Hamburg Airlines


Hamburg Airlines
Hamburg Airlines
HLX.jpg
IATA-Code: HX
ICAO-Code: HAS
Rufzeichen: Hamburg Air
Gründung: 1988
Betrieb eingestellt: 1997
Sitz: Hamburg (Deutschland)
Drehkreuz:

Hamburg

Flottenstärke: 9
Ziele: Athen, Berlin, Dresden, Riga. Rom etc. diverse Charterflüge
Hamburg Airlines hat den Betrieb 1997 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Die ehemalige deutsche Fluggesellschaft Hamburg Airlines wurde am 15. April 1988 als Auffanggesellschaft für die Regionalfluggesellschaft Holiday Express und deren Flugzeuge vom Hotel- und Steakhousebesitzer Eugen Block gegründet und galt lange Zeit als Repräsentantin der Hansestadt Hamburg.

Flugbetrieb

Aufgenommen wurde der Flugbetrieb mit zwei Dornier Do 228 am 9. Juni 1988, doch schon im Oktober 1988 wurden diese Commuter gegen Dash 8 ausgetauscht. Später kamen neben den ersten -100 auch -300 diesen Typs zum Einsatz. Bedient wurden Ziele im Inland wie Berlin, Leipzig, Sylt und Dresden, im Ausland wichtige Ziele wie Amsterdam, London, Salzburg, Antwerpen, Göteborg und Brüssel.

Nach der deutschen Vereinigung wurden die ost- und mitteldeutschen Flugplätze stärker in das Flugnetz einbezogen. Insbesondere wurden einige Strecken der in Konkurs gegangenen Tempelhof Airways übernommen, und eine zweite Basis am Flughafen Tempelhof eingerichtet. Außerdem baute man eine Charterflugabteilung auf und führte mit einer gemieteten Fokker 100 Charterflüge nach Spanien durch. 1990 flog man erstmals Liniendienste nach London-Gatwick, aber auch nach Riga und Kaliningrad.

Saarland Airlines

Am 5. Januar 1993 kaufte die Neugründung Saarland Airlines die Hamburg Airlines auf. Zum Jahresende 1993 ging Saarland Airlines jedoch in Konkurs und Hamburg Airlines wurde als Name am 1. Dezember 1993 wiederbelebt, wandelte sich aber in eine GmbH um. Im Zuge dieser Umstellung leaste Hamburg Airlines auch neue Flugzeugtypen wie die British Aerospace BAe 146-200, und man begann mit der Lufthansa CityLine zu konkurrieren. Neue Routen wurden nach Wilna und Riga eröffnet. Die BAe 146 wurde auf den Charterrouten nach Spanien benutzt. Außerdem schloß man Kooperationsabkommen mit Air UK, Crossair und LTU, doch die gesteckten Ziele wurden verfehlt und man erzeugte wieder rote Zahlen. Gespräche über eine Zusammenarbeit mit Augsburg Airways und Team Lufthansa verliefen bis 1997 ergebnislos.

Einstellung des Flugbetriebes

Am 21. Dezember 1997 musste Hamburg Airlines den Flugbetrieb einstellen. Diesen Schritt begründete man mit dem Fehlen wichtiger Partner und damit, dass keine Perspektive auf eine wirtschaftliche Zukunft in Sichtweite sei. Zum Zeitpunkt der Liquidierung am 31. Dezember 1997 hatte die Hamburg Airlines vier BAe 146-200, drei Dash 8-100 und zwei Dash 8-300.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hamburg Airlines — was a small German airline which operated from 1988 to 1997. Code data *IATA Code: HAS *ICAO Code: HX *Callsign: Hamburg AirCompany HistoryHamburg Airlines was founded in April 1988 and commenced operations with a Dornier Do 228 with services… …   Wikipedia

  • Hamburg International — …   Википедия

  • Hamburg International — Hamburg International …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg Airport — Infobox Airport name = Hamburg Airport nativename = Flughafen Hamburg Fuhlsbüttel caption = Departure hall at Hamburg Airport IATA = HAM ICAO = EDDH type = Public owner = operator = FHG Flughafen Hamburg GmbH city served = location = Hamburg,… …   Wikipedia

  • Hamburg Airport — Flughafen Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg — This article is about the German city. For other uses, see Hamburg (disambiguation). Free and Hanseatic City of Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg   State of Germany   …   Wikipedia

  • Hamburg cell — The Hamburg cell was, according to U.S. and German intelligence agencies, a group of radical Islamists that included students who eventually came to be key operatives in the 9/11 attacks. Important members included Mohamed Atta, who led the four… …   Wikipedia

  • Hamburg International — Infobox Airline airline = Hamburg International logo size = fleet size = 8 destinations = 37 IATA = 4R ICAO = HHI callsign = HAMBURG JET parent = company slogan = founded = July 1998 headquarters = Hamburg, Germany key people = hubs = Hamburg… …   Wikipedia

  • Saarland Airlines — IATA Code: QW …   Deutsch Wikipedia

  • Cirrus Airlines — IATA C9 ICAO RUS Callsign CIRRUS …   Wikipedia