Haleakala


Haleakala
Haleakalā
Haleakalā

Haleakalā

Höhe 3.055 m
Lage Maui, Hawaiʻi, USA
Gebirge Hawaiʻi-Inseln
Geographische Lage 20° 42′ 48″ N, 156° 15′ 27″ W20.713333333333-156.25753055Koordinaten: 20° 42′ 48″ N, 156° 15′ 27″ W
Haleakalā (Hawaii)
DEC
Haleakalā
Typ Schildvulkan
Alter des Gesteins < 1,1 Mio Jahre
Letzte Eruption ca. 1790
Normalweg asphaltierte Straße

Haleakalā oder East Maui Volcano ist ein massiver Schildvulkan, der mehr als 75 % der Fläche der Insel Maui, Hawaiʻi einnimmt. Der Name Haleakalā bedeutet auf deutsch „Haus der Sonne“. Diesen Namen hat er vermutlich der Tatsache zu verdanken, dass für die im westlichen oder zentralen Teil der Insel ansässigen Bewohner die Sonne über diesem Berg aufgeht.

Der Haleakalā ist der einzige Vulkan des hawaiischen Archipels außerhalb der Hauptinsel Hawaiʻi, der in den letzten 600 Jahren aktiv war. Bis vor wenigen Jahren wurde vermutet, dass der letzte Ausbruch etwa um 1790 stattfand. Neuere Radiokarbon-Messungen deuten allerdings darauf hin, dass die letzte Aktivität auf den Zeitraum zwischen 1450 und 1650 datiert werden muss.

Der Krater des Vulkans weist einen Umfang von 34 km auf und ist damit einer der größten der Erde.

Forschung auf dem Haleakalā

Observatorien auf dem Haleakalā, links das „AEOS“

Aufgrund der bemerkenswerten Klarheit und Trockenheit der Luft und der Höhe von über 3.000 Metern über dem Meeresspiegel eignet sich der Gipfel des Haleakalā ähnlich wie der des Mauna Kea sehr gut als Standort von optischen astronomischen Instrumenten. Experten aus aller Welt kommen in den „Science City“ genannten Komplex, wo unter anderem Teleskope der Universität von Hawaiʻi, der US Air Force und anderer Organisationen betrieben werden. Das Advanced Electro-Optical System (AEOS) der Air Force ist mit einem Spiegeldurchmesser von 3,67 m das größte Teleskop auf dem Haleakalā. Es war eines der ersten Teleskope, die mit einer adaptiven Optik ausgestattet waren. Damit ist es möglich, von Satelliten, die in 400 km Höhe vorbeifliegen, Aufnahmen mit einer Auflösung von ca. 10 cm anzufertigen. Weitere Instrumente sind ein 1,6 und zei 1,2 Meter Spiegelteleskope und eine modernisierte Baker-Nunn-Kamera. Auf dem Haleakalā befinden sich außerdem noch Einrichtungen der Smithsonian Institution und der FAA.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.