Hapten-Carrier-Prinzip


Hapten-Carrier-Prinzip

Haptene sind kleine organische Moleküle, wie z. B. Atrazin oder Digoxigenin. Sie gehören zur Gruppe der Antigene, unterscheiden sich jedoch von diesen dadurch, dass sie nicht alleine in der Lage sind, eine Immunreaktion hervorzurufen. Dies ist nur möglich, wenn sie an ein Trägerprotein gebunden werden (Hapten-Carrier-Prinzip). Somit sind sie zwar Antigene, aber keine Immunogene.

Haptene spielten eine wichtige Rolle bei der Untersuchung von Immunreaktionen des Körpers. Der Immunologe Karl Landsteiner konnte mit ihrer Hilfe nachweisen, dass Antikörper hochselektiv sein können.

Die Gefährlichkeit von Haptenen rührt daher, dass sie durch Bindung an spezifische Zellstrukturen eine Immunreaktion auslösen können, die zur Zerstörung einer bestimmten Zellpopulation führt. Normalerweise erkennt das Immunsystem körpereigene Strukturen, diese werden aber durch die Haptene so verändert, dass sie fremd wirken. Erkrankungen, bei denen das Immunsystem eigene Zellen attackiert, nennt man Autoimmunerkrankungen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hapten — Haptene sind kleine organische Moleküle, wie z. B. Atrazin oder Digoxigenin. Sie gehören zur Gruppe der Antigene, unterscheiden sich jedoch von diesen dadurch, dass sie nicht alleine in der Lage sind, eine Immunreaktion hervorzurufen. Dies ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Haptene — Synonyme: partielles Antigen; inkomplettes (unvollständiges) Antigen. Haptene (Etymologie: griechisch haptein: etwas greifen, fassen) sind Moleküle oder Ionen, wie z. B. Atrazin, Digoxigenin oder auch Nickel Ionen, die isoliert keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Allergie — Überempfindlichkeit * * * Al|ler|gie [alɛr gi:], die; , Allergien [alɛr gi:ən]: überempfindliche Reaktion des Organismus auf bestimmte Stoffe (z. B. Blütenpollen, Nahrungsmittel): eine Allergie gegen Katzenhaare; das Eiweiß von Fischen ruft bei… …   Universal-Lexikon

  • Allergien —   Bezeichnung für eine durch Ausgesetztsein des Organismus (Exposition) gegenüber einem körperfremden Stoff ausgelöste Veränderung der Reaktivität eines Individuums gegenüber der Umwelt, die bei nachfolgendem erneutem Kontakt entweder ansteigt… …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.