Hans Klotz


Hans Klotz

Hans Klotz (* 25. Oktober 1900 in Offenbach am Main; † 11. Mai 1987 in Köln) war ein deutscher Kirchenmusiker und Organologe.

Nach dem Abitur 1919 am humanistischem Gymnasium in Frankfurt am Main studierte er Kirchenmusik am Hoch'schen Konservatorium und Musikwissenschaft, Philosophie und Pädagogik an der Universität Frankfurt. Nach Studienaufenthalten bei Charles-Marie Widor in Paris wurde er 1929 promoviert. Er war Kirchenmusiker in Frankfurt am Main, an der Christuskirche und der Annakirche in Aachen, wo er auch den Aachener Bachverein leitete, sowie in Flensburg. Im Jahre 1954 wurde er Professor und Leiter des Instituts für Kirchenmusik an der Kölner Musikhochschule.

Veröffentlichungen

  • Das Buch von der Orgel. Bärenreiter, Kassel 2000, ISBN 3-7618-0826-7
  • Die Orgelkunst der Gotik der Renaissance und des Barock
  • Studien zu Bachs Registrierkunst
  • Die Ornamentik der Klavier- und Orgelwerke von Johann Sebastian Bach
  • Pro organo pleno
  • Streifzüge durch die Bachsche Orgelwelt
  • diverse Orgelnotenausgaben nach den Leipziger Handschriften Johann Sebastian Bachs

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klotz — (von mittelhochdeutsch Kloz für Klumpen, Kugel, Baumstumpf) steht für etwas Kompaktes und Stabiles, zum Beispiel: den Bauklotz für das Kinderspiel oder Architekturentwürfe den Klotz (Glaserei), mit dem eine Glasfläche in ihrem Rahmen verklotzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Klotz (surname) — Klotz is a surname (German for block ), can refer to:* Klotz (violin makers), a family of German violin makers (also spelt Kloz and Cloz ).* the last name of the following people: ** Alain Klotz, French astronomer. ** August Klotz, German artist… …   Wikipedia

  • Hans Martin Balz — (* 1940 in Darmstadt) ist ein deutscher Musikwissenschaftler, Glocken und Orgelsachverständiger der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Organist und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Veröffentlichungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Heinrich Ehrler — (* 7. Juli 1872 in Bad Mergentheim; † 14. Juni 1951 in Waldenbuch; auch Hanns Heinrich Ehrler oder Hans Heinz Ehrler) war ein deutscher Schriftsteller, Lyriker und Redakteur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Korte — (* 8. April 1929 in Bochum) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 3 Synchronisation …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Jürgen Hardtke — (* 29. Oktober 1944 in Falkenstein/Vogtl.) ist ein deutscher Ingenieur und emeritierter Hochschullehrer. Daneben ist er im sächsischen Naturschutz und auf den Gebieten der Botanik, der Mykologie und der Entomologie tätig.[1] Sein botanisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Jürgen Müller — (* 8. April 1936 in Ilmenau; † 27. Mai 2009 in Stuttgart) war ein deutscher Galerist. Er war Mitbegründer des Kölner Kunstmarkts. Müller realisierte zahlreiche Ausstellungen und besaß eine eigene umfangreiche Kunstsammlung. 1984 gründete er auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Kneifel — (* 11. Juli 1936 in Gleiwitz/Oberschlesien), mit bürgerlichem Namen Johannes Kneifel, ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Auswahlbibliografie …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Zulliger — (* 21. Februar 1893 in Mett bei Biel; † 18. Oktober 1965 in Ittigen bei Bern) war ein Schweizer Volksschullehrer, Psychotherapeut und Schriftsteller. Er gilt als einer der einflussreichsten Kinderanalytiker und bedeutendsten Lehrer innerhalb der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Jürgen Eysenck — Hans Eysenck Hans Jürgen Eysenck (* 4. März 1916 in Berlin; † 4. September 1997 in London) war ein deutsch britischer Psychologe, der besonders mit seinen Forschungen zur menschlichen Intelligenz und Persönlichkeit bekannt wurde …   Deutsch Wikipedia