Hans-Joachim Hartnick


Hans-Joachim Hartnick
Hartnick (links) bei der Friedensfahrt 1977.

Hans-Joachim Hartnick, (* 12. Januar 1955 in Wormlage) ist ein ehemaliger deutscher Straßenradsportler aus der DDR. Seine größten Erfolge waren der Sieg in der Friedensfahrt 1976, der Weltmeisterschaftstitel im Jahr 1979 und die olympische Silbermedaille im Jahr 1980 im Mannschaftszeitfahren. Hans-Joachim Hartnick startete für den SC Cottbus und trainierte bei Eberhard Pöschke. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete er als Bundestrainer für den Bereich Bahn Ausdauer für die Frauen/Juniorinnen. Im Jahre 2006 ging er als Trainer der chinesischen Frauen-Nationalmannschaft in das Reich der Mitte. Nach seiner Rückkehr hat er wieder eine Tätigkeit als Sportlehrer in seiner Heimatstadt Cottbus aufgenommen.

Palmarès (Auswahl)

  • 1974 Bronze Mannschaftszeitfahren (100 km) (Weltmeisterschaft) und DDR-Meister (Einzel)
  • 1975 Zweiter in der Friedensfahrt und DDR-Meister (Einzel und Kriterium)
  • 1976 DDR-Meister (Kriterium)
  • 1976 Friedensfahrtsieger
  • 1978 DDR-Meister (Kriterium)
  • 1979 Weltmeister Mannschaftszeitfahren (100 km)
  • 1980 Silber bei den Olympischen Spielen Mannschaftszeitfahren (100 km)
  • 1980 DDR-Meister im Querfeldein in Hainichen

Weblinks

 Commons: Hans-Joachim Hartnick – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans-Joachim Hartnick — (à gauche), avec Aavo Pikkuus, lors de la Course de la Paix en 1977 Hans Joachim Hartnick (né le 12 janvier 1955 à Wormlage, Brandebourg, en RDA) est un co …   Wikipédia en Français

  • Hartnick — ist ein deutscher Familienname slawischer Herkunft. Seine Hauptverbreitung findet sich in der Niederlausitz nahe Cottbus. Laut der polnischen Namensforscherin Prof. Dr. Barbara Czopek Kopciuch war der Name früher auch in Schlesien (Breslau)… …   Deutsch Wikipedia

  • Course de la Paix — Infobox compétition sportive Course de la Paix Wyścig Pokoju Internationale Friedensfahrt Závod míru Généralités …   Wikipédia en Français

  • DDR-Rundfahrt 1980 — 28. DDR Rundfahrt 1980 Austragungszeitraum 16. bis 22. Juni 1980 Etappen 7 Gesamtlänge 988 km Sieger Trikotträger …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats de République démocratique allemande de cyclisme sur route — Les Championnats de République démocratique allemande de cyclisme sur route eurent lieu entre 1949 et 1990. En 1949 et 1950, ils furent organisés avec les championnats d Allemagne de l Ouest, et en 1990, ils furent organisés avec les championnats …   Wikipédia en Français

  • DDR-Rundfahrt — Die DDR Rundfahrt war ein Etappenrennen in der DDR. Es wurde erstmals 1949 ausgetragen, damals noch als „Ostzonen Meisterschaft“. Die letzte Austragung fand 1989 statt. Gustav Adolf Schur und Bernd Drogan gewannen die Tour jeweils viermal.… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Straßen-Radmeisterschaften — Die DDR Straßen Radmeisterschaften wurden von 1949 bis 1990 durchgeführt. Neben dem Einzel Straßenrennen (ab 1949) standen Einzelzeitfahren (seit 1975), 100 km Mannschaftszeitfahren sowie Kriterium (von 1970 bis 1984) für die Männer auf dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Friedensfahrt 1976 — 29. Internationale Friedensfahrt 1976 Prag Warschau Berlin Austragungszeitraum 8. bis 24. Mai 1976 Etappen 14 Gesamtlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de RDA — Infobox compétition sportive Tour de RDA : DDR Rundfahrt Sport cyclisme sur route Création 1949 Organisateur(s) Fédération Cycliste de la RDA Éditions 37 …   Wikipédia en Français

  • Deutsche Radsportmeisterschaften — Die Deutschen Straßen Radmeisterschaften finden jährlich statt, mit dem Ziel, jeweils den besten deutschen Straßenfahrer und den besten Einzelzeitfahrer auf männlicher sowie auf weiblicher Seite zu küren. Die Meisterschaften werden vom Bund… …   Deutsch Wikipedia