen Moder eine Wasserburg errichten, die sein Sohn, Kaiser Friedrich I. Barbarossa, zu einer Pfalz ausbaute. Bereits 1164 erhob Kaiser Friedrich Barbarossa den Ort als seinen Lieblingssitz zur Stadt. Die Pfalz war jahrzehntelang staufische Residenz und eine Stätte glänzender Reichstage, die Pfalzkapelle Aufbewahrungsort der Reichsinsignien. Friedrich der Einäugige stiftete gegen 1140 im Hagenauer Forst auch das Zisterzienserinnenkloster Koenigsbruck (Königsbrück), das bis zur Französischen Revolution bestand und dessen nicht mehr vorhandene Kirche im Jahr 1728 von Peter Thumb errichtet wurde. In der Stadt existiert noch das Hôtel de Koenigsbruck (Grande-Rue 142).

Um 1260 wurde Hagenau Freie Reichsstadt, dann durch Rudolf von Habsburg Sitz der Oberlandvogtei; seit 1354 war es Haupt des elsässischen Zehnstädtebundes, bis der Dreißigjährige Krieg Macht und Wohlstand der Stadt brach. Durch den Westfälischen Frieden fiel sie 1648 an Frankreich. Beim Hagenauer Religionsgespräch trafen sich 1540 in dem Ort Fürsten und Theologen, um über die Bedingungen eines Religionsgesprächs zwischen Protestanten und Katholiken zu verhandeln.

Im Jahr 1677 wurde Hagenau auf Befehl Ludwigs XIV. durch die Truppen des französischen Generals Joseph de Montclar niedergebrannt, die Kaiserpfalz dem Erdboden gleichgemacht (die Trümmer wurden in der Vaubanschen Grenzfestung Fort-Louis verbaut).

In den Jahren des Friedens, zwischen Holländischem Krieg und Pfälzischem Erbfolgekrieg, entwickelte Montclar eine Baumschule für Obstbäume auf dem Land des Marquis von Uxelles, Nicolas Chalon du Blé, in Kintzheim und Haguenau.

Von 1871 bis 1919 gehörte die Stadt zum deutschen Reichsland Elsaß-Lothringen.

Bevölkerung

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
20.457 22.944 25.147 26.629 27.675 32.206 34.891

Sehenswürdigkeiten

  • Musée historique, größtes Museum des Bas-Rhin außerhalb Straßburgs
  • Musée alsacien, untergebracht im Renaissancegebäude der ehemaligen Kanzlei
  • Romanische und gotische Kirche Saint-Georges
  • Gotische Kirche Saint-Nicolas mit barocker Ausstattung
  • Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung: Porte de Wissembourg, Tour des Pêcheurs, Tour des Chevaliers
  • Brunnen: Georgenbrunnen (Mittelalter), Bienenbrunnen (18. Jahrhundert), Delphinbrunnen (1825)
  • Klassizistische Synagoge (1820, 1940 durch die Nazis zerstört, 1959 wiederaufgebaut)
  • Klassizistisches Theater (1842-46)
  • Historistische Hopfenhalle (1867, erweitert 1881 und 1908)
  • Alte Wassermühle
  • Spätmittelalterliche Ancienne douane
  • Barocke Bürgerhäuser (18. Jahrhundert)

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Haguenau liegt an der Bahnstrecke Vendenheim–Wissembourg sowie an der Bahnstrecke Sarreguemines–Haguenau.

Bildung

In Haguenau befindet sich seit 2006 eine Außenstelle der Universität Straßburg, das Institut universitaire de technologie de Haguenau.

Städtepartnerschaft

Mit Landau in der Pfalz (Rheinland-Pfalz) wird seit 1963 eine Städtepartnerschaft gepflegt.

Söhne und Töchter der Stadt

Mit der Stadt verbundene Personen

Einzelnachweise

  1. Commune : Haguenau (67180), recensement.insee.fr
  2. Aire urbaine 1999 : Haguenau (121), recensement insee.fr

Weblinks

 Commons: Haguenau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haguenau — Escudo …   Wikipedia Español

  • HAGUENAU — HAGUENAU, Alsatian town in the Bas Rhin department, E. France. The earliest information on the presence of Jews in Haguenau dates from 1235; in that year a blood libel was perpetrated against the Jews of the town, but thanks to the protection of… …   Encyclopedia of Judaism

  • HAGUENAU — C’est moins à son site qu’à sa bonne fortune politique qu’est dû le développement de Haguenau. Ses origines remontent au XIe siècle: en 1030, Hugues IV d’Eguisheim fonde un château dans une île de la Moder; son fils, le pape Léon IX, consacre la… …   Encyclopédie Universelle

  • Haguenau — Haguenau, Stadt, so v.w. Hagenau 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Haguenau —   [ag no], französischer Name von Hagenau …   Universal-Lexikon

  • Haguenau — 48° 49′ 02″ N 7° 47′ 19″ E / 48.81722222, 7.78861111 …   Wikipédia en Français

  • Haguenau — French commune|nomcommune=Haguenau région=Alsace département=Bas Rhin arrondissement=Haguenau canton=Haguenau (chief town) insee=67180 cp=67500 maire=Claude Sturni mandat=2008 intercomm=Communauté de communes de la région de Haguenau… …   Wikipedia

  • Haguenau — ▪ France       town, Bas Rhin département, Alsace région, northeastern France. It lies along the Moder River just south of the Forest of Haguenau, north of Strasbourg. The town developed in the 12th century around a castle on an island in the… …   Universalium

  • Haguenau — Original name in latin Haguenau Name in other language Ageno, Agenu, Agijeno, Agno, Ankno, Hagenau, Haguenau, Hawenau, Hwenau, a gai nuo, agnw, aguno, Агено, Агену, Агијено, Агно State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 48.81557… …   Cities with a population over 1000 database

  • Haguenau — Hagenau (German), Haguenau (French) …   Names of cities in different languages